[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Schaub Lorenz Goldy 30 Trafo

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mo Jun 21, 2021 12:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Schaub Lorenz Goldy 30 Trafo
BeitragVerfasst: Mi Mai 12, 2021 20:33 
Offline

Registriert: So Feb 07, 2010 13:08
Beiträge: 916
Wohnort: 500m vom Sender DCF77 entfernt
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Kalli Koch hat geschrieben:
Hallo,

vielen Dank nochmals für eure Geduld. Ich habe scheinbar den 06110 poliert, bin mir aber nicht sicher, da die Rückwand fehlt. Das Gerät hat eine Platine. Was mich verwirrt ist die Tatsache, dass alle 4er und 5er PINs Massekontakt haben. Deshalb kann ich mit dem Durchgangsprüfer keinerlei Unterbrechung finden. Das Gerät piepst sowohl bei den Röhrenfassungen die glühen als auch bei den dunklen Röhren, sowohl beim Messen gegen Masse als auch wenn ich zwischen 4 und 5 messe. Auch beim Verfolgen der Pisten piepst der Durchgangsprüfer munter vor sich hin.

Ratlose Grüße

Kalli


Hallo Kalli,
das "piepsen" ist, etwa so aussagefähig,wie nicht gemessen.
Ich würde,als erste Maßnahme,die Pins der Röhrenfassungen EABC80,EF89,zu sicherer Lötverbindung zu den Leiterbahnzügen bringen.
Erfahrungsgemäß waren zu dem Zeitpunkt,die Bestückungen der gedruckten Platinen,recht unsicher kontaktiert.
Die Lötbäder,wie ein Förderband ausgelegt,hatten wohl nicht immer optimale Einstellungen.
ERGO: die 9 Lötpunkte dieser ,sicher mit den "Lötaugen" der Leiterzüge durch zu löten.

Gruß
Claus

_________________
Wer mit der Röhre hört,der hört,wie es richtig röhrt :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schaub Lorenz Goldy 30 Trafo
BeitragVerfasst: Mi Mai 12, 2021 22:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 8:54
Beiträge: 3577
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Mit dem Piepser kommst du da nicht weiter. Viel zu niederohmig der Heizkreis. Loete mal alle Pins der dunklen Roehren nach, wie mein Vorgaenger schrieb.
Wenn die dann immer noch nicht gluehen, nimmst du einen Klingeldraht und loetest den direkt vom Trafoanschluss 6V an die Fassungen an, Pin 4 oder 5 je nach Roehre. Kann man in 5 Minuten machen. Erst mal muessen die Roehren wieder heizen, danach sieht man weiter.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schaub Lorenz Goldy 30 Trafo
BeitragVerfasst: Do Mai 13, 2021 8:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 8:16
Beiträge: 6720
Da hier scheinbar nur pauschal im Heu gestochert wird.
Zuerstmal haben 06110 und 06111 den selben Plan und das selbe Platinenlayout. Steht zumindest so auf den Plänen in meinen Unterlagen.
Weiterhin geht die Heizung nicht direkt von Pin zu Pin sondern hat noch Ferritperlen und Drahtbrücken dazwischen. Die müssen natürlich auch beachtet werden bei der Löterei.

Die EABC80 und die EF89 haben im Vergelich zur EL84 zB. nur eine sehr schwach sichtbare Heizung, je nach Hersteller sogar fast unsichtbare. Hier also nach Optik und Haptik zu gehen ist kontraproduktiv. Hier muß man schon messen. Und das ist hier Wechselspannung (wird gerne vergessen).
Also messen.
Die EABC liegt vom Leiterzug einmal direkt an Masse und einmal kommen die 6,3V~ über eine Ferritperle. Da mal vor und hinter der Perle messen. Die EF89 auch einmal direkt Masse und andere Seite über eine Drahtbrücke. Die muß aber iO. sein, da der Rest dahinter ja heizen soll. Denn der hängt da auch dran.
Kalli schreibt 5,5V Heizung an der EL84. Entweder Messfehler oder die Tonne für das Messgerät öffnen. Sollten die 5,5V~ wirklich stimmen, stimmt was anderes nicht und die Heizungen der EABC und der EF werden nie zu sehen sein - Spannung zu schwach.
Weiterhin zur Brummprobe.
Um hier mal einen anderen grundsätzlichen Fehler auszuschließen würde ich nicht nur an der Triode EABC brummen sondern auch am Gitter der EL84. Denn wenn es da dann auch nicht brummt wird nie was zu hören sein (AÜ defekt oä.). Dazu am Platineanschluß 313 brummen!
Da muß schon was zu hören sein denke ich.

Das so meine ersten Eindrücke von der "Trafosuche".

Ach so! Wie sieht es denn mit der Anodenspannung aus?
Zur Not. Leuchtet die EM84?

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schaub Lorenz Goldy 30 Trafo
BeitragVerfasst: Do Mai 13, 2021 9:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 8:54
Beiträge: 3577
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Hier wird nicht im Heu gestochert. Habe noch nie in meinem Leben eine EABC80 oder EF89 gesehen, bei der man auch bei 5,5V die Heizung nicht sieht. Die 5,5 V sollte man jedoch ueberpruefen, ist much too wenig. Das ist doch ein 5 Minuten Problem. Provisorisch 2 Kabel zu den Pins der EF und EABC loeten vom Trafo und dann mal messen , welche Spannung ansteht an den Fassungen. Die sollte man aber nachloeten. Und dann mal die Pisten verfolgen, Ferritperlen, Drahtbruecken kontrollieren ist ok. Ist doch alles kein Hoehepunkt bei der einfachen Knaetsche.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schaub Lorenz Goldy 30 Trafo
BeitragVerfasst: Fr Mai 14, 2021 18:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Mär 18, 2020 15:32
Beiträge: 114
Wohnort: Aschaffenburg
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo in die Runde,

es ist mir bewusst, dass es schwer ist per Ferndiagnose einem Nichtfachmann zu helfen. Deshalb bin ich dankbar für jeden Hinweis! Meist sind es einfache Probleme, auf die ein Fachmann nicht sofort kommt, weil sie zu trivial sind. Die geringe Heizspannung kommt wahrscheinlich davon, dass ich das Radio immer noch sicherheitshalber mit Vorschaltlampe betreibe. Die EM 84 leuchtet! Die Ferritperle in der Nähe der EABC 80 hat auf beiden Seiten 0 Volt, die andere in der Nähe der EF 89 hat hinten und vorne 5,5 Volt. Allerdings weichen die Bezeichnungen auf der Platine vom Schaltplan ab. (643-4 an der EF 89 und 634-4 an der EABC 80) Am Sockel der EF 89 kommt auch die Heizspannung an. Am Sockel der EABC 80 kommt nichts an. Die Lötstellen an den Heizkontakten der EABC 80 habe ich nachgelötet. Allerdings bleiben sowohl die EF 89 als auch die EABC 80 dunkel und kalt. Auf der Platine stehen oben kleine Stifte heraus mit Nummern. Müssen diese evtl. gebrückt werden? (315, 316)

Hilflose Grüße

Kalli


Dateianhänge:
ECC384DA-AAD5-457A-8C34-BDB18063CB47.jpeg
ECC384DA-AAD5-457A-8C34-BDB18063CB47.jpeg [ 167.16 KiB | 658-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schaub Lorenz Goldy 30 Trafo
BeitragVerfasst: Fr Mai 14, 2021 19:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 8:16
Beiträge: 6720
Kalli, bevor ich weitermache brauche ich mal von Dir ne eindeutige Klärung für mich.
Ich denke ich habe fast alle Pläne etc von Schaub und seinen Goldy´s.
Was mir da allerdings fehlt ist ein Gerät wo es einen zB. R343 gibt. Kannst Du mal ein Foto vom Gerät und eventuell Chassisaufkleber zeigen, damit man das mal einordnen kann?
Eventuell stehen auf der Platine auch Bezeichnungen drauf in Form irgendwelcher Zahlenkolonen? Da bitte auch mal ein Foto.

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schaub Lorenz Goldy 30 Trafo
BeitragVerfasst: Fr Mai 14, 2021 19:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 8:16
Beiträge: 6720
Ich wollte das mal getrennt schreiben, damit man das besser trennen kann.
Hast Du die Heizspannung der EF89 direkt in der Fassung gemessen?
Ansonsten lässt sich das ja prima unterhalb des Chassis auf der Leiterseite messen und verfolgen wo da die Heizspannung verloren geht. Ebenso machst Du das bei der EABC80.
Hast Du den Brummtest am Gitter der EL84 mal gemacht? Wäre Pin 2 von unten gezählt.

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schaub Lorenz Goldy 30 Trafo
BeitragVerfasst: Fr Mai 14, 2021 19:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 8:54
Beiträge: 3577
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Der Vorschlag von Paulchen ist richtig, du musst verfolgen, wo auf der Leiterplatte bei den Pisten die Spannung verloren geht.
Ich hatte ja auch schon geschrieben, das du die Pisten verfolgen musst. Ich würde zusätzlich prüfen, ob die Masseverbindungen der Fassungen in Ordnung sind, dann glühen die Röhren nämlich auch nicht. Meistens gehen die Masseverbindungen über den zentralen Lötkelch der Fassungen, dieser hat wiederum Verbindung zur zentralen Masse der Platine. Du musst jetzt aufmerksam die Pisten auf der Platine kontrollieren, faule Lötstellen bei den Ferritperlen, oder von vornherein nachlöten. Du musst die Stellen finden, wo die Heizspannung verschwindet, sonst kommst du mit dem Radio absolut nicht weiter.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schaub Lorenz Goldy 30 Trafo
BeitragVerfasst: Fr Mai 14, 2021 19:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 04, 2010 18:42
Beiträge: 2118
Wohnort: 47877 Lavendel-Traumland (NRW)
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
...kleine Anmerkung: PISTEN = LEITERBAHNEN, denke ich.

_________________
...und glüht auch die Anode rot, ist die Röhre noch nicht tot.

Mit freundlichen Grüßen, Peter R.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schaub Lorenz Goldy 30 Trafo
BeitragVerfasst: Fr Mai 14, 2021 23:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 8:54
Beiträge: 3577
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Ja, wir nennen die hier so.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schaub Lorenz Goldy 30 Trafo
BeitragVerfasst: Sa Mai 15, 2021 17:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Mär 18, 2020 15:32
Beiträge: 114
Wohnort: Aschaffenburg
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo in die Runde,

vielen Dank für die Hilfe. Anbei habe ich ein Foto vom Gerät und von der Platinennummer (850 - 197 B). Beim Berühren von PIN 2 der EL 84 passiert nichts. An PIN 5 der EL 84 messe ich 5,5 Volt. An PIN 4 messe ich 0 Volt. Dieser PIN 4 ist an der Leiterbahn angelötet, die zu PIN 4 und 5 der EABC 80 führt. Diese komplette Leiterbahn ist ohne Spannung. Bei der EF 89 messe ich an PIN 4 unten an der Leiterbahn 5,5 Volt und an der Leiterbahn, die mit PIN 5 verbunden ist, keine Spannung.

Viele Grüße

Kalli


Dateianhänge:
943C1BD8-2BD4-40C3-9CC0-28751F840B3F.jpeg
943C1BD8-2BD4-40C3-9CC0-28751F840B3F.jpeg [ 135.52 KiB | 598-mal betrachtet ]
09B42255-2F90-44FF-83EC-3941D961A052.jpeg
09B42255-2F90-44FF-83EC-3941D961A052.jpeg [ 122.37 KiB | 598-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schaub Lorenz Goldy 30 Trafo
BeitragVerfasst: Sa Mai 15, 2021 18:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 8:16
Beiträge: 6720
Man Kalli, da hast Du ja die Gemeinschaft hier ganz schön auf den Holzweg geführt.

https://www.radiomuseum.org/r/schaub_sa ... liert.html
https://www.radiomuseum.org/r/schaub_sa ... 01011.html
https://www.radiomuseum.org/r/schaub_savoy_30.html

In meinen Augen ist das ein Savoy. Allerdings passt da nicht die EL84 rein sondern die ELL80. Auch wäre da die EF89 fehl am Platze. Das gilt es dann mal abzuklären was Du eigentlich vor Dir hast. Ich wühle mal meine Unterlagen durch.
Alle Goldy´s haben 7 Tasten. Deines hat wie die Savoy´s 8 Tasten. Ist Dir das noch nicht aufgefallen?

paulchen
...der mal schaut was er findet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schaub Lorenz Goldy 30 Trafo
BeitragVerfasst: Sa Mai 15, 2021 18:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 8:16
Beiträge: 6720
Also, Savoy 30 stimmt mit der Platinenbezeichnung überein und auch einen R343 gibt es da.
Das würde bedeuten, das da Röhren drin stecken die da nicht rein gehören.
Nun erzähle doch mal die ganze Geschichte zu dem Radio. Hast Du es so bekommen oder ist es von Dir vervollständigt worden?
Ein kompletter Blick auf die Platine von oben (bitte mit guter Auflösung!) würde uns helfen denke ich.

paulchen

PS.: Wenn Du die EABC (RÖ303) mal rausziehst sollte da auch wieder Heizspannung zu messen sein. Da gehört eine ECC83 rein. Schau Dir mal den Plan vom Savoy an und da speziell die Heizung der ECC83 mit seinen PIN´s :wink: .


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schaub Lorenz Goldy 30 Trafo
BeitragVerfasst: Sa Mai 15, 2021 19:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 8:54
Beiträge: 3577
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Na, das ist ja eine tolle Schote!

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schaub Lorenz Goldy 30 Trafo
BeitragVerfasst: Sa Mai 15, 2021 20:03 
Offline

Registriert: Fr Nov 18, 2011 0:30
Beiträge: 503
Wohnort: Mannheim
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
paulchen hat geschrieben:
In meinen Augen ist das ein Savoy...

Gute gesehen, Paulchen. Hinter der Bespannung vermute ich zwei Lautsprecher, was auch gegen einen Goldy spricht.

Bernhard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum