[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Hilfe von µTracer-Erfahrenen erbeten

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Do Aug 06, 2020 2:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So Sep 25, 2016 15:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 19:29
Beiträge: 2066
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Nun hab ich endlich den µTracer schön mit den Drehschaltern in's Gehäuse gebaut und wollte auch jetzt endlich mal so richtig meinen Riesenbestand an gebrauchten Röhren messen.
Die ersten Versuche verliefen auch vielversprechend: ECCxx, PCCxx, EL84 usw. kein Problem.

Aber bei allen Röhrensystemen "H" und "F" und bei manchen "L"-Systemen erhalte ich Messergebnisse aus denen ich nicht schlau werde.
Die Ia/-Ug Kennlinie verläuft zunächst flach, springt dann aber innerhalb eines Delta-UG von 0,1V um mehrere hundert Prozent (Ia) nach oben. um dann wieder mehr oder weniger flach bis zum -Ug, der im Datenblatt angegeben ist, weiter zuverlaufen. Der Strom vom Gitter 2 verhält sich genauso.
Die Ströme Ia und Ig2 erreichen dabei meist das 2-3fache des Nennwertes.

Ich habe jeweils alle Werte, wie sie im Röhrentaschenbuch drin stehen für Ua Ug2 Ug angenommen.

Die jeweiligen Röhrenstifte sind direkt mit dem Ausgang des Tracers verbunden (über Drehschalter). An der Fassung habe ich für jeden Pin Ferritperlen eingebaut.
Interessant ist, dass wenn ich Ug2 reduziere, es einen Bereich gibt, bei dem dieses Phänomen schlagartig verschwindet, wenn ich die Spannung um 0,1V senke (z.B. von 125V auf 124,9V (Ug2 laut Datenblatt im konkreten Beispiel 170V).

Mach ich da einen Denkfehler? muss der Röhren ein Widerstand in Reihe geschaltet werden?
Ich finde keine Erklärung. Eine Senkung von Ua oder UG2 auf einen bestimmten Wert, würde zwar das Phänomen beseitigen, aber die Messwerte wären nicht repräsentativ. Ich müsste quasi für denen Röhrentyp mit dem ich dieses Problem habe Referenzmessungen mit einer neuwertigen Röhre durchführen um mir Referenzdaten zu beschaffen.

Ich bin für jede Hilfe dankbar.

Gruß,
Daniel

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Sep 25, 2016 17:01 
Offline

Registriert: Mo Feb 03, 2014 11:27
Beiträge: 341
Wohnort: Berlin-Hellersdorf
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Als Laie und nur "angelernter Röhrenfreund" würde ich darauf tippen, das die Röhren schwingen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Sep 25, 2016 19:03 
Offline
User gesperrt
User gesperrt

Registriert: Do Mär 17, 2011 17:23
Beiträge: 5838
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
millenniumpilot hat geschrieben:
Als Laie und nur "angelernter Röhrenfreund" würde ich darauf tippen, das die Röhren schwingen.


Mein Verdacht geht in die gleiche Richtung. Um die Schwingneigung zu mindern, wäre es einen Versuch wert, Ferritperlen über jeden Fassungsanschlussdraht zu ziehen - das ist beim ollen Funke nicht anders...^^


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Sep 25, 2016 20:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 19:29
Beiträge: 2066
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Ich hatte im Aufbau die Leitungen von Tracer zum Gehäusedeckel mit den Schaltern über eine 5x0,6mm² flexible Leitung verbunden. Da liefen auf 30cm alle Adern schön parallel. Ich habe die Leitung einseitig abgelötet, abgemantelt und die Adern nun so angelötet, dass ich gut 10cm Länge spare.
Ein erster Test mit einer EF183 verlief schonmal erfolgreich.

Weitere Tests folgen - ich werde berichten :)

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Sep 25, 2016 21:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 19:29
Beiträge: 2066
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Es scheint wohl wirklich daran gelegen zu haben.
Ich habe mal 10 EF183 durchgequält und mit teils ordentlich hohen Spannungen getestet. Alle Werte sind plausibel. Die Kennlinien sehen auch normal aus.

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Sep 25, 2016 22:00 
Offline

Registriert: Fr Aug 21, 2009 21:57
Beiträge: 1178
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Das Spricht in der Tat für schwingen.

Ich habe das bei meinem ganz gut mit diesen "UKW Drosseln" (die wo der Draht 2,5mal durch den Ferritkern geht) weg bekommen. Die gleiche Drosseln sind auch auf der µTracer Platine.

An meinen µTracer Fassungsadaptern habe ich an jeden Pin der evtl G1 sein könnte so eine Drossel angeschlossen.

_________________
Grüße
Christoph


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Sep 25, 2016 22:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 19:29
Beiträge: 2066
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Ich hatte schon in der Adapterbox an jeden Röhrenpin eine Ferritperle, aber die parallele Leitungsanordnung hat wohl gereicht, dass die Röhre zu schwingen begann.

Ich habe heute bestimmt 400 Röhren sortiert, so langsam kann ich sie nicht mehr sehen :mrgreen:
Besonders viele P-Röhren sind dabei. Ich glaube PCL805 brauche ich nie wieder zu kaufen. Ebenso EF80 und ECH84. Von denen hab ich glaube ich jeweils 50 oder 60 Stück gebraucht. Da wird der Tracer heiß laufen :D

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Sep 26, 2016 8:21 
Offline

Registriert: Fr Aug 21, 2009 21:57
Beiträge: 1178
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Die Ferritperlen haben bei meinem RPG leider nichts gebracht...

Aber wenn es so geht, ist es ja auch gut.
Die EF183 ist vergleichweise steil, wenn es damit gut ist, sollte es auch bei den anderen Röhren gut sein.

_________________
Grüße
Christoph


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Sep 26, 2016 9:24 
Offline

Registriert: Mi Okt 03, 2012 11:51
Beiträge: 953
Wohnort: 04916 Herzberg/E
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo Christoph,

mach doch mal ein Bild von deiner Verdrathung.

_________________
Gruß Frank

Strom macht klein schwarz und häßlich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Sep 26, 2016 10:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 19:29
Beiträge: 2066
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Von diesen Ferritstäben mit drei/vier Bohrungen habe ich leider keine mehr.
Vielleicht finde ich welche in Durmersheim. Da will ich dieses Jahr mal hin.

Die EF183 war auch die erste Röhre, bei der mir das Problem auffiel. Man unteschätzt das zu leicht, wie stark der Einfluss ist, obwohl man eigentlich drauf kommen müsste, wenn man nur mal bedenkt wie leicht sich durch schlechte Abschirmung Brummeinstreuungen bei Verstärkerschaltungen ergeben.

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Sep 26, 2016 12:05 
Offline

Registriert: Fr Aug 21, 2009 21:57
Beiträge: 1178
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
frank_w hat geschrieben:
Hallo Christoph,

mach doch mal ein Bild von deiner Verdrathung.


Hier die Bilder von meinem µTracer:
http://dampfradioforum.de/viewtopic.php ... 15#p186827

_________________
Grüße
Christoph


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: lohnestar und 29 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum