[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Gratis Lithium-Akkus aus Wegwerf-E-Zigaretten

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: So Mär 03, 2024 4:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi Nov 01, 2023 21:02 
Offline

Registriert: Sa Apr 04, 2015 20:47
Beiträge: 421
Wohnort: Dortmund
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Naja, Nikotin ist nicht ohne. Als Insektizid wurde es schon frühzeitig verboten, weil es giftiger ist als chemische Pflanzenschutzmittel :roll:
Ob allerdings die Dosis in einer Zigarette... aber lassen wir das.
Der Staat läuft hier wahrscheinlich immer hinterher, ähnlich wie bei gewissen "Substanzen" - die kommen schneller auf den Markt als der Gesetzgeber gucken kann. MMn ist die Batterie-Entsorgung bereits umfassend geregelt. Aber was will man machen, wenn die ausgerauchten Dinger einfach herunterfallen. Mit den richtigen Glimmstängeln ist es ja nicht anders, die werden sogar brennend weggeworfen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Feb 04, 2024 14:41 
Offline

Registriert: Mi Aug 19, 2015 14:11
Beiträge: 6
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Das ist ja ein interessanter Tipp mit den Akkus aus Wegwerf-E-Zigaretten. Ich hätte nicht gedacht, dass man die noch so gut nutzen kann. Ich hab mal ähnlich gebastelt und aus alten Laptop-Akkus brauchbare Zellen für eine DIY-Powerbank rausgeholt. Fühlt sich gut an, weniger zu verschwenden und gleichzeitig etwas Praktisches zu schaffen.

Aber Vorsicht ist beim Basteln mit Lithium-Akkus geboten – Sicherheit geht vor. Eine stabile Schutzschaltung ist Pflicht, damit nichts schiefgeht.

Für alle, die sich für's Dampfen interessieren, ohne basteln zu müssen, ist vielleicht Dampfi.ch/ eine Anlaufstelle. Ich bin da mal beim Stöbern auf einige gute Angebote gestoßen.


Zuletzt geändert von PARIZIANOS am Mi Feb 07, 2024 10:48, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Feb 05, 2024 13:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Feb 26, 2011 19:44
Beiträge: 2440
Wohnort: NRW
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hi,
ich habe hier seit einiger Zeit 2 9V Blöcke im Betrieb, die aus je zwei solcher Akkus bestehen. Das Gerät funktioniert damit bis runter auf ca.3,3 Volt je Zelle.
Die hab ich auch schon zigmal auf und wieder entladen.
Man benötigt allerdings eine passende Schutzschaltung dazu, da die Zellen bei Überladung auch Feuer fangen können.
Auch Kurzschluß ist ein Problem - die Zellen bringen hohe Ströme zustande, was ebenfalls ein Problem ist.

Neulich ist mir eine eZigarette über den Weg gelaufen, die bereits einen USB C Anschluß mit Laderegler hatte. Da war soviel Liquid dein, das der Akku ein paar Mal nachgeladen werden mußte.
Gruß
Oliver

_________________
Nette Grüsse aus dem Ruhrgebiet.

ollisTubes bei odysee
ollisTubes bei Youtube


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Feb 05, 2024 14:16 
Offline

Registriert: Di Jun 19, 2012 22:12
Beiträge: 2743
Wohnort: Bubenreuth
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Eigentlich braucht man gar keine Schutzelektronik wenn man weiß was man tut. Lithiumakkus sind unkomplizierter zu laden als NiCd oder Nimh. Es muss lediglich die Maximalspannung beachtet werden und da bleibt man dann sicherheitshalber noch etwas darunter. Tiefentladen darf man sie auch nicht, aber die Entladespannung liegt recht tief, so bei 2,5 bis 3Volt. Da funktionieren schon die meisten Geräte nicht mehr. Kritisch ist evtl. die Drift bei serieller Verschaltung mehrerer Zellen. Dafür gibt es ein BMS, das die Drift ausgleicht, bzw. abschaltet wenn eine Zelle zu niedrig liegen sollte. Ich verzichte meist darauf und messe von Zeit zu Zeit nach und balanciere dann evtl. manuell. Ich hatte schon viele "spinnende" BMS die den Akku ruiniert haben weil sie Fehlfunktionen hatten, oder den Akku leersaugten. Blanke Lithiumzellen halten ihre Spannung sehr lange. Monate, teils sogar Jahre. Das ist ein Riesenvorteil bei Geräten die nicht regelmäßig verwendet werden. Vor 5 Jahren baute ich aus Sony Konion Zellen einen Fahrakku 16s 10p für meinen Roller - ganz bewusst ohne BMS. Nach über 15.000km musste ich nicht ein einziges mal balancieren. Die Spannung der einzelnen Bänke ist noch immer bis in den 100stel Bereich konstant.
Mein ältester Lithiumakku an einem Roller ist nun 8 Jahre alt und funktioniert noch immer tadellos.
Warum sollte man die Zellen aus Zigaretten wegwerfen. Die wurden nur ein einziges mal entladen, sind also praktisch neu.

Gruß,
Achim


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum