[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - ...für´n Zehner bei Kleinanzeigen...

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: So Jun 13, 2021 11:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo Mai 10, 2021 19:59 
Offline

Registriert: Di Sep 10, 2019 10:26
Beiträge: 64
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
...durfte am Samstag der Musikschrank 4 E 63 vom VEB Sternradio Staßfurt einziehen.

Stand bei älteren Leuten (und vermutlich schon bei deren Eltern) an ein und derselben Stelle. Sie konnten sich nicht einmal dran erinnern, wann er das letzte Mal lief.

Auf dem Schellack-Laufwerk lag noch eine Platte--Rudi Schuricke-Heimat Deine Sterne.

Es ist ein früher Vertreter der unter "VEB" gebauten Staßfurter Geräte, jedoch unverkennbar ein Staßfurter, wie man schon an den Imperial-Geräten gesehen hat. Gestempelt ist das Gerät im Inneren mit 1949.

Es ist mit 4 Röhren bestückt: ECH 11, EBF 11, ECL 11 und AZ 11. Es empfängt im M, K und L-Bereich.

Erste Bestandsaufnahme:

Unverbastelt, lediglich das Netzkabel wurde irgendwann mal getauscht. Hier und da fehlen ein paar Schrauben an der Rückwand, das Schellacklaufwerk ist lose, aber original verdrahtet. Anbei fanden sich ein paar gefüllte Nadeldosen.

Netzsicherung ist intakt, wurde zunächst mal vom Grind befreit. Dann gleich mal auf 240V umgestellt und am Regeltrafo hochgefahren.

Skalenlampen leuchten, und es ist ein leichtes Brummen vernehmbar. Wirklich nur sehr leise, weswegen ich erstmal davon ausgehe, dass Sieb- und Ladeelko noch relativ gut im Futter stehen. Gemessen habe ich jetzt aber noch nichts.

Beim Betätigen des Bandumschalters knackt es, die Kontakte müssen definitiv gemacht werden. Empfang war bislang nicht möglich, das ist ja am Tage bei nur AM auch nur bedingt möglich.

Das Laufwerk läuft, aber sehr, sehr geräuschvoll. Diese kleine Zinkscheibe auf der Welle mit den Gewichten eiert und ist vom Zinkfraß befallen. Hier muss ich mir wohl was einfallen lassen müssen. Beim Lauschen am Tonarm scheint die Geschwindigkeit aber halbwegs zu stimmen....

Ton ist auf TA sehr leise zu vernehmen. Klar, es muss ja noch eine komplette Kondikur gemacht werden, zunächst wollte ich aber erstmal wissen, was das Gerät noch macht, und was nicht.

Eine Frage gleich noch: Wozu ist das Poti auf dem Plattenlaufwerk? Da passiert nämlich nichts, wenn man daran dreht. Vielleicht kennt ja jemand dieses Laufwerk und kann aufklären. Die Leitungen dieses Potis sind angeschlossen und verschwinden irgendwo im Inneren des Chassis. Ich hab´s jetzt noch nicht ausgebaut. Vermutlich ist das aber original, die Leitungen sehen jedenfalls danach aus.

Auf die schnelle habe ich jetzt erstmal nur ein Bild, um erkennen zu können, um welches Gerät es sich handelt. Besagter und befragtes Poti ist links auf der Laufwerksplatte.


Dateianhänge:
4E63 Laufwerk.jpg
4E63 Laufwerk.jpg [ 29.05 KiB | 530-mal betrachtet ]
Stassfurt 4E63.jpg
Stassfurt 4E63.jpg [ 37.35 KiB | 533-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Mai 10, 2021 20:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Feb 26, 2011 20:44
Beiträge: 2238
Wohnort: Oberhausen
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hi,

für nen Zehner und den Platz den man braucht ein wirklich schöner Fang. Cool.
Was das Poti angeht - ich habe hier so ein 78er Laufwerk von Dual - der hat ein Poti eingebaut - als Spannungsteiler für den Tonabnehmer. Der macht Sinn, wenn man Radio hat, wo die Lautstärke HF-Seitig eingestellt wird und der NF-Teil immer volle Pulle läuft. Vielleicht ist das hier ja auch so etwas ?

Gruß
Oliver

_________________
Nette Grüsse aus dem Ruhrgebiet.

ollisTubes bei odysee
ollisTubes bei Youtube


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Mai 10, 2021 20:49 
Offline

Registriert: Di Sep 10, 2019 10:26
Beiträge: 64
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
...Danke schonmal...

Ok, das ist bei diesem Gerät aber schaltungstechnisch nicht der Fall. Ich habe auch schon an Klangblende gedacht. Das kann man jetzt aber schlecht testen, da der Apparat ja noch nicht richtig spielt. Ich muss da erstmal "entteeren".

Und dann muss ich mir auch etwas mit der Zinkscheibe einfallen lassen, das Geratter ist echt fies.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Mai 10, 2021 21:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Feb 26, 2011 20:44
Beiträge: 2238
Wohnort: Oberhausen
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hi, kannst du das kaputte Teil mal fotografieren und hier zeigen ?

Gruß
Oliver

_________________
Nette Grüsse aus dem Ruhrgebiet.

ollisTubes bei odysee
ollisTubes bei Youtube


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Mai 10, 2021 21:19 
Offline

Registriert: Di Sep 10, 2019 10:26
Beiträge: 64
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Das kann ich machen, allerdings erst am Mittwoch. Dazu muss ich ja auch den Motor ausbauen.

Das ist eine Scheibe, gegen die oben ein Filz drückt und somit die "Geschwindigkeitsregelung" darstellt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Erstes Update
BeitragVerfasst: Sa Mai 29, 2021 6:42 
Offline

Registriert: Di Sep 10, 2019 10:26
Beiträge: 64
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Gerät spielt wieder. Ich habe mich zunächst für das Wechseln der Koppelkondensatoren entschieden, die Becherelkos ließen sich formieren und die AZ11 war, entgegen meiner ersten Vermutung noch i.o. Allerdings war die ECL11 total platt, hier musste ich Ersatz aus der Bastelkiste verbauen....
...und schon konnte ich Töne aus dem Apparat entlocken.

HiFi anno 1949....

Das Schellacklaufwerk habe ich jetzt erstmal nicht zerlegt. Zwar "flattert" diese Zink(?)-Scheibe zur Geschwindigkeitsregelung aufgrund ihres Bröselzustandes hin und her, mit Hebelstellung auf (-) kann man das aber etwas beruhigen und das Laufwerk klappert nicht mehr so doll. Erstaunlicherweise hält es einigermaßen die Geschwindigkeit, sodass Plattenhören durchaus möglich ist. Natürlich habe ich auch erstmal alles gereinigt und neu gefettet...

Ich werde das erstmal so belassen, ein Spenderlaufwerk neueren Datums, aber mit selbiger Antriebstechnik ist in Aussicht, sodass ich das erst umbaue, wenn Ersatz da ist, denn wenn mir der ganze Fliehkraft-Kram da auseinanderfällt, ist erstmal essig mit Plattenhören....

Im Übrigen gibt es in der Bucht einen Schellack-Enthusiansten, bei dem habe ich erstmal 1000 Nadeln für einen Super Kurs geordert, denn bei Stahlnadeln gilt: Wechsel nach jeder Seite.

Empfangstechnisch konnte ich jetzt mit diesem reinen AM-Gerät nicht wirklich Erfolge erzielen. Ich bekomme mit einer Rahmenantenne zwar ziemlich viele Störgeräusche diverser Schaltnetzteile, einen Sender bisher aber nicht. Dies mag auch daran liegen, dass ich die Tests nicht in den späten Abendstunden ausführen konnte, da um halb 3 der Wecker klingelt und somit für mich um 20:00 Uhr Zapfenstreich ist.

Vielleicht lege ich mir so einen kleinen MW-Sender aus Chinesien zu....

Ansonsten erstmal schönes Wochenende.

Gruß Ingo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum