[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Bildröhre Beschichtung

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Do Okt 29, 2020 21:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bildröhre Beschichtung
BeitragVerfasst: Mi Sep 23, 2020 12:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Aug 09, 2020 9:51
Beiträge: 43
Wohnort: Nähe Lidzbark Warminski Polen
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Guten Morgen allerseits,
auf der Agenda für die nächsten Projekte steht bald der Fernseher meiner Eltern, ein Loewe Opta Optimat von 1962.
Das Gerät hat immer trocken gestanden, dennoch liegt die graue rückseitige Beschichtung der Bildröhre, einer AW59-90, völlig zerbröselt im Innern des Gerätes. Was meint ihr, reicht es aus die Röhre mit Graphit 33 - Grafitlack, neu zu beschichten? Im TELEFUNKEN FACHBUCH "DIE FERNSEH-BILDRÖHRE" findet man auf Seite 78 zum Thema "Außenschwärzung" folgendes:
"Der Kolbentrichter wird in einer festgelegten Zone außen mit einer leitenden Schicht versehen. Das geschieht in einem besonderen Automaten durch Besprühen mit Graphitaufschlämmung. Die Außenschwarzung ergibt mit der Glaswand und dem Innenbelag die zum Beruhigen der Hochspannung notwendige Kapazität."

https://www.ebay.at/itm/KONTAKT-CHEMIE- ... 2139577356

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit!

_________________
Beste Grüße Klaus :hello:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bildröhre Beschichtung
BeitragVerfasst: Mi Sep 23, 2020 12:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Feb 26, 2011 20:44
Beiträge: 2084
Wohnort: Oberhausen
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hi Klaus,

ich würde sagen das reicht. Nur sollten nur die Stellen damit lackiert werden, die auch jetzt lackiert waren. Z.B. am Hochspannungsanschluss ist keine Lackierung vorhanden.
Die Lackschicht muss nachher mit Masse in Verbindung stehen . Das passiert über die Federn / Drahtseile auf der Rückseite der Bildröhre. Am Besten nach dem Trocknen des Lacks einfach eine Widerstandsmessung von Masse zu verschiedenen Stellen der Beschichtung machen, um zu Prüfen, ob die Schichtdicke auch hoch genug ist.

Gruß
Oliver

_________________
Nette Grüsse aus dem Ruhrgebiet.

ollisTubes bei open.lbry.com


ollisTubes bei Youtube


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bildröhre Beschichtung
BeitragVerfasst: Mi Sep 23, 2020 15:22 
Offline

Registriert: Sa Aug 04, 2012 18:18
Beiträge: 140
Wohnort: Südhessen
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Dieser leitfähige Außenbelag ist eine "Platte" eines Siebkondensators für die Anodenspannung der Bildröhre. Die andere "Platte" ist in der Röhre. Wie schon richtig beschrieben wurde, muss der Außenbelag mit Masse verbunden sein ..... aber nicht mit dem Anodenanschluss.

_________________
Grüße aus dem Odenwald,

Werner


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bildröhre Beschichtung
BeitragVerfasst: Mi Sep 23, 2020 17:22 
Offline

Registriert: Mi Okt 14, 2009 10:34
Beiträge: 810
Wohnort: 258xx Plattstedt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Moin!
Das Graphitspray ist extra zu DEM Zweck erfunden worden.
Gruß Gerrit


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bildröhre Beschichtung
BeitragVerfasst: Do Sep 24, 2020 9:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Aug 09, 2020 9:51
Beiträge: 43
Wohnort: Nähe Lidzbark Warminski Polen
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Moin Gerrit,
das wußte ich nicht, na dann kann ich das Problem doch sauberst lösen.

_________________
Beste Grüße Klaus :hello:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bildröhre Beschichtung
BeitragVerfasst: Fr Sep 25, 2020 22:39 
Offline

Registriert: Mo Apr 13, 2015 20:45
Beiträge: 35
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Klaus,

Ich habe das auch schon mit dem Graphit 33 von Kontakt-Chemie gemacht.
Siehe hier:

https://www.dampfradioforum.de/viewtopic.php?f=36&t=29630

Funktioniert einwandfrei. Wichtig ist nur, die entsprechenden Stellen (Röhrenhals und Hochspannungsanschluss) abzukleben.

_________________
Glühende Grüße

Marco


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bildröhre Beschichtung
BeitragVerfasst: Sa Sep 26, 2020 8:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Aug 09, 2020 9:51
Beiträge: 43
Wohnort: Nähe Lidzbark Warminski Polen
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Danke Marco,
Dein Bericht hat mich sehr beeindruckt!
Gottseidank hat mein Optimat noch einen recht guten Klavierlack, ich denke, eine ordentliche Politur wird reichen. Hier mal ein Bild von 1974:
Dateianhang:
1974E.JPG
1974E.JPG [ 114.17 KiB | 737-mal betrachtet ]

_________________
Beste Grüße Klaus :hello:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum