[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum :: Thema anzeigen - Nordmende Caruso 1.140A Totalschaden, leider :(
Dampfradioforum
https://www.dampfradioforum.de/

Nordmende Caruso 1.140A Totalschaden, leider :(
https://www.dampfradioforum.de/viewtopic.php?f=5&t=30155
Seite 1 von 2

Autor:  al3x135 [ Mo Mär 02, 2020 19:43 ]
Betreff des Beitrags:  Nordmende Caruso 1.140A Totalschaden, leider :(

Servus, Alex hier. Bin neu in dem Forum, 14 Jahre alt und an Technik, vorallem Radios, HiFi (alles vor 2000) und IT/PCs interessiert.

So, nun zum Thema: Wir haben vor einiger Zeit aus einem verlassenen und heruntergekommenen Haus eines Verwandten, der mittlerweile wo anders wohnt, mit seiner Erlaubnis ein gutes altes Nordmende Caruso gerettet, wenn man das so nennen kann.

Als wir das Teil geöffnet hatten, habe ich sofort gesehen, dass das Gerät im Inneren, wohl durch Ratten, extrem verschmutzt und versifft war, und nicht nur das, sondern auch zerstört. Erst habe ich einige Drähte gesehen, von denen die Isolation heruntergefressen war (von Ratten etc.), von denen einige auch Kondensatoren berührten. Das Gerät war in dem Haus zuvor dauerhaft angeschlossen, jedoch, soweit ich weiß, nicht angeschalten und der Strom in dem Haus lief noch.
Auch das Skalenseil war gerissen und einige Papierkondensatoren sichtbar geschädigt.

Dann haben wir das Gerät erstmal gereinigt, und da wir sowieso wussten, dass so ein altes Gerät auch geprüft und repariert werden muss, vor dem Gebrauch, vorallem, als wir dann zu Hause die Schäden sahen, und dann haben wir dieses zu einem Bekannten gebracht, der einst Fernseh- und Radiotechniker war. Der hat das Gerät nachgesehen, und die Diagnose war die, die ich auch schon befürchtet habe, als ich das Gerät das erste mal gesehen habe: Totalschaden.

Denn, da es in dem Haus auch feucht war, war das verstellen des Senders überhaupt nicht mehr möglich, so schwergängig war die Mechanik und es war so viel von der Elektronik kaputt, sodass man eigentlich ALLES neu machen müsste!
Natürlich haben wir sofort auf eBay und co. nach einem solchen Gerät geschaut, denn man hätte ja die Innereien des eBay-Geräts in unseres einbauen können. Doch nein, es gibt keine Caruso 1.140A's mehr! Nirgendwo. Aufgrund der Seltenheit ist das Teil sicher auch noch so einiges wert, doch mit Totalschaden ): .

https://www.radiomuseum.org/r/nordmende_caruso.html <- Hier mal der Eintrag auf radiomuseum.org zu dem Caruso!


Meine Idee wäre auch gewesen, Notfalls einfach alles auszubauen und einen gebrauchten HiFi-Verstärker zu kaufen (am besten 70er Vintage in silber, würde passen) und dein dort einzubauen. Evtl. Externe Lautsprecher dran, und das Teil einfach zusätzlich als Ablage z.B. dann in der Garage oder im Bastelraum im Keller zu verwenden, anstatt es, wie es mein Vater am liebsten machen würde, wegzuwerfen!

Ich weiß gerade nicht, ob er es nicht schon weggeworfen hat, ich hoffe, dass wir es erst noch von dem Bekannten abholen müssen und ich ihn zum Behalten überraden kann, zumal das Gerät früher wahrscheinlich mal mein Großvater gekauft hat und das Wohl eines der wenigen Dinge, die es von ihm noch gibt, ist.
Deswegen hänge ich irgendwie an dem Teil.

Was meint ihr? Das Teil behalten? Gerade weil ich an dem Teil so hänge und eben damit selbst mit Totalschaden noch etwas anfangen könnte (Ideen oben genannt)... Wenn wer rein zufällig weiß, wo es so ein Teil noch funktionstüchtig und bezahlbar gibt, gerne bescheid geben :) . Selbst reparieren könnte ich da nichts, erst recht nicht, wenn nicht einmal jmd. ehrfahrenes viel machen konnte.

Da das Gerät noch -hoffentlich- bei dem ehem. Bastler ist, aber da bin ich mir recht sicher, kann ich aktuell keine Fotos schicken, aber auf dem Radiomuseum-Link sieht man es ja.


Schönen Abend noch,
Alex

Autor:  eabc [ Mo Mär 02, 2020 19:58 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nordmende Caruso 1.140A Totalschaden, leider :(

Hallo Alex,
willkommen im Forum.
Schreiben lässt sich vieles, was aber unverkennbar ist, das sind mehrere detailreiche Bilder des Geräte inneren von der Ober,- und vor allem Unterseite, dann sehen wir weiter.

Autor:  Hobbybastler [ Mo Mär 02, 2020 22:13 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nordmende Caruso 1.140A Totalschaden, leider :(

Hallo Alex,

Zitat:
Denn, da es in dem Haus auch feucht war, war das verstellen des Senders überhaupt nicht mehr möglich, so schwergängig war die Mechanik und es war so viel von der Elektronik kaputt, sodass man eigentlich ALLES neu machen müsste!


So schnell würde ich nicht aufgeben!

Die schwergängige Mechanik lässt sich reparieren, da genügen sehr oft schon ein paar Tröpfchen Öl an den richtigen Stellen.

Durch Feuchtigkeitseinflüsse werden vor allem die Kondensatoren geschädigt sein.
Die sind aber Centartikel.
Und angefressene Leitungen tauschen ist auch kein Hexenwerk.

Es gibt hier Kollegen, die haben schon aus totalen Ruinen wieder benutzbare Radios gemacht.

Wichtig wären eben Fotos, damit wir uns ein Bild vom Zustand des Gerätes machen können.


Viele Grüße

Martin

Autor:  röhrenradiofreak [ Mo Mär 02, 2020 22:43 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nordmende Caruso 1.140A Totalschaden, leider :(

Sehr richtig, anhand von Fotos könnte man viel mehr sagen.

Die Schäden, die Du aufgezählt hast, lassen sich im Prinzip wohl alle beseitigen. Die Senderwahl kann man gängig machen, ein neues Skalenseil aufziehen und angeknabberte Kabel erneuern. Die Frage ist, was sonst noch alles zu tun ist. Also ist erst einmal eine genaue Bestandsaufnahme nötig. Wenn der Aufwand zur Wiederherstellung einem Neubau des Gerätes nahe kommt, führt kein Weg an der Diagnose "Totalschaden" vorbei. Aber auch, wenn Teile defekt sind, für die kein Ersatz zu bekommen ist. Dazu gehören manche Teile, an die man zunächst nicht denkt, zum Beispiel die Skalenscheibe mit ihrer Bedruckung.

Ich würde die Entscheidung, ob das Gerät gerettet werden soll oder nicht, auch vom Zustand des Gehäuses abhängig machen. Wenn das Gerät längere Zeit feucht gestanden hat, kann das Holz aufgequollen sein, das Furnier zerstört sein und so weiter. Und wie ist der Zustand des Plattenspielers und der Lautsprecher?

Apropos Lautsprecher: diese vertragen nur eine Leistung von wenigen Watt, siehe auch Angabe im radiomueum.org. Sie mit einem HiFi-Verstärker zu quälen, dessen Ausgangsleistung ein Vielfaches davon beträgt, ist keine gute Idee. Einmal zu laut aufdrehen, oder ein übermäßig lautes Knacken bei einem Umschaltvorgang, kann sie in die ewigen Jagdgründe schicken.

Bei der Suche nach einem Teileträger für eine Reparatur gibt es bei diesem Gerät ein paar Besonderheiten. Geräte aus dieser Zeit, 1970/71, sind bei den meisten Sammlern nicht besonders beliebt. Schrankgeräte auch nicht, weil sie im Vergleich zu einem Tischgerät viel Platz brauchen. Viele solcher Geräte werden inzwischen entsorgt worden sein, auch weil die Leute, die sie sich damals neu gekauft haben, inzwischen häufig verstorben sind. Andererseits wurde das gleiche Rundfunkchassis meist in verschiedene Schränke und vielleicht auch Tischgeräte eingebaut. Das erhöht wiederum die Chance, einen Teileträger zu finden, nur muss man dafür die passenden Gerätetypen herausfinden, zum Beispiel anhand der Bilder und technischen Daten in radiomuseum.org.

Wenn Du Dich für eine Wiederherstellung entscheidest und die nötigen Arbeiten nicht selbst machen kannst, musst Du jemanden dafür finden. Je nach Art und Umfang der nötigen Arbeiten kann das schwierig und/oder teuer sein. Du musst auch bedenken, dass jedes passende Ersatz-Radiochassis inzwischen 50 Jahre alt ist und deshalb einer Revision bedarf, auch wenn es z.B. bei ebay als funktionstüchtig angeboten wird.

Ich hoffe, Dir einige Denkanstöße gegeben zu haben.

Lutz

Autor:  Klarzeichner [ Di Mär 03, 2020 11:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nordmende Caruso 1.140A Totalschaden, leider :(

Hallo Alex,

um es hart zu sagen, dieses Modell ist, selbst im Topzustand, überhaupt nichts wert. Kombinationstruhen sind ohnehin sehr problematisch, kaum ein Sammler will sie haben, denn wer hat schon Platz dafür? Nur ganz wenige Spitzengeräte sind gesucht, natürlich aus der Röhrenzeit.

Was du hast ist ein Spätsechzigerjahre-Mittelklasseschrank in Volltransistortechnik. Nachfrage null. So etwas findest du in den Kleinanzeigen deiner Stadt unter "kostenlos an Selbstabholer", ganz Verwegene wollen nen Fünfziger dafür. Wohlgemerkt, im guten Zustand. Deine ist vergammelt und voll Rattendreck.
Entsorg das Ding auf direktem Weg!
Und wenn du einen Musikschrank haben magst, findest du eine große Auswahl an Modellen unter ebay (für Schränke gibts unter "alte Radios" ne extra Kategorie!) oder ebay-Kleinanzeigen, in allen Formen und Holzarten, alle verzweifelt und erfolglos feilgeboten.

VG Stefan

Autor:  holger66 [ Di Mär 03, 2020 12:24 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nordmende Caruso 1.140A Totalschaden, leider :(

Hallo Alex,

es klingt zwar hart, was Stefan schreibt, ist aber insgesamt auch meine Meinung. Weg mit dem Ding und dann was Gescheites beschaffen.....

Nix für ungut !
Holger

Autor:  al3x135 [ Di Mär 03, 2020 16:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nordmende Caruso 1.140A Totalschaden, leider :(

Wenn ich das Teil nochmal zu sehen bekomme, kann ich Fotos machen. Viel Wert ist es also nicht, okay... Ja, das Holz hat auch schon mal bessere Zeiten gesehen, vorallem innen. Wenn ich einen HiFi-Verstärker einbauen würde, würde ich natürlich externe LS verwenden, ich weiß nicht mal, ob die eingebauten noch gehen. Wenn die Ratten Kabel anknabbern, würde es mich nicht wundern, wenn auch die LS angefressen wären.

Aber wie gesagt, habe das Gerät eben nicht zu Hause.

Eine neue Musiktruhe werden wir uns eher nicht holen, ich bin sowieso eher einer, der auf HiFi-Anlagen, vorallem 70er-90er steht.

Einige meinten auch "weg damit" und ja, ich denke, wenn, dann kommt die auch weg oder ich baue eben was anderes draus -wenn es das Holz eventuell noch zulässt-.
Echt schade. :cry:

Aber mein Vater ist auch eher der Meinung, sie wegzuwerfen und alleine würde ich mir solch eine aufwendige Reparatur nicht zutrauen. Die genannten Schäden waren übrigens nur die, von denen ich etwas mitbekommen habe.
Wir müssen die Truhe sowieso irgendwann abholen, egal, was damit passiert, und dann kann ich mal genauer nach den Fehlern fragen.

Zitat:
Und wie ist der Zustand des Plattenspielers und der Lautsprecher?


Der Zustand des Plattenspielers war auch miserabel. Wir haben ihn mal getestet, Riemen ausgeleiert -klar normal bei dem Alter, selbst Geräte aus den 90ern (Tapedecks z.B.) haben diese Probleme ja schon oft- und die Steuerung war total schwergängig und die Nadel gebogen.
Außerdem ist uns der komplette Plattenspieler beim Transport aus seiner Halterung rausgefallen.
Den Zustand der LS kann ich wie gesagt nicht sagen, denke aber auch kaputt.
Allerdings wäre der Plattenspieler sowieso nicht wichtig gewesen, denn die Truhe hätte dann hauptsächlich mein Vater verwendet, der keine Platten hört (im Gegensatz zu mir :wink: )

Ich wollte generell eben mal nur wissen, ob es sich noch lohnt, das Teil zu behalten, was aber eher nicht danach aussieht.
Viel Geld will ich/wollen wir da sowieso nicht reinstecken.

Im Großen und Ganzen tendiere ich mittlerweile auch zu 'weg damit'.



Viele Grüße

Alex

Autor:  radioschrat [ Mi Mär 04, 2020 0:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nordmende Caruso 1.140A Totalschaden, leider :(

Ich wäre mit dem Ding überhaupt vorsichtig. Ausscheidungen von Ratten und Mäusen können ziemlich fiese Krankheitserreger enthalten und Schimmelpilzsporen sind auch nicht besonders gesundheitsfördernd.

Ralf

Autor:  al3x135 [ Sa Mär 07, 2020 21:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nordmende Caruso 1.140A Totalschaden, leider :(

Eben, deswegen kommt das Teil dann auch entgültig weg, leider.

Was ich schade finde, ist, dass in dem Haus noch so viel anders Zeugs dieser Art vergammelt...
Ich kann ja mal aufzählen, was ich so alles gesehem habe:

Technics M17 Kassettendeck (Ende 1970er, silber, schoenes Vintage Tapedeck, neue Riemen sicher, und wahrscheinlich auch noch mehr kaputt, aber das Deck ist von der Funktionalität sowieso nicht gerade vielfältig, ich habe hier ein 3-Kopf rumstehen, das geht9
Ein Kofferradio, wahrscheinlich ITT Schaub
60er Jahre Röhrenfernseher, schwaz-weiß
Neuer Flatscreen, uninteressant
80er Jahre Phillips Boombox (Vollständig aus Plastik, sicher mehrere Schäden, wahrscheinlich von Haus aus nichts wert)
Plattenspieler, Tuner, Kassettedeck Combo-Gerät aus den 70ern, glaube von DUAL oder Phillips


Würde echt gerne versuchen, noch etwas davon zu retten. Nach dem Schlüssel könnte ich mal fragen, aber mein Vater würde mich dort nie alleine hineinlassen (Ratten, etc.) und er selbst möchte dort auch nicht nochmal hinein.

Echt schade, dass die ganzen Geräte dort weggammeln.
Was würdet ihr da generell machen?

Autor:  eabc [ Sa Mär 07, 2020 21:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nordmende Caruso 1.140A Totalschaden, leider :(

Moin moin Alex,
zumindest das Cassetten deck und den ITT würde ich sichern

Autor:  radioschrat [ So Mär 08, 2020 10:48 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nordmende Caruso 1.140A Totalschaden, leider :(

Alles dort lassen. Du verseuchst Dir damit nur die eigene Bude.

Ralf

Autor:  eabc [ So Mär 08, 2020 11:31 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nordmende Caruso 1.140A Totalschaden, leider :(

Da sehe ich absolut kein Problem mit, denn es gibt doch "Breff" oder Druckluft, beides aber mit Bedacht anwenden

Autor:  al3x135 [ So Mär 08, 2020 15:11 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nordmende Caruso 1.140A Totalschaden, leider :(

Zitat:
zumindest das Cassetten deck und den ITT würde ich sichern

Joa, würde ich auch gerne machen, muss ich mal schauen.

In der Bude ist kein direkt sichtbarer Schimmel, aber die Luftfeuchtigkeit ist schon recht hoch, zumal dort seit mindestens 4 Jahren kein Fenster mehr offen war.
Ich glaube daher nicht, dass ich mir damit die eigene Bude verseuche :mrgreen:
Außerdem gibt es ja, wie eabc bereits schrieb, Druckluft, etc...


Ich hoffe, dass ich das Zeug irgendwann demnächst mal rausholen kann......

Autor:  radioschrat [ So Mär 08, 2020 22:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nordmende Caruso 1.140A Totalschaden, leider :(

Bref hilft nur gegen Schimmel auf hart versiegelten Oberflächen, z.B. glasiertem Porzellan oder Email. Druckluft ist völlig kontraproduktiv, denn sie verteilt Keime und Sporen nur gleichmäßig in der Umgebung.

Ihr dürft mir glauben. Ich bin gegen Schimmelsporen allergisch und habe wirklich alles versucht. Eine Weile sah es so aus, als würde Ozon helfen, aber war leider auch nix. Diese Pest frisst sich tief in alle möglichen Materialien. Das sitzt so tief drin, dass man es für kurze Zeit oberflächlich weg kriegt, aber dann kommt es wieder.

Ganz besonders schlimm sind weiche Kunststoffe, z.B. die Isolierung von Kabeln. Ich habe hier Verbindungskabel von Servo-Sound liegen, an denen habe ich mit Ausnahme von Plutonium und Nitrolglycerin so ziemlich alles ausprobiert, inklusive dem Spezialreiniger, mit dem sie im Schlaflabor die Kabel reinigen. Es hilft ein paar Tage und dann geht die Sauerei von vorn los.

Ralf

Autor:  eabc [ Mo Mär 09, 2020 8:26 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nordmende Caruso 1.140A Totalschaden, leider :(

Moin moin Ralf,
es ist schon bedauerlich wenn man Allergiker ist, auch mag es mit der Verteilung der Schimmelsporen so sein, wie du es schriebst. Verallgemeinern aber muss man das nicht. Und klar in der kleinen Bude muss man nicht mit Druckluft umgehen, im freien aber und mit der Windrichtung wirds richtig.

Seite 1 von 2 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/