[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum :: Thema anzeigen - Probeme bei Tonbandaufnahme verzerrter Pegel
Dampfradioforum
https://www.dampfradioforum.de/

Probeme bei Tonbandaufnahme verzerrter Pegel
https://www.dampfradioforum.de/viewtopic.php?f=31&t=28754
Seite 1 von 1

Autor:  harm [ Mi Dez 19, 2018 21:08 ]
Betreff des Beitrags:  Probeme bei Tonbandaufnahme verzerrter Pegel

Guten Abend!

Ich verbinde meinen Philips N4422 mit dem Linn Wakonda Vorverstärker, indem ich bei dem Verstärker Tape in/out verwende und beim 4422 den Line in über den Dinstecker und Adapter.
Nun erhalte ich ungeheuer verzerrte Signale, die aucn verzerrt bleiben, wenn ich am Philips die Eingangsempfindlichkeit an den Einstellern richtig einstelle.
Bei einem Röhrentonbandgerät dasselbe Problem, wobei hier trotzdem eine Aufnahme gelang (dank Röhrentechnik, vermute ich).
Ist der "modernen" Vorverstärker zu hochpegelig für meine Tonbandgeräte, mache ich etwas falsch oder ist die Wakonda kaputt?
Als Quelle an der Wakonda wurde ein CD Player und ein Netzwerkspieler verwendet. Beide Male dasselbe Problem.


Ich könnte Tipps gebrauchen...

Gruss, Harm.

Autor:  eabc [ Mi Dez 19, 2018 21:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Probeme bei Tonbandaufnahme verzerrter Pegel

Hallo Harm,
der DIN Eingang könnte bei dieser Konfiguration total übersteuern.
Kannst du nicht den Cinch Eingang des N4422 nehmen ? (hat das Modell wohl nicht?)
Versuche mal das zu starke Signal mit dem Vor Pegelregler abzuschwächen, mache auch mal ne Aufnahme ohne denn Linn, geht's dann ?

Autor:  harm [ Mi Dez 19, 2018 21:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Probeme bei Tonbandaufnahme verzerrter Pegel

Hallo Harry!

Cinch Eingänge hat der 4422 noch nicht.
Ich kann aber an den AUX Eingang des Tonbandgerätes direkt einen Netzwerkspieler anschliessen (per Klinke auf Din) und bekomme keine Verzerrung, selbst wenn der Netzwerkspieler auf Vollgas läuft.
Ist der Linn kaputt? Etwa?
Oder passt diese Konfiguration einfach nicht zusammen?

Nachsatz: Ohne Verzerrung geht es, wenn man den Phono eingang nimmt, sogar wenn man dazu den Vorverstärker schaltet. Allerdings ist die Klangqualität nicht ganz so gut und man hat Netzbrumm.
Also keine Lösung.
Muss ich Widerstände in den Eingang des TB löten? (Bzw. in den Stecker?)

Harm.

Autor:  eabc [ Mi Dez 19, 2018 22:30 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Probeme bei Tonbandaufnahme verzerrter Pegel

Harm, idR werden Vorverstärker mit reine Endstufen verbunden, d.h. Sie liefern für TB-Geräte einen viel zu hohen Pegel, d.h. für die TB-Aufnahme müsste der Linn VV eine Buchse mit niedrigem Ausgangspegel haben.

Autor:  harm [ Mi Dez 19, 2018 22:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Probeme bei Tonbandaufnahme verzerrter Pegel

Aber es ist doch ein Extra Tape Ausgang?

Autor:  eabc [ Mi Dez 19, 2018 22:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Probeme bei Tonbandaufnahme verzerrter Pegel

Wenn diese Buchse vorhanden ist, dann kann nur die innere Beschaltung defekt sein.
Dein N4422 hat doch Vor Pegel Regler und je Kanal einen Aussteuerungsregler, richtig ?. Und selbst wenn du mit dem Vor Pegel Regler abschwächst kommts zur Übersteuerung ?

Autor:  harm [ Mi Dez 19, 2018 22:47 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Probeme bei Tonbandaufnahme verzerrter Pegel

Genau. Wenn ich mit Vorpegelregler leise einregle, ist der Ton dennoch verzerrt, nur leiser.
Nur leise Signalteile der Aufnahme kommen "heil" an.

Nachsatz:
Etwas lesen im Netz legt nahe, dass man in das Kabel einen 470 Ohm Widerstand einlöten muss, weil Cinch und Din offenbar verschiedene Pegel erwarten.
Das werde ich morgen mal ausprobieren und dann berichten.

Gute Nacht!

Harm.

Ich habe jetzt einen 460 Ohm Widerstand in jedes Cinchkabel eingelötet und alles ist prima.
Eine einfache aber simple Lösung, und ich kann endlich die Lange Nacht im Deutschlandfunk am nächsten Tag ausgeschlafen hören.

Gruß, Harm.

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/