[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Hilfe bei Radio-Typenbestimmung - ohne Bild und Bezeichnung

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: So Mai 31, 2020 5:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di Apr 21, 2020 17:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 06, 2012 15:03
Beiträge: 1386
Hallo Sammlerfreunde,

man denkt ja manchmal so an früher was man zuhause an Radios gehabt hat - und da fällt mir eines ein und ich weiss ungefähr wie es ausgesehen hat aber nicht wie die Bezeichnung ist/war.

Es war ein Transistor-Radio Ende 60er/ Anfang 70er Jahre, ein Tischradio im Querformat. Es hatte UKW und war ein Monogerät mit dem Lautsprecher über der Bedieneinheit, die über die ganze Breite ging. Oben war das Gitter aus Holzimitat (quer). Das ganze Radio war braun. Mir kommt immer BSR und Royal in den Sinn, aber ich glaube BSR war der Plattenspieler...

Bei der Bildersuche habe ich das hier gefunden was so ähnlich aussieht, die Skala kommt mir sehr vertraut vor, so (ziemlich ähnlich) sah die aus...wenn man das Gitter links abtrennt und zweimal obendrauf setzt wäre das so wie ich mich erinnere...kennt jemand so ein Radio? Vielleich war es von Neckermann oder Quelle, aber ist auch schon ne Weile her....ich weiss es nicht mehr.

Mir geht das nicht mehr aus dem Kopf und Tante Goo kann mit meinen Fragen in dem Fall auch nix anfangen....Dankeschön...


Dateianhänge:
lernradio.JPG
lernradio.JPG [ 18.47 KiB | 550-mal betrachtet ]

_________________
Gruss Nad

„Wir wünschen Ihnen eine gute Nacht. Vergessen Sie bitte nicht, die Antenne zu erden!"

Ein Leben ohne Röhrenradios ist möglich, aber sinnlos

möge die Emission mit Dir sein...

nach dem allerletzten Radio ist vor dem allerletzten Radio
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Apr 21, 2020 17:10 
Offline

Registriert: Mo Apr 03, 2006 8:23
Beiträge: 660
Wohnort: Niederbayern
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo Nad,

muss es unbedingt Transistor sein? Mir käme der Neckermann (Körting) Bremen in den Sinn...

oder als Transistor der Loewe Opta Bella Junior Transistor, der hat allerdings keine "runden" Schaltelemente.

Grüße,

Jörg

_________________
www.radiolegenden.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Apr 21, 2020 17:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 06, 2012 15:03
Beiträge: 1386
Hi,
ich meine es war nicht sehr schwer und es war ein Transistor-Radio. Hinten hatte es den Antennenanschluss für den Stecker mit den beiden flachen Stiften - einer quer einer in 90 Grad dazu...aber ist schon ein paar Jahrzehnte her.....Royal Scandic geistert mir auch noch im Kopf herum...aber finde nix im Netz.
Ich meine es wurde gekauft weil im Radio Kurse für Mengenlehre zu hören waren......um dem Sohn zu helfen ist meine Mutter immer davorgesessen und hat zugehört...

_________________
Gruss Nad

„Wir wünschen Ihnen eine gute Nacht. Vergessen Sie bitte nicht, die Antenne zu erden!"

Ein Leben ohne Röhrenradios ist möglich, aber sinnlos

möge die Emission mit Dir sein...

nach dem allerletzten Radio ist vor dem allerletzten Radio


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Apr 21, 2020 19:15 
Offline

Registriert: Fr Dez 05, 2014 22:01
Beiträge: 436
Wohnort: Salzkotten
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Uaaahhh... Mengenlehre!

Erinnert mich an meine Schulzeit. Grundschule/Volksschule in Niedersachsen, Anfang der 1970er Jahre. Addieren, Subtrahieren, Multiplizieren, Dreisatz war auf einmal in der 3. Schulklasse out. Mengenlehre war angesagt. Mehr als wir Schüler hatten unsere Eltern damit zu kämpfen. Meine Eltern und die meiner Mitschüler waren verzweifelt. Noch nie etwas davon gehört und daher den eigenen Kindern keine Hilfe bei den Hausaufgaben. Also Nachhilfe per Radio...

Im Jahr 1974 zogen wir nach NRW. Hier war Mengenlehre in den Schulen unbekannt. Ergebnis: meine jüngeren Geschwister mussten ein Schuljahr wiederholen, sie konnten mit "klassischer Mathematik" nix anfangen.

Zu dem gesuchten Radio: Es gab von allen bekannten und weniger bekannten Herstellern die typischen transistorisierten Zweitradios/Küchenradios mit Lautsprechergrill links, Skala mit Bedienknöpfen rechts im Gehäuse. Geräte mit obenliegenden, schmalen Lautsprechergrill und darunterliegender Skala über die gesamte Gehäusebreite sind mir nicht aufgefallen. Vielleicht mal die Großhandelskataloge aus der Zeit Ende der 1960er bis Mitte der 1970er Jahre durchschauen. Kann aber auch ein Importgerät aus der DDR oder Fernost gewesen sein.

Viele Grüße

andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Apr 21, 2020 19:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 8:16
Beiträge: 6460
Deine Erinnerung nach Transistor und vor allem Lautsprecher über der Skale / Bedienung schränkt die Suche doch sehr ein.
Eventuell sowas hier?
https://www.radiomuseum.org/r/blaupunkt ... 28240.html
https://www.radiomuseum.org/r/intel_roy ... _ii_2.html

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Apr 21, 2020 19:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 06, 2012 15:03
Beiträge: 1386
ja Mengenlehre und man hat es nie wieder benötigt...das Intelradio kommt dem nahe, ist es aber nicht....hier einen Fotomontage:
Die Skala war so silbern und die runden Chromknöpfe passen auch...das verrückte, ich hab es vor einem Jahr beim Trödler gesehen, konnte es aber nicht in die Hand nehmen und hatte kein Foto/Handy dabei...beim nächsten Besuch ein paar Tage später war es weg...


Dateianhänge:
lernradio2.jpg
lernradio2.jpg [ 24.77 KiB | 500-mal betrachtet ]

_________________
Gruss Nad

„Wir wünschen Ihnen eine gute Nacht. Vergessen Sie bitte nicht, die Antenne zu erden!"

Ein Leben ohne Röhrenradios ist möglich, aber sinnlos

möge die Emission mit Dir sein...

nach dem allerletzten Radio ist vor dem allerletzten Radio
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Apr 21, 2020 21:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 06, 2012 15:03
Beiträge: 1386
Das mit Intel war eine gute Idee, ich glaub ich habe es: Intel Riviera Modern 723T

https://www.radiomuseum.org/r/intel_riv ... _723t.html

Bin mir aber sicher das die Skala silbern war..vielleicht gabe es das auch aus der der DDR für Quelle oder so...vielen Dank für eure Hilfe!
An die Einbuchtung hinten wo die Stecker von oben eingesteckt wurden, kann ich mich sicher erinnern.
In welcher Klasse hatte man Mengenlehre?

_________________
Gruss Nad

„Wir wünschen Ihnen eine gute Nacht. Vergessen Sie bitte nicht, die Antenne zu erden!"

Ein Leben ohne Röhrenradios ist möglich, aber sinnlos

möge die Emission mit Dir sein...

nach dem allerletzten Radio ist vor dem allerletzten Radio


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Apr 21, 2020 23:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 8303
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Ich besitze zwei Radios, deren Anordnung der Bedienelemte so ist. Beide tragen den Markennamen Neckermann.

Das eine ist ein Monogerät in der Art wie das Gerät auf dem ersten Bild, aber mit einer Front, die komplett mitr gebürstetem Aluminium beschlagen ist. Um 1970 war das bei vielen Geräten so.

Das andere ist ein Stereo-Receiver von 1973, dieser hat noch ein drittes Poti neben den anderen beiden für die Balance, und außerdem einen separaten Netzschalter ganz links. Für das Gerät habe ich auch einen Schaltplan, dessen Beschriftung ist italienisch und auch die Darstellung der Transistoren ist typisch für einen damaligen Schaltplan aus Italien, deshalb meine Vermutung, dass die Geräte dorther stammen. Die Buchsen für Plattenspieler, Tonband, Lautsprecher und Antennen sind auch in einem Fach in der Rückwand angeordnet wie bei dem Intel-Radio in rm.org, die Stecker muss man von oben einstecken. Die Buchsen stehen senkrecht auf der Platine.

Beide haben das gleiche Grundchassis, aber bei dem Stereogerät befindet sich zusätzlich der Stereodecoder auf der Platine, und der NF-Verstärker auf einer extra Platine.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Apr 22, 2020 7:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 8:54
Beiträge: 3004
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Die italienische Firma Mivar hat solche Radios in Italien gebaut und auch viel exportiert.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum