[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Philips LDL 1000 (=Grundig BK100) reparieren; Hilfe gesucht

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Do Okt 29, 2020 22:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa Okt 10, 2020 9:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Okt 09, 2020 15:55
Beiträge: 7
Wohnort: BW, Landkreis Esslingen/Neckar
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Fachleute der Videotechnik,
ich haben einen Philips LDL 1000 (ein s/w Video-Recorder der ersten Stunde), der zwar ein Bild zeigt, aber das steht nicht richtig still (weder als Standbild, noch beim Abspielen des Bandes).

Da ich kein original Band habe, verwende ich ein 1/2" Band aus einer VHS Kassette.
folgende Arbeiten wurde bereits durchgeführt:
- Alle Elkos gewechselt
- Transistoren durchgemessen, scheinen alle i.O. zu sein (PN-Übergänge mit Diodentester tlw. im eingebautem Zustand gemessen)
- Spannungen stimmen (12 V eingestellt)
- Aufnahme mit Testbildgenerator mit verschiedenen Pegel-Einstellungen am Videorecorder. Keine Besserung.
Probleme:
- Der Alarm-Summer im Gerät ist permanent eingeschaltet.
- Bild steht nicht still.

Jegliche Tipps zur Reparatur sind sehr willkommen!
Schaltplan reiche ich noch nach, ist zu groß zum uploaden hier (gibt es auch bei Radiomuseum.og).


Zuletzt geändert von Radio-bastler am So Okt 11, 2020 13:42, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Okt 10, 2020 19:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 8506
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Ich gehe davon aus, dass das Aufzeichnungsverfahren ähnlich dem bei späteren Videorecordern ist. Wenn es dort Probleme mit der Bandführung gibt, wird manchmal der Bereich, in dem sich der Vertikal-Synchronimpuls befindet, nicht richtig abgetastet. Das führt zu einem springenden oder durchlaufenden Bild. Das kann verschiedene Ursachen haben, zum Beispiel verstellte Bandführungen, eine verschlissene Bandandruckrolle oder eine falsche Einstellung des Kopftrommel-Lagegebers.

Eine andere Möglichkeit ist, dass der Synchronimpuls vom Band nicht korrekt verarbeitet wird. Dann läuft das Band nicht genau mit der Sollgeschwindigkeit, und die Videoköpfe springen bei der Abtastung von einer Spur zur anderen, was zu Signalaussetzern und dadurch auch zu Synchronstörungen führt.

Durch Oszillografieren des FM-Signals vom Band sieht man, ob in diesem Bereich etwas nicht stimmt.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Okt 10, 2020 22:22 
Offline

Registriert: Mi Okt 14, 2009 10:34
Beiträge: 810
Wohnort: 258xx Plattstedt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Moin!
Als allererstes:
Kommt der angeschlossene Fernseher mit dem Signal von dem Rekorder klar?
Bei Fernsehern aus dem gleichen Zeitraum wie der Rekorder mußte was umgebaut werden.
Als zweites:
Liefert der Testbildgenerator ein korrektes Signal?
Viele einfache Geräte konnten keinen richtigen Zeilensprung.
Gruß Gerrit


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Okt 10, 2020 22:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 19:29
Beiträge: 2075
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
In welcher Weise steht das Bild nicht still? Zittert der obere Bildrand?

Normalerweise liefert(e) ja der analoge Fernsehsender sehr genaue Synchronsignale, mit denen der Fernseher gut zurecht kam. (Heim-)Videorecorder können das u.a. auf Grund von Geschwindigkeitsschwankungen beim Bandtransport nicht so genau. Daher wurden die Fernseher zu Beginn des Videozeitalters etwas "toleranter" dimensioniert. Die meisten Fernseher konnte man auf den größeren "Fangbereich" anpassen.
Ist der Fernseher so zu sagen "intolerant", dann zittert der obere Bildrand bei Videowiedergabe in horizontaler Richtung.

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Okt 11, 2020 12:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 8506
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Das ist richtig, nur wurde nicht die Größe des Fangbereiches selbst verändert, sondern die Nachregelgeschwindigkeit, damit die Horizontalablenkung des Fernsehers den Gleichlaufschwankungen des Videorecorders besser folgen konnte.

Das hört sich kompliziert an, erforderte aber bei den damaigen Fernsehern nur eine Änderung von 1 oder 2 Bauteilen.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Okt 11, 2020 13:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Okt 09, 2020 15:55
Beiträge: 7
Wohnort: BW, Landkreis Esslingen/Neckar
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Vielen Dank schon mal für die bisherigen Antworten!
- Ich denke, dass ich mechanisch alles getan habe, was möglich ist. Das Band liegt gut am Tonkopf an, die Riemen laufen sauber.
- Ich gehe davon aus, das es mit der Synchonisation zu tun hat, ich möchte meine Frage daher eher auf die Schaltungstechnik lenken, insbesondere den Summer, der immer an ist.
Zu meinem Versuchsafbau:
Der LDL hat VIDEO-IN/OUT-Signal. Das Audio-Signal ist seperat geführt (beachte ich momentan nicht, hat bisher funktioniert). Der Testgenerator und auch der TV haben das auch (TV: nutze den Video-Eingang der Scart-Buchse)

Ein Video habe ich hier bereitgestellt: http://mkn.swapfile.de/radio/reparatur_LDL_1000/VID_20200924_183834_LDL1000_klein.mp4
Den Schaltplan findet man ebenfalls dort
(http://mkn.swapfile.de/radio/reparatur_LDL_1000/01_d_philips_ldl1000_sch01.jpg,
http://mkn.swapfile.de/radio/reparatur_LDL_1000/01_d_philips_ldl1000_sch02.jpg,
http://mkn.swapfile.de/radio/reparatur_LDL_1000/01_d_philips_ldl1000_sch03.jpg)
und auch die komplette Service Anleitung (http://mkn.swapfile.de/radio/reparatur_LDL_1000/Philips_LDL1000_Viderecorder.zip)

Frage 1:
Warum summt der Alarm immer? Dazu finde ich in der Service Unterlage keine Angaben. Vermutlich ein Sync-Problem.

Aber vielleicht fangen wir besser vorne an, d.h. dort wo das Video Signal anliegt?
Frage 2: Oscilator-Bilder in Aufnahme-Position (deswegen Testbild farbig im Hintergrund):
a) Messpunkt 102 (http://mkn.swapfile.de/radio/reparatur_LDL_1000/20201011_Messpunkt102.jpg) sieht ok aus, im Plan steht 18V, ist vermutlich 1,8V gemeint, da Plan nicht gut lesbar)
b) Sync Oscilator-Spannung (http://mkn.swapfile.de/radio/reparatur_LDL_1000/20201011_Messpunkt_SyncSeperator.jpg) scheint viel zu niedrig zu sein (Soll: 80mV), C100 scheint i.O. (getauscht, keine Änderung)


Zuletzt geändert von Radio-bastler am Do Okt 15, 2020 20:51, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Okt 11, 2020 15:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 8506
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Sieht der Synchronimpuls am Collector con TS201 so aus wie im Schaltplan angegeben? Ich fürchte nein. Das passt zur Beobachtung, dass der Warnton ständig aktiv ist, denn dann bekommt auch das Warning Panel kein oder kein ausreichendes Signal.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Okt 11, 2020 19:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Okt 09, 2020 15:55
Beiträge: 7
Wohnort: BW, Landkreis Esslingen/Neckar
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Lutz,
am Kollektor von TS201 (Messpunkt 205) liegen folgende Signale an
Periodendauer T je nach Betriebsart:
PLAY, ohne Videosignal am Eingang:
T = ca 37 ms:
http://mkn.swapfile.de/radio/reparatur_LDL_1000/20201011_165049_Messpunkt_205.jpg
Amplitude stimmt, ca 10Vss, aber negative Amplitudendauer stimmt nicht (ca. 30ms statt 20ms).

STOP (Standbild), ohne Videosignal am Eingang:
T = ca. 43ms
http://mkn.swapfile.de/radio/reparatur_LDL_1000/IMG_20201011_165344.jpg
Signal nicht synchronisierbar, springt permanent.
Viele Grüße


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Okt 12, 2020 18:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 8506
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Ich meinte den Impuls an Messpunkt 203, nicht 205. Sieht dieser so aus wie angegeben?

Dieser sollte den Transistor TS301 auf dem Warning Panel mit kurzen Unterbrechungen leitend machen, damit er den Elko C301 entladen kann. Hierzu muss der Impuls an der Basis von TS301 ähnlich aussehen wie am Messpunkt 203. Wenn das nicht passiert und C301 über R302 aufgeladen wird, wird T302 leitend und schaltet das Relais ein, welches den Summer aktiviert.

Ob TS302 und das Relais in Ordnung sind, kann man durch Kurzschließen von C301 prüfen. Wenn der Summer dann immer noch ertönt, hat entweder TS302 einen Schluss, oder das Relais klebt.

Im Oszillogramm an Messpunkt 205 stimmt aber auch etwas nicht. Laut Schaltplan sollte das Tastverhältnis 1:1 sein, auf den Oszillogrammen ist es etwa 1:5 (bei Play) und 1:4 (bei Stop). Das bedeutet, dass das aus TS202 und TS203 bestehende Flipflop nicht richtig schaltet. Es wird durch die Impulse an den Messpunkten 203 und 204 gesteuert, die beide so aussehen müssen wie angegeben und außerdem im richtigen Zeitverhältnis zueinander stehen müssen.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Okt 13, 2020 23:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Okt 09, 2020 15:55
Beiträge: 7
Wohnort: BW, Landkreis Esslingen/Neckar
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Lutz,
danke für die Erklärung, nun habe ich den Sinn der Alarm-Einrichtung verstanden. Diese funktioniert (C302 kurzgeschlossen, Summer aus).

Anbei noch ein paar neue Diagramme:
MP 302 Warning Panel --> passt vermutlich
MP 203 (=301) --> passt vermutlich.
Sync-Seperator.JPG --> passt vermutlich.
MP 151 --> nicht besser darstellbar am Osci.
MP 152 mit Video Input --> sieht plausibel aus

MP 109 --> die Amplitude ist viel zu niedrig, auch der Signalverlauf ist kein Rechteck.

Meine Vermutung, dass es am Referenzsignal (MP 204) liegt, das ich auch nicht synchronisiert darstellbar am Osci bekomme.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Okt 14, 2020 20:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 8506
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Das Oszillogramm am Messpunkt 302 auf dem Warning Panel deutet darauf hin, dass C301 keine Kapazität bzw. eine Unterbrechung hat. Das ist wohl die Ursache für den ständig aktiven Summer, aber nicht für den Bildfehler.

Das Oszillogramm an Messpunkt 152 ist nicht in Ordnung. Ich habe den Verdacht, dass der Synchronkopf K4 kein Signal liefert.

Ich hatte einmal an einem späteren Videorecorder, auch von Philips, Typ N1700, einen ähnlichen Fehler. Ursache war ein defekter Synchronkopf. Der Fehler fand beim Aufnehmen statt: Der Impuls wurde mit einer viel zu kleinen Amplitude aufgenommen, deshalb war bei der Wiedergabe keine Synchronisation gegeben. Der Bildfehler sah so ähnlich aus wie bei Deinem Gerät. Ältere Aufnahmen aus der Zeit, als das Gerät noch in Ordnung war, wurden einwandfrei wiedergegeben.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Okt 15, 2020 20:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Okt 09, 2020 15:55
Beiträge: 7
Wohnort: BW, Landkreis Esslingen/Neckar
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Lutz,
danke für die Infos.
Das Warning Panel funktioniert nun: Die Kapazität des getauschten Elkos (220uF statt 250uF) war wohl zu klein. Parallelschaltung mit 33uF brachte den Summer zum Schweigen.

Der Sache mit dem Synchronkopf gehe ich nach... Wenn ich nicht doch noch irgendwann aufgebe.

Leider habe ich keine Originalbänder zum Test mit bespielten Bändern. Falls jemand ein Band und eine Leerspule hat, darf er mir das gerne anbieten.
Ich benutze ein VHS-Band, für welches ich mit dem 3-D-Drucker zwei passende Adapter gedruckt habe.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Okt 16, 2020 17:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 8506
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Ich denke nicht, dass die etwas zu kleine Kapazität die Ursache war. Eher wird der ESR (Ersatz-Serienwiderstand), also im Prinzip der Innenwiderstand des Elkos, angestiegen sein.

Ohne ein Band mit einer wissentlich einwandfreien Aufnahme oder ein wissentlich intaktes zweites Gerät wird es schwierig, weil man nicht weiß, ob der Fehler bei der Aufnahme und/oder Wiedergabe entsteht. Was Du noch machen könntest: den Impuls am Synchronkopf bei Aufnahme überprüfen, dieser ist im Schaltplan als Spannungsabfall über dem Widerstand R124 angegeben. Wenn dieser Impuls bei der Aufnahme nicht in Ordnung ist, ist er es natürlich auch bei der Wiedergabe dieser Aufnahme nicht.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Okt 16, 2020 20:38 
Offline

Registriert: Mi Aug 16, 2017 11:28
Beiträge: 2
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo will nicht stören aber
Ich hatte mich vor etwa 30 Jahren mal mit dem Gerät beschäftigt.
Wegen abgerissener Videoköpfe aber aufgegeben.Neue (N1500) 300-Mark!
Was mir beim lesen in den Sinn kam- kommt denn von diesem Kontrollkopf der den kleinen
Magneten auf der Kopfscheibe abtastet (K201) ein Signal und liegt das dann an T201 an?
Weil wenn es den Sync-Kopf beträfe, würde das Bild beim Standbild eigentlich ruhig stehen, oder?
Hat denn die Wirbelstrombremse Funktion? Spannung?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Okt 18, 2020 12:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 8506
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Es kann sein, dass der Fehler aus dieser Richtung kommt. Ich habe mich nur an den fehlerhaften Oszillogrammen langgehangelt.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum