[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Dual 1010 S Restaurierung

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Di Mär 09, 2021 9:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Dual 1010 S Restaurierung
BeitragVerfasst: Sa Feb 27, 2016 1:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Dez 28, 2008 17:44
Beiträge: 2573
Wohnort: Essen-Ruhr
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo,

in der Bucht habe ich ein Kofferplattenspieler von Dual ersteigert und zwar den P 1010 SV. Verbaut ist ein 1010 S Chassis.
Hauptproblem des Drehers war, wie soll es auch anders sein, das Reibrad, komplett verhärtet.

Bild Bild

Da ich bei Takker das Reibrad nicht für 50€ kaufen wollte, habe ich das Rad einfach selber hergestellt. In der Firma konnte ich die benötigten Materialien bekommen. In der Ausbildungswerkstatt konnte ich etwas Alu-Vollmaterial bekommen, im Lager gab es den passenden O-Ring und die Drehbank ist in unserer Werkstatt vorhanden. Das Teil ist schon einige Jahrzehnte alt und etwas ungenau, aber genau genug.

Bild

Als erstes habe ich das alte Rad von der Lagerbuchse gelöst und festgestellt, das es ein 8mm Loch benötigt. Nun konnte ich das Rad neu drehen, was ich ohne es vorher zu zeichnen "frei Schnauze" hergestellt habe. Das 8mm Loch war dann noch klein genug, dass man das Rad durch leichtes Schlagen aufdrücken konnte.

Bild Bild

Bild Bild

Bild Bild

Nun konnte ich das Rad einbauen und Testen und es hat direkt einwandfrei funktioniert. :super:

Bild Bild

An der Mechanik muss aber noch eine Kleinigkeit gemacht werden, der Dreher spielt sozusagen in Endlosschleife. Am Ende der Platte schaltet der Plattenspieler nicht ab, sondern spielt die Platte erneut ab. Vielleicht kann mir einer von euch einen Tipp geben, wo ich da ansetzen muss.
Nun folgt noch die Reinigung und das ölen des Laufwerks. Die Elektronik ist soweit Ok, aber ich denke ein Kondensatorwechsel kann nicht schaden. Der Klang ist ganz gut, aber ich werde wohl das System tauschen und das CDS 650 einbauen. Weitere Fotos folgen....

_________________
Gruß Stephan

Röhre gut, alles gut
Ein Wunder ist das elektrisch Licht, manchmal geht es, manchmal nicht. :idea:

RIP WDR Langenberg 720kHz (6.07.2015 - 02:00)
RIP DLF Nordkichen 549kHz (31.12.2015 - 23:50)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dual 1010 S Restaurierung
BeitragVerfasst: Sa Feb 27, 2016 9:53 
Offline

Registriert: Sa Mär 06, 2010 20:22
Beiträge: 1878
Wohnort: Ruhrpott
Das ist doch klasse, da freu ich mich mit dir.

Wenn du die Service-Unterlagen benötigst:

http://dual.pytalhost.eu/1010As/
http://dual.pytalhost.eu/1010Fs/
http://dual.pytalhost.eu/1010s/

Die Unterlagen vom 1010A und 1010F sind zwar strenggenommen nicht die richtigen, aber da sich diese Modelle ziemlich gleichen, könnte es sein, daß du dort etwas zur Behebung deines Problems findest. Ich schätze mal, daß dort in der Steuermechanik noch etwas verharzt ist. Das "Dauerspiel" wird ja bei der Wechselachse dadurch eingeleitet, wenn noch ein oder mehrere Platten abzuspielen sind. Dadurch wird innerhalb der Wechselachse etwas nach unten gedrückt.

Wie verhält sich denn der Mitteldorn? Der sollte sich, wenn der Tonarm zur Stütze zurückkehrt, etwas weiter als normal nach oben bewegen. Tut er das nicht, ist hier etwas in der Mechanik verklemmt oder verharzt. Mit "etwas weiter als normal" meine ich die Stellung, in der er sich befindet, wenn der Plattenspieler entweder aus ist oder gerade eine Platte abgespielt wird.

Noch eine Frage zu dem neuen Reibrad: Der Gummiteil ist ja hierbei um einiges kleiner, als bei einem normalen Reibrad. Wirkt sich das nicht ungünstig auf die Rumpeleigenschaften aus? Falls nicht, ist das natürlich eine absolut geniale Lösung. Nur leider hat nicht jeder eine solche Drehbank zur Verfügung. :cry:

VG Willi

_________________
Das Leben und dazu eine Katze: Das gibt eine unglaubliche Summe!
Rainer Maria Rilke


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dual 1010 S Restaurierung
BeitragVerfasst: Sa Feb 27, 2016 10:40 
Offline
User gesperrt
User gesperrt

Registriert: Fr Sep 11, 2015 13:23
Beiträge: 371
Wohnort: Ruhrgebiet
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hübsch gemacht, aber!

Ich bitte zu bedenken, daß die Lagerbuchse des Originalantriebes eben nicht aus Aluminium besteht.

Ich sehe da sehr große Probleme in der Materialkombination.

Wenn schon Alu, dann bitte die alte Lagerbuchse mit verwenden. Die Werkzeuge dazu sind ja vorhanden.

_________________
LG Klaus-Günther
Vielen Dank für die freundlichen und hilfreichen Tips

keiner der blind alle Kondensatoren tauscht


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dual 1010 S Restaurierung
BeitragVerfasst: Sa Feb 27, 2016 11:07 
Offline

Registriert: Di Jun 19, 2012 23:12
Beiträge: 2633
Wohnort: Bubenreuth
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Ein Drehteil ist halt immer eine sehr solide Lösung. Wie sieht es mit den Rundlaufeigenschaften des O-Rings aus? Beim Mignon hatte ich diese Lösung seinerzeit wieder verworfen weil der O-Ring nicht wirklich rund lief. Der Durchmesser des Reibrades spielt zwar prinzipiell keine Rolle, aber wenn der Durchmesser innerhalb des Reibrades schwankt, dann gibt es verminderten Gleichlauf.
Ansonsten könnte man den Ö-Ring in der Drehbank noch rund schleifen.

Gruß,
Achim


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dual 1010 S Restaurierung
BeitragVerfasst: Sa Feb 27, 2016 11:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Dez 28, 2008 17:44
Beiträge: 2573
Wohnort: Essen-Ruhr
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Die Lagerbuchse ist die Originale, aus Messing oder Bronze.
Der O-Ring läuft einwandfrei, hierbei handelt es sich um ein geschliffenen O-Ring. Ist nicht die billig Baumarkt Ware.
Rumpeln konnte ich nicht feststellen, der O-Ring ist aber auch recht dick.

@Willi
Danke für die links. Die Anleitung für den 1010S gilt in Verbindung mit dem 1010A. Der 1010F ist mit Pitch Regelung.

_________________
Gruß Stephan

Röhre gut, alles gut
Ein Wunder ist das elektrisch Licht, manchmal geht es, manchmal nicht. :idea:

RIP WDR Langenberg 720kHz (6.07.2015 - 02:00)
RIP DLF Nordkichen 549kHz (31.12.2015 - 23:50)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dual 1010 S Restaurierung
BeitragVerfasst: So Feb 28, 2016 2:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Dez 28, 2008 17:44
Beiträge: 2573
Wohnort: Essen-Ruhr
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Die Mechanik funktioniert jetzt einwandfrei. Der Umstellhebel, der von der Wechselachse gesteuert wird, war etwas verbogen.
Das System habe ich gewechselt, nun ist ein CDS 661 verbaut.

Bild Bild

Außerdem habe ich das Chassis gereinigt.

Bild

_________________
Gruß Stephan

Röhre gut, alles gut
Ein Wunder ist das elektrisch Licht, manchmal geht es, manchmal nicht. :idea:

RIP WDR Langenberg 720kHz (6.07.2015 - 02:00)
RIP DLF Nordkichen 549kHz (31.12.2015 - 23:50)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum