[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Der Störenfried

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Fr Okt 18, 2019 11:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Der Störenfried
BeitragVerfasst: So Jun 23, 2019 20:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Feb 02, 2019 16:19
Beiträge: 85
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Allesamt,

mir ist letzte Tage aufgefallen das vor allem meine Akai´s bei der Wiedergabe rauschten und auch ein pumpendes Rauschen produzierten, Bei Vorband war alles ruhig nur bei Wiedergabe vom Tape war es zu hören.
Ich habe mal schnell alle meine TG ausprobiert, das erste UHER war ruhig, das zweite UHER ratterte wie ein MG :roll: , meine A77 absolut ruhig, mein Philips ebenfalls und mein frisch Instandgesetztes BRAUN TG 1000
war besonders schlimm, die Störgeräusche überlagerten komplett die Wiedergabe. Nach langem herumprobieren stellte sich der Devolo Powerline Adapter als Störenfried heraus den ich für meinen Pi als Netzanschluß benutze.
Hab den dann an eine andere Steckdose 1m weiter weg angeschlossen und in allen Maschinen herrschte wieder absolute Ruhe . Da ist die REVOX und die Philips wohl am besten gegen Störungen geschützt, obwohl ja
eine von meinen beiden Vario263 auch ruhig war, die Akai´s eine 201 D, eine GX220D und eine GX210D waren zumindest leise und bei der BRAUN wars richtig schlimm. Die ganzen Schaltnetzteile die ich sonst noch mit
an den TG Steckdosen laufen habe stören überhaupt nicht, nur der Devolo.

LG Klaus aus OB :hello:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Störenfried
BeitragVerfasst: Mo Jun 24, 2019 6:35 
Offline

Registriert: Di Apr 19, 2016 19:33
Beiträge: 618
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Tja, das kommt davon, wenn man sich selbst Powerline und damit die Dreckschleuder für Netzspannung ins Haus holt. Leider selber schuld. Aber schön dass du wengistens die Ursache schnell gefunden hast.

VG STefan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Störenfried
BeitragVerfasst: Mo Jun 24, 2019 16:11 
Offline

Registriert: Sa Feb 26, 2011 19:44
Beiträge: 1998
Wohnort: Oberhausen
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Aber interessant ist das schon. Das Powerline HF mässig eine Seuche ist war mir bekannt, aber dass das bis in ein Gerät reicht, was eigentlich nur NF verarbeitet ist schon interessant. Noch mehr Grund auf so etwas zu verzichten.

Gruß
Oliver

_________________
Nette Grüsse aus dem Ruhrgebiet.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Störenfried
BeitragVerfasst: Mo Jun 24, 2019 17:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 7:54
Beiträge: 2767
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Ich würde das so pauschal nicht kritisieren, Ich habe hier seit Jahren ein powerline Internet Übertrager von TP-Link in der Steckdose und davor fast im Direktkontakt¨im Regal (Distanz max 5cm) stehen 2 täglich benutzte Radios, ein Grundig und ein Philips, die von diesem Gerät absolut nicht gestört werden. Hingegen störte das Netzteil von dem danach folgenden Miniserver (auch von TP-Link), diesen grausamen Schaltstörer musste ich eliminieren, weil der störte die gleichen Radios noch in 1,5m Entfernung. Der Miniserver wird jetzt von einem 7809 Längsregler versorgt und eh Ruh ist.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Störenfried
BeitragVerfasst: Mo Jun 24, 2019 22:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 12, 2011 22:02
Beiträge: 557
Wohnort: Stolberg/Rheinland
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Volker,
es würde mich interessieren, ob Du beim engmaschigem Scannen von Lang-, Mittel- und Kurzwelle auf jeder Frequenz "störungsfrei" konstatieren kannst.
Viele Grüße
Georg

_________________
Ein guter Irrtum braucht solide Fehlannahmen. :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Störenfried
BeitragVerfasst: Di Jun 25, 2019 6:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 7:54
Beiträge: 2767
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Auf Mittelwelle ja, keine Störungen, leicht festzustellen, da ja nichts mehr los ist auf dem Band tagsüber hier in Italien, abends hört man viele Fernsender, hier vor allem aus dem arabischen und osteuropäischen Räumen und sogar die schlaffe RAI Station aus Trieste kommt rein. Auf Kurzwelle (höre ich zwar wenig) aber im 41 und 49m Band kommt alles sehr gut rein. Auf Langwelle meine ich leichte Störungen feststellen zu können, irrte mich aber, ich schaltete das Gerät ab, aber die Störungen blieben. Es war die LED Lampe im Zimmer die leicht störte. Hier ein Foto der Situation, die Kiste davor (hinten offen) ist eine Grundig Mandello, dadrüber steht eine dicke Philips Kiste, auch hinten offen. Wie gesagt, mit dem TP Link habe ich nie Probleme gehabt, es soll aber Andere geben, die angeblich wüst stören. Lediglich das Netzteil vom TP Link Mini Server (ist direkt unter dem anderen TP LInk, siehe die grünen LED im Bild, der versorgt 2 PC) stört wie die Wildsau und wurde durch ein Längsregler Netzteil ersetzt. Übrigens betreibe ich diese beiden Geräte seit 10 Jahren.



Dateianhang:
DSCN3544.JPG
DSCN3544.JPG [ 99.1 KiB | 1770-mal betrachtet ]

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Störenfried
BeitragVerfasst: Di Jun 25, 2019 12:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 12, 2011 22:02
Beiträge: 557
Wohnort: Stolberg/Rheinland
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Volker,
wie ich Dich einschätze, hast Du mit einem empfindlichen Empfänger gescannt, danke für die Details. Daraus schlussfolgere ich, dass Dein TP-Link-Gerät-Modell - anders als so viele andere powerline Internet Übertrager, die alle Bänder von unter 100 kHz bis 200 MHz mit Störungen zustopfen - vermutlich im GHz-Bereich arbeitet. Ich habe davon gehört, dass es solche im GHz arbeitenden Internet-Link-Geräte geben soll, war mir bisher aber nicht sicher, ob das so stimmt.

Dass Powerline-Adapter ansonsten extrem die Übertragungssicherheit und Funktion von Funkverbindungen auf Lang- Mittel- Kurzwelle und auch UKW (z.B. BOS-Funk, sprich Feuerwehr, Rettungswagen, Polizei) stören können und dies auch wirklich empfindlich tun, wird von DARC (Funkamateure) ja regelmäßig massiv öffentlich kritisiert.
Eine Veröffentlichung dazu:
https://www.darc.de/fileadmin/filemount ... EMV_01.doc

Wenn ich mich mit Leuten von der Feuerwehr unterhalte, kommen ähnliche Klagen über Funkstörungen. Als ich mich vor ein paar Jahren mit Mitarbeitern von RegTP unterhielt, klagten diese, dass sich in der Regel in jedem Haushalt heute mehrere Quellen von Funkstörungen befinden, welche wegen der schieren Zahl gar nicht zu orten seien.

Vielleicht liest hier jemand mit, der sich detaillierter mit Powerline- und Internet-Link und den dadurch verwendeten (und ggf. verseuchten) Frequenzbereichen auskennt. Denn: Wenn der GHz Bereich verseucht würde, würden dann andere, im GHz Bereich arbeitende Funkverbindungen gestört. Das könnte z.B. WLAN sein.

Ich kann aus meiner persönlichen Sicht bis auf Weiteres nur jedem Computer- und Internet-Nutzer raten: LAN-Leitungen verlegen, oder WLAN einschalten, und wenn das nicht reicht, WLAN-Repeater.

Viele Grüße
Georg N.

P.S.: Ich kämpfe seit Jahren gegen lokale Funkstörungen, weil ich gerne auf KW Fernempfang mache. Netzfilter, sei es in die Hauselektrik integriert, sei es als Zwischenstecker, habe ich inzwischen reihenweise installiert. So kriege ich wenigstens die leitungsgebundenen Störungen unterbunden. Es bleiben die drahtlos abgestrahlten Störungen aus den benachbarten Häusern. Diese werden immer mehr und immer intensiver.

_________________
Ein guter Irrtum braucht solide Fehlannahmen. :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Störenfried
BeitragVerfasst: Di Jun 25, 2019 12:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 7:54
Beiträge: 2767
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Ich kann dazu soviel sagen, ich habe den vor einigen Jahren mal aufgemacht um zu gucken, wie das da unter dem Plastegehäuse aussieht,als Erstes fiel mit ein U-Blech aus Alu entgegen, das mit Erde verbunden war, der TP-Link hat einen dreipoligen Stecker, also in der Mitte die Erde. Unter dem Blech fiel mir in der Mitte der Platine ein kleines Zinkblechgehäuse auf (verlötet). Auf der Peripherie waren nur einige Kondensatoren und SMD Widerstände, ein relativ dicker MKP Ko mit 0,22uf uhd 250V AC.
Schien mir alles ganz ordentlich gemacht und immerhin funktioniert es seit 10 Jahren problemlos.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum