[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Messleitungen

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: So Okt 20, 2019 19:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Messleitungen
BeitragVerfasst: So Sep 15, 2019 8:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jan 09, 2010 15:49
Beiträge: 2339
Wohnort: Sauerland
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Frank,

ich will's mal zusammenfassen:
Du stelltest eine Frage nach dem passenden Querschnitt von Meßleitungen und bekamst mehrere zielführende Antworten, so weit so gut.
Aufgrund Deiner nicht ganz verständlichen Beschreibung des Meßaufbaus befürchten einige User, daß Du etwas falsch angeschlossen haben könntest. Sie wollen Dich davor bewahren, daß wieder Meßleitungen verschmoren.
Dazu haben Gerd und ich Dir zwei konkrete Fragen gestellt.
Daraufhin postest Du einen Link auf Grundlagen, die mit Sicherheit jeder der Threadteilnehmer kennt. Das beantwortet in keiner Weise die Fragen, noch bringt es irgendwelche Erkenntnisse.

Was soll das? Willst Du nicht, daß man Dir hilft?

Gruß, Frank

_________________
Die nächsten Termine Versender von Elektronik und Dampfradiobedarf

Es muss nicht immer alles Sinn machen. Oft reicht es schon, wenn's Spaß macht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Messleitungen
BeitragVerfasst: So Sep 15, 2019 9:45 
Offline

Registriert: Mi Okt 03, 2012 10:51
Beiträge: 933
Wohnort: 04916 Herzberg/E
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Bosk Veld hat geschrieben:
Hallo Frank,

ich will's mal zusammenfassen:
Du stelltest eine Frage nach dem passenden Querschnitt von Meßleitungen und bekamst mehrere zielführende Antworten, so weit so gut.
Aufgrund Deiner nicht ganz verständlichen Beschreibung des Meßaufbaus befürchten einige User, daß Du etwas falsch angeschlossen haben könntest. Sie wollen Dich davor bewahren, daß wieder Meßleitungen verschmoren.
Dazu haben Gerd und ich Dir zwei konkrete Fragen gestellt.
Daraufhin postest Du einen Link auf Grundlagen, die mit Sicherheit jeder der Threadteilnehmer kennt. Das beantwortet in keiner Weise die Fragen, noch bringt es irgendwelche Erkenntnisse.

Was soll das? Willst Du nicht, daß man Dir hilft?

Gruß, Frank


Bleibe mal sachlich bitte.
Die Meßleitung mußte sich auflösen weil den verkehrten Wicklungsinn der Sekundären Wicklingen wie ich erfahren hatte.

Jetzt verwende ich eine Glühlampe 110V 60W zwischen den Sekundörwicklungen beim messen.
Die Meßleitungen ersetze ich das Kabel mit 0,75mm².

_________________
Gruß Frank

Strom macht klein schwarz und häßlich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Messleitungen
BeitragVerfasst: So Sep 15, 2019 11:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Mär 28, 2009 0:04
Beiträge: 187
Wohnort: Nordbayern
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo,
bei einer Spannungsmessung an hintereinander (= in Reihe) geschalteten Wicklungen fließt nur der Strom durch das Meßinstrument, selbst bei gegensinnig angeschlossenen Wicklungen.
Bei im selben Wicklungssinn hintereinander geschalteten Wicklungen addieren sich die (vorher gemessenen) Einzelspannungen.
Bei gegensinnig hintereinander geschalteten Wicklungen subtrahieren sich die (vorher gemessenen) Einzelspannungen.
Hohe Ströme fließen dabei nicht !

Ich vermute, die Wicklungen wurden im Gegensinn parallel geschaltet, dann passiert der eingangs beschriebene Effekt, egal was man dann messen möchte.

Viele Grüße Michael


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Messleitungen
BeitragVerfasst: So Sep 15, 2019 12:32 
Offline

Registriert: Fr Aug 21, 2009 20:57
Beiträge: 1173
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Aufgrund ähnlicher Probleme baue ich mir meine Messleitungen mittlerweile immer selbst, dann weiß man was man hat.
Es gibt sehr schöne hochflexible Litze mit 1mm², wie diese zB
https://www.conrad.de/de/p/kabeltronik- ... 23734.html
Wichtig ist, dass das Kabel aus möglichst vielen Einzeladern aufgebaut ist. In diesem Fall 512.
Bei meinen Krokoklemmenkabeln habe ich mittlerweile überall diese Leitungen dran.
Wenn man mit der Qualtiät der Krokoklemmen zufrieden ist, ist das immerhin eine billige Quelle für diese Klemmen.

Ansonsten finde ich diese Klemmen auch sehr gut:
https://www.reichelt.de/miniatur-abgrei ... 8.html?r=1
https://www.reichelt.de/miniatur-abgrei ... 7.html?r=1

_________________
Grüße
Christoph


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Messleitungen
BeitragVerfasst: So Sep 15, 2019 13:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jan 09, 2010 15:49
Beiträge: 2339
Wohnort: Sauerland
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
:danke: für den Link auf diese Krokodilklemmen! Beim ersten Ansehen fallen mir gleich fünf Vorteile gegenüber einer Standard-Krokodilklemme auf:
Sie ist griffiger wegen des Profils,
die eigentliche Klemme kann sich nicht unter dem Kunststoff wegdrehen,
sie läßt sich auch dann noch leicht öffnen, wenn der Weichmacher entwichen ist,
die Quetschverbindung zur Meßleitung ist wesentlich haltbarer,
wichtig: die Klemme ist bis zur Spitze isoliert, so es beim Anklemmen keinen Kurzschluß mit benachbarten blanken Leitern gibt.

frank_w hat geschrieben:
Bleibe mal sachlich bitte.
Die Meßleitung mußte sich auflösen weil den verkehrten Wicklungsinn der Sekundären Wicklingen wie ich erfahren hatte.
Ahso, danke für diese präzise Erklärung, jetzt bin ich restlos im Bilde.

Gruß, Frank

_________________
Die nächsten Termine Versender von Elektronik und Dampfradiobedarf

Es muss nicht immer alles Sinn machen. Oft reicht es schon, wenn's Spaß macht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Messleitungen
BeitragVerfasst: So Sep 15, 2019 19:28 
Offline

Registriert: Mi Apr 28, 2010 11:23
Beiträge: 788
Hallo frank_w,

Statt Frank (Bosk Veld) Unsachlichkeit vorzuwerfen hättest Du besser ehrlich auf unsere Fragen Antworten sollen. Lies Dir mal einige deiner letzten Sätze durch ob Du deren Inhalt selber verstehst?
Zitat:
Die Meßleitung mußte sich auflösen weil den verkehrten Wicklungsinn der Sekundären Wicklingen wie ich erfahren hatte.
:Schulterzuck: :Schulterzuck: für mich unverständlich,schade.

Gruß Gerd


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Messleitungen
BeitragVerfasst: Mo Sep 16, 2019 9:59 
Offline

Registriert: Mi Okt 03, 2012 10:51
Beiträge: 933
Wohnort: 04916 Herzberg/E
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo Gerd,
hier noch eine Erklärung.

Den Primärteil lasse ich weg.

Ich habe zwei einzelne Sekundarwicklungen mit den Anschlüssen A,B und C,D die ich in Reihe geschalten habe.
Sekundärwicklung 1 A Wicklungsanfang B Wicklungsende
Sekundärwicklung 2 C Wicklungsanfang D Wicklungsende

Brücke Messleitung B und D, das Voltmeter ist an A und C angeschlossen.
Das war falsch da sich die Spannungen aufheben und ein Kurzschlussstrom fließt.

So ist es richtig: A Wicklungsanfang B Wicklungsende Brücke C Wicklungsanfang D Wicklungsende Voltmeter A und D.

Parallelschaltung: A Wicklungsanfang Brücke C Wicklungsanfang und B Wicklungsende Brücke D Wicklungsende Voltmeter A,C und B,D.

_________________
Gruß Frank

Strom macht klein schwarz und häßlich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Messleitungen
BeitragVerfasst: Mo Sep 16, 2019 14:05 
Offline

Registriert: Di Mai 12, 2009 17:09
Beiträge: 1135
frank_w hat geschrieben:
Ich habe zwei einzelne Sekundarwicklungen mit den Anschlüssen A,B und C,D die ich in Reihe geschalten habe.
Sekundärwicklung 1 A Wicklungsanfang B Wicklungsende
Sekundärwicklung 2 C Wicklungsanfang D Wicklungsende

Brücke Messleitung B und D, das Voltmeter ist an A und C angeschlossen.
Das war falsch da sich die Spannungen aufheben und ein Kurzschlussstrom fließt.

Nö.

frank_w hat geschrieben:
A Wicklungsanfang B Wicklungsende Brücke C Wicklungsanfang D Wicklungsende Voltmeter A und D

= Summe der Spannungen der beiden Wicklungen.

frank_w hat geschrieben:
Brücke Messleitung B und D, das Voltmeter ist an A und C angeschlossen.

= Differenz der Spannungen der beiden Wicklungen. Problemlos zu messen, ohne daß etwas abraucht.

Praxis: Selbst schon oft gemacht.
Theorie: wie soll ein Kurzschlußstrom fließen, wenn überhaupt kein Kurzschluß vorhanden ist?
Oder ist das jetzt wieder ein Gag, den ich nicht durchschaue?


MfG
Munzel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Messleitungen
BeitragVerfasst: Mo Sep 16, 2019 15:21 
Offline

Registriert: Mi Okt 03, 2012 10:51
Beiträge: 933
Wohnort: 04916 Herzberg/E
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
probiere es aus.

_________________
Gruß Frank

Strom macht klein schwarz und häßlich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Messleitungen
BeitragVerfasst: Mo Sep 16, 2019 16:19 
Offline

Registriert: Di Mai 12, 2009 17:09
Beiträge: 1135
-zigmal gemacht. Nie ein Problem dabei gehabt. Schrieb ich schon.
Das Multimeter muß dabei selbstverständlich auf Wechselspannungsmessung geschaltet sein.

Antiparallelschaltung gibt Ärger, Gegenreihenschaltung nur bei den Netzwicklungen.
Allerdings ging es hier um Sekundärwicklungen.
Primärwicklungen sind die auf der Netzseite.
Der Trafo muß zum Messen primärseitig an eine Wechselspannungsquelle angeschlossen werden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum