[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Ersatznadel für Nordmende Phono-Super-Stereo E700

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mi Apr 14, 2021 3:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So Sep 16, 2018 12:14 
Offline

Registriert: Sa Sep 15, 2018 11:15
Beiträge: 14
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Zusammen,

ich habe es nach etlichen Jahren mal geschafft, das Radio fertig zu bekommen. Jetzt sind "nur" 2 kleinigkeiten übrig geblieben.

Das erste, ich benötige eine ersatznadel für den Plattenspieler. (Wobei eine Anleitung wie man die Wechselt vielleicht auch nicht schlecht ist, ich gestehe, ich habe mir es aber noch nicht so genau angeschaut).

Dann die Frage noch. Für die Schellack Platten brauche ich eine andere Nadel wie für Vinyl richtig? Gibt es für beide noch ersatznadeln?

Ok, noch eine, wo ich gerade dran bin... wozu ist dieser kleine "Schalter" am Abnehmer? Da scheinen mal Zahlen gestanden zu haben, diese kann ich allerdings nicht mehr entziffern.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Danke und Gruß


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Sep 16, 2018 13:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 25, 2014 14:11
Beiträge: 229
Wohnort: Kiel
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo,

du musst nach dem Plattenspieler suchen, es sollte ein Perpetuum Ebener PE4230 verbaut sein, also suche für diesen die Ersarznadeln, es sind nämlich zwei, eine für 78 und eine für die langsameren Umdrehungen. Mit dem kleinen Hebel kannst du sie in Position bringen. Die Beschriftung auf dem Hebel ist entweder "N" für Normalrille, also Schellackplatten mit 78 Umdrehungen und "M" für Mikrorille für die damals neuen Stereo-Langspielplatten und Singles oder aber "78" und "45/33" oder ähnlich.

Hier kannst du auch die Bedienungsanleitung bekommen:

www.radiomuseum.org/r/perpetuum_pe_stereo_4230.html

Dazu musst du erst auf die Beschreibung clicken, wenn dann ein Ausschnitt vergrößert angezeigt wird, darauf clicken und dann den Anweisungen folgen. Dann bekommst du die Seite automatisch per E-Mail zugeschickt, max. drei Seiten pro Tag und 10 pro Monat.

Schönen Sonntag noch von der sonnigen Förde

Kurt

_________________
Suche Mitstreiter im Raum Kiel

Mein Bäcker sagt : "Altes Brot ist gar nicht hart, kein Brot, das ist hart"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Sep 17, 2018 6:55 
Offline

Registriert: Sa Sep 15, 2018 11:15
Beiträge: 14
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Kurt,

super, danke.

Schönen Wochenstart ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Sep 17, 2018 14:00 
Offline

Registriert: Sa Sep 15, 2018 11:15
Beiträge: 14
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo,

ich schon wieder. Der Kondensator vom Motor hat leider die Grätsche gemacht. Leider kann ich auf den Resten nichts mehr lesen. Hat jemand die Werte von dem Kondensator?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Sep 17, 2018 21:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Okt 24, 2006 22:39
Beiträge: 1025
Wohnort: Hilden im Rheinland
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo

Der Kondensator hat 0,15µF. Im Original für 450Volt Wechselspannung ausgelegt.
Gib doch mal in die Suchoption "4230" ein. Da gibt es so einiges zu lesen.

Gruß
Roman

_________________
Grüße aus dem Rheinland
Roman


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Sep 20, 2018 7:07 
Offline

Registriert: Sa Sep 15, 2018 11:15
Beiträge: 14
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Super, danke.
Den Kondensator habe ich jetzt getauscht. 0,15uF 600 Volt 10%. Ok, die Spannung ist ja egal, solange sie höher ist wie die tatsächliche. Plattenspieler läuft, aber leider etwas zu langsam.
Jemand eine Idee?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Sep 20, 2018 8:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 17:49
Beiträge: 7670
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Moin moin .....?,
@....die Spannung ist ja egal, solange sie höher ist wie die tatsächliche.
Nicht grundsätzlich, denn es kommt auf die Spannungsart an und 600V/DC geprüfte Kondensatoren müssen nicht zwingend auch 240V/AC schadlos verkraften.
Für die Einhaltung der normgerechte Geschwindigkeit ist auch die mechanische Eigenschaft der Rotorlagerung des Motors verantwortlich, d.h. Lager säubern und entsprechend der Lagerungsart, schmieren.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Sep 20, 2018 9:12 
Offline

Registriert: Sa Sep 15, 2018 11:15
Beiträge: 14
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo eabc,

der Kondensator ist 600V AC also kein Problem. Saubergemacht ist alles und leicht geölt. Abnutzung des Reibrades... dabei muß ich passen. Gibt es eigendlich dafür noch ersatz?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Sep 20, 2018 10:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 17:49
Beiträge: 7670
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Moin moin.......?
@.... Gibt es eigendlich dafür noch ersatz?

Im Original und dann noch NOS, wohl kaum
Als Alt Teil bestimmt, der Gummi aber wird da keinesfalls besser sein, evtl. gibt's Firmen, die den Gummi ersetzen können.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Sep 20, 2018 10:19 
Offline

Registriert: Sa Sep 15, 2018 11:15
Beiträge: 14
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hm, schade, wobei ich eigendlich nicht dran glaube, das der Gummi soweit abgenutzt ist. Was sind denn die original maße davon?

Theoretisch kann man sich den Gummi neu schneiden aus einer festen Gummimatte.

Wenn jemand die Maße hat, kannich mal nachmessen... ansonsten bleibt ein großes ? offen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Sep 20, 2018 22:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Okt 24, 2006 22:39
Beiträge: 1025
Wohnort: Hilden im Rheinland
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo

Ich habe immer wieder mit verhärteten Reibrädern älterer Plattenspieler zu tun.
Man kann sich oft damit behelfen,in dem man die Lauffläche des Rades mit feinem Schleifpapier
anschleift.Da das Reibrad nur die Kraft des Motors auf den Plattenteller überträgt,kann man den
leichten Durchmesserschwund,der beim Anschleifen entsteht,ignorieren.
Schlupf an den Reibrädern und verminderte Motordrehzahlen durch schwergängige Mechanik
sind die häufigste Ursache.Ferner schlapp gewordene Zugfedern,die das Reibrad an den Motor bzw
Plattenteller ziehen.

Gruß
Roman

_________________
Grüße aus dem Rheinland
Roman


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Sep 21, 2018 8:33 
Offline

Registriert: Sa Sep 15, 2018 11:15
Beiträge: 14
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Valvotek,

die Federn sind noch "stramm". Das Reibrad wird noch relativ fest angedrückt und die Mechanik ist leichtgängig. Ich habe gestern nochmal alles Zerlegt. Meine Befürchtung sind eventuell die Kontakte von den Schaltern usw. noch, das diese zu sehr Oxydiert sind und der Übergangswiederstand eventuell zu hoch ist. Da geh ich heute Abend nochmal dran.
Ansonsten hift nur den Kondensator mit einem anderen Wert zu nehmen und es damit zu versuchen. Leider gibt es ja keinen Einstellbaren für den zweck...

Gruß

Andre


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Sep 21, 2018 20:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Okt 24, 2006 22:39
Beiträge: 1025
Wohnort: Hilden im Rheinland
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo

Ich glaube nicht,daß sich mit einem anderen Kapazitätswert die Drehzahl des Motors verändert.
Ich habe mehrere REX A Typen saniert;immer lag es am Gummi.Im Einzelfall kann es auch sein,
das die Motorwelle (Pulley) eingelaufen ist ( bei hoher Laufleistung ) Dann wird er langsamer.

Der Motor ist ein Spaltpolmotor.Der läßt sich nicht in seiner Drehzahl regeln.


Gruß
Roman

_________________
Grüße aus dem Rheinland
Roman


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Sep 22, 2018 7:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 8:54
Beiträge: 3496
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Nee, diesen Motor kannst du nur über die Frequenz regeln, versuch es zu Not mit 60Hz, dann wird er schneller.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Sep 22, 2018 13:44 
Offline

Registriert: Sa Sep 15, 2018 11:15
Beiträge: 14
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Stellt sich nur die Frage,woher die 60HZ nehmen?

Reibrad ist in Ordnung... viel gelaufen scheit er auch nicht zu sein. Ich habe die Wellen gemessen und die "Löcher". Alles passt, also kein großes spiel...

Heute sind jetzt noch die kontakte dran... und dann schauen wir mal...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum