[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Fehler an LC200A

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mi Jun 03, 2020 15:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fehler an LC200A
BeitragVerfasst: Sa Jun 27, 2015 14:17 
Offline

Registriert: Di Apr 08, 2014 14:08
Beiträge: 77
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo zusammen

Vor einigen Monaten hatte ich einen chin. LC-Messer LC200A aus der "Bucht" gekauft. Ein Gerät, dass kleinere L- bzw. C-Werte für mich als Radiobastler genauer anzeigen kann. Beim Messen einiger Luftdrehkos zeigte das Gerät im kleineren C-Bereich urplötzlich keine Werte mehr an. Nach dem Betätigen des roten Kalibrierungsknopfes erfolgt keine Messung im kleinen C-bzw. L-Bereiches mehr. Nach einigem Probieren zeigt das Gerät im kleinen C-Bereich ohne Prüfling dauerhaft 3,5 µF an. Große L- und C-Werte (µF-Größe) zeigt es mit der üblichen Kalibrierung an. Die Betriebsspannung war korrekt bei rund 5 Volt. Kennt jemand der auch so ein LC200A hat Ähnliches bzw. den Fehler? Ein Schaltplan wäre schon hilfreich, obwohl eine mögliche Raparatur bei der SMD-Platine sicher kritisch ist. Für Hilfe bzw. nützliche Tipps wäre ich dankbar. Wertungen über den Status von Chinaelektronk bringen mir nichts. Für Tipps und Hinweise danke ich im Voraus.

Beste Grüße D.-Jürgen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fehler an LC200A
BeitragVerfasst: Sa Jun 27, 2015 15:36 
Offline

Registriert: Fr Okt 24, 2008 19:16
Beiträge: 1723
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Hallo, Jürgen,

Solche Geräte sind sehr empfindlich gegen aufgeladene Kondensatoren, und auch gegen elektrostatische Aufladung.

Da der Eingangskreis darauf ausgelegt ist, kleinste Kapazitäten zu messen, können dort keine Schutzdioden verwendet werden.

Sollte die Garantie abgelaufen sein, so bliebt m.E. nach nur, die Platine sorgfältig auf Reste von ggf. eingedrungener Feuchtigkeit, Flussmittel, schlechten Lötstellen o.ä. Abzusuchen.

Dazu sollte unbedingt gutes Licht une eine gute Lupe verwendet werden.

Ich hoffe, das hilft weiter....

VG Henning

_________________
Schlau ist, wer weiss, wo er nachlesen kann, was er nicht weiss


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fehler an LC200A
BeitragVerfasst: Sa Jun 27, 2015 15:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jul 26, 2014 13:23
Beiträge: 174
Wohnort: PA
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo,

nach einem kurzem Blick in die Anleitung laß ich das es verboten sei geladene Kondensatoren zu messen und dieses das Mainboard zerstören würde. :?

Wenn ich ein Gerät empfehlen darf:
http://www.ebay.de/itm/New-31-2-large-LCD-LC-meter-2000uF-20H-2-5-VC6243-/300370201798

mfg
LU

_________________
Wie kann man aus dem Rahmen fallen, wenn man noch nicht mal im Bilde war...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fehler an LC200A
BeitragVerfasst: Sa Jun 27, 2015 16:40 
Offline

Registriert: Di Apr 08, 2014 14:08
Beiträge: 77
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo LU
Ich hatte bis zum Fehlereintritt nur an drei Drehkos gemessen und keine Elkos. Der Messeingang muss wohl irgendwie Schaden genommen haben. Das Komische ist, dass das Gerät jetzt nur noch große C-Werte im µF anzeigt. Ein Schaltplan wäre schön...

Beste Grüße von D.-Jürgen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fehler an LC200A
BeitragVerfasst: Do Feb 27, 2020 16:29 
Offline

Registriert: Do Feb 27, 2020 16:18
Beiträge: 1
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Dieser Beitrag ist zwar schon sehr alt, aber da dieses Problem gelegentlich immer noch auftreten kann, hier das Vorgehen, das bei mir die Lösung war:

Nach dem Einschalten des Geräts ca. eine Minute warten, dann die beiden Mess-Strippen kurzschliessen und im Modus C.Lo so lange auf "Zero" drücken, bis "saved" erscheint. Dann die Messleitungen trennen und wieder auf "Zero" drücken, bis "saved" erscheint. Danach liess sich das Gerät wieder normal benutzen.

Das Problem scheint zu sein, dass es Betriebszustände gibt, in denen ein im PIC abgespeicherter Wert offenbar nicht überschrieben werden kann. Durch das überschreiben im C-Modus mit kurzgeschlossenen Messleitungen (sonst ja nicht vorgesehen) wird offenbar ein "Reset" durchgeführt. Danach kann die Nullung wieder korrekt normal durchgeführt werden und das Gerät misst wieder ordentlich.

Gruss
Reinhard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ProgBernie und 4 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum