[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - China Thyristoren Fake?

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mi Apr 08, 2020 16:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: China Thyristoren Fake?
BeitragVerfasst: Di Jan 28, 2020 20:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Okt 12, 2011 17:33
Beiträge: 1198
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Ich habe mir aus dem Reich des Drachen 3 Typen Thyristoren bestellt für einfache Anwendungen 110 Volt Projektorlampen zu dimmen. Doch böses Erwachen! Obgleich von 25-40 Ampere geeingnet machten alle bei gut 8 Ampere dicht, also Kurzschluss, Lampen im Anus. Später dann mit einem Heizlüfter zur Vorsicht probiert (2000 Watt) der selbe Effekt. BT41 600b, BT136-600E, BTA24-600B. Hat Jemand ähnlicher Erfahrungen gemacht? Ich dachte nur Röhren werden umgelabelt, hier vllt. auch?

_________________
Ein Phasenprüfer ist so nützlich wie ein Lutscher der nach Kacke schmeckt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: China Thyristoren Fake?
BeitragVerfasst: Di Jan 28, 2020 20:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 17:49
Beiträge: 6955
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Das ist leider nichts neuen. Denn ich hatte das Pech, für NF-Leistungstransistoren zu zahlen, bekam aber obwohl selbiger Typen aufdruck nur billige Schalttransistoren.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Zuletzt geändert von eabc am Di Jan 28, 2020 20:34, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: China Thyristoren Fake?
BeitragVerfasst: Di Jan 28, 2020 20:31 
Offline

Registriert: Fr Dez 05, 2014 22:01
Beiträge: 428
Wohnort: Salzkotten
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo,

für den Ersatz von defekten TCA530 IC in verschiedenen Grundig und Saba Stereo-Anlagen hatte ich mal 6 Stück TCA530 bei einem chinesischen Anbieter bestellt. Günstig waren sie. Nur funktionierten wollten sie nicht. Das gleche Ergebnis bei Ersatz einer Hybrid-Endstufe für eine Sony-Anlage aus den 1980er Jahren. Der Ersatz-Hybrid passte von dem Abmessungen und vom Anschlußbild/Pinbelegung. Nur funktionierte er nicht.

Abhilfe: TCA530 gewinne ich seitdem aus Ausschlachtgeräten, die Hybrid-Endstufe habe ich durch 2 Stück LM3886 IC´s ersetzt. Dazu musste ich die Schaltungsumgebung etwas anpassen.


Viele Grüße


andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: China Thyristoren Fake?
BeitragVerfasst: Di Jan 28, 2020 21:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Jun 11, 2019 20:15
Beiträge: 83
Wohnort: Kunheim im schönen Elsaß
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo,
Das Problem ist bei mir auch allgemein bekannt. Beim fliegenden Chinamann in der Bucht gekauft, und dann irgendwelche als TI rebrandeten ICs bekommen die nicht das waren was drauf stand. Bei Transistoren und Dioden ähnliches: Entweder zu klein dimensioniert und es hat nur die hälfte des Stromes ausgehalten oder erst gar kein Halbleiter drin sondern ein leeres Gehäuse.

_________________
Schöne Grüsse,
Alex :hello:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: China Thyristoren Fake?
BeitragVerfasst: Di Jan 28, 2020 22:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Okt 12, 2011 17:33
Beiträge: 1198
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Na wenigstens bin ich nicht der einzige Doofe :shock: Aber, das sie bis gut 8A durchhalten werde ich 2 Stück parallel schalten. Es kommt bei mir nicht auf die Schaltgeschwindigkeit an, so sollte es gehen. Im Grunde hatte ich bisher immer Glück mit Chinateilen, sogar mit Röhren oder C´s. Da habe ich mal 400 Volt Typen an ein Doppelnetzteil mit knapp 1KV beaufschlagt, unter einem Plexoglas, ist nichts passiert, gerade mal handwarm. Die kleinen Kombimessgeräte, Gleichstrom/Spannung, für knappe 2 ökken finde ich richtig gut.

_________________
Ein Phasenprüfer ist so nützlich wie ein Lutscher der nach Kacke schmeckt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: China Thyristoren Fake?
BeitragVerfasst: Mi Jan 29, 2020 1:38 
Offline

Registriert: Fr Nov 18, 2011 0:30
Beiträge: 332
Wohnort: Mannheim
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Nach meiner Erfahrung gibt es durchaus gute und seriöse Halbleiter-Hersteller in China und besonders in Taiwan. An die Qualität der Bauteile von nexperia, Toshiba usw. kommen die aber vermutlich nicht ganz heran.

Aber: Auch wenn das Bauteil den gleichen Namen hat, wie das Originalteil: Immer das Datenblatt des chinesischen Herstellers mit dem des Originalbauteils vergleichen, das kann durchaus abweichen.

Wenn der Hersteller verschwiegen wird, oder wenn er gar vorgibt, ein anderer zu sein: Immer die Finger weglassen, das ist nicht seriös. (Z. B. Bauteile von "Texas Instruments" würde ich von einem chinesischen Anbieter nie kaufen.)

Gerade bei Leistungsbauteilen: Der Preis des Halbleiterkristalls steigt etwas überproportional mit dessen Fläche. Oft werden deshalb kleinere Kristalle eingebaut, das merkt der Anwender meistens nicht sofort. (Si-Halbleiter funktionieren auch noch bei 250 °C, aber nicht so lange.)

Einigermaßen gute Erfahrungen habe ich gemacht mit CDIL aus Indien. Nach meinen Infos kauft CDIL alte, ausrangierte Produktionsanlagen und baut die alten Bauteile damit weiter. Die sind nicht ganz gleich wie die Originale, aber ziemlich ähnlich.

Bernhard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: China Thyristoren Fake?
BeitragVerfasst: Mi Jan 29, 2020 9:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 8:54
Beiträge: 2927
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Ich habe beim Chinamann noch nie Halbleiter gekauft, lediglich Kondensatoren/Elkos mit denen ich bis heute zu 100% beste Erfahrungen habe. Halbleiter, die ich als Ersatzteile benötige, kaufe ich hier in Italien nur bei Mouser und habe noch nie eine Niete gezogen. Neue Röhren, egal von wem hergestellt, kaufe ich grundsätzlich nicht, vor allem keine Leistungsröhren, da diese neuen Marketing Objekte nicht den Herstellerspecs der ehemaligen Produzenten entsprechen, sind halt schön bunt im Katalog, aber eben nur Marketing Artikel, also lasse ich die Finger davon. Ich rate meinen Kunden dazu, mehr Geld auszugeben und nur NOS Endröhren zu verwenden, was hinsichtlich Leistungsparametern und Haltbarkeit immer gewinnbringend für den Nutzer ist. Besteht der Kunde auf den neuen Endröhren gebe ich grundsätzlich keine Garantie für die Reparatur und auf die Röhren. Das teile ich ihm aber vorher schriftlich mit und bestehe auf seiner Unterschrift/Akzeptanz.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: China Thyristoren Fake?
BeitragVerfasst: Mi Jan 29, 2020 10:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jan 09, 2010 16:49
Beiträge: 2425
Wohnort: Sauerland
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Ich habe schon öfter und bei unterschiedlichen chinesischen Lieferanten Halbleiter gekauft: Dioden, Transistoren, Analog-ICs und Logik-Gatter; also nichts Komplexes.
Es kann sein, daß mal ein faules Ei darunter war und ich es nicht bemerkt habe, weil die Anforderungen in meiner Schaltung nicht noch waren.
Bisher habe ich aber keine schlechten Erfahrungen gemacht; wenn das so bleibt, werde ich dort auch weiter kaufen.

Gruß, Frank

_________________
Die nächsten Termine Versender von Elektronik und Dampfradiobedarf

Es muss nicht immer alles Sinn machen. Oft reicht es schon, wenn's Spaß macht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: China Thyristoren Fake?
BeitragVerfasst: Mi Jan 29, 2020 16:40 
Offline

Registriert: So Nov 01, 2015 14:24
Beiträge: 499
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Tornadofilm,


habe hier noch TIC106M von TI.......


Gruß,
RE 084

_________________
RE 084 heisst Hans und kommt aus 41844 Wegberg :mauge:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: China Thyristoren Fake?
BeitragVerfasst: Mi Jan 29, 2020 20:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 8236
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
So etwas kommt nicht nur vor, wenn man direkt in China kauft. Auch hiesige Händler bieten solches Zeug an.

Vor Jahren kaufte ich bei einem deutschen Händler einige Germaniumtransistoren des Typs AD161. Die Transistoren, die geliefert wurden, wollten in einigen Geräten einfach nicht richtig funktionieren. Kein Wunder: In dem Gehäuse mit Aufdruck AD161 steckten irgendwelche Siliziumtransistoren. Leider habe ich das viel zu spät gemerkt, eine Rückgabe war deshalb nicht mehr möglich. Auf ein entsprechendes Schreiben hat der Händler nicht reagiert.

Selbst bei einem bekannten Händler (R.......) habe ich so etwas schon erlebt, und zwar bei Leistungstransistoren für die Horizontalablenkung von Fernsehern. Diese wurden im Betrieb extrem heiß und gingen nach wenigen Minuten bis einem Tag kaputt.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: China Thyristoren Fake?
BeitragVerfasst: Mi Jan 29, 2020 21:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Okt 12, 2011 17:33
Beiträge: 1198
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Zitat:
habe hier noch TIC106M von TI.......


Hallo Hans, danke für Dein Angebot. Aber laut DB gehen die nur bis 5A. Ich habe mir jetzt mit Parallelschalten geholfen. Eine der Typen hat kein Potential zum Kühlkörper, da kann ich einen Kühlkörper benutzen, spart zumindest Platz.
Gruß Torsten

_________________
Ein Phasenprüfer ist so nützlich wie ein Lutscher der nach Kacke schmeckt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: China Thyristoren Fake?
BeitragVerfasst: Mi Jan 29, 2020 21:56 
Offline

Registriert: Fr Nov 18, 2011 0:30
Beiträge: 332
Wohnort: Mannheim
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Manche Händler haben Distributionsverträge mit Herstellern, die werden direkt beliefert. Bei denen kann man ziemlich sicher sein, Originalware zu erhalten.

Solche Händler bieten dann oft das gesamte Bauteilspektrum der Hersteller an. Andererseits haben sie dann nicht alle Hersteller im Programm.

Beispiele: Arrow (Spoerle) und Mouser. Conrad hat(te) einen Distributionsvertrag mit Epcos (TDK). Ob der noch gilt, weiß ich nicht.

Bernhard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: China Thyristoren Fake?
BeitragVerfasst: Mi Jan 29, 2020 22:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 8:54
Beiträge: 2927
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Ich glaube mit Mouser in D liegt man auch in D im grünen Bereich.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: China Thyristoren Fake?
BeitragVerfasst: Sa Feb 01, 2020 0:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Jan 10, 2020 23:11
Beiträge: 2
Wohnort: Mörsdorf
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
ich glaube das sie Fake sind, habe auch dazu letztns ein Video gesehen.

_________________
Beim Computer hilft ab und zu ein Neustart. Wir Menschen sind da schon ein wenig komplizierter.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: China Thyristoren Fake?
BeitragVerfasst: Sa Feb 01, 2020 11:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jan 09, 2010 16:49
Beiträge: 2425
Wohnort: Sauerland
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Ein Video darüber, daß China-Thyristoren umgelabelt sind?
Hast Du einen Link zu dem Video?

Gruß, Frank

_________________
Die nächsten Termine Versender von Elektronik und Dampfradiobedarf

Es muss nicht immer alles Sinn machen. Oft reicht es schon, wenn's Spaß macht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum