[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Minverva Vanguard - Brummen und kein Empfang

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Fr Sep 18, 2020 9:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So Aug 18, 2019 19:43 
Offline

Registriert: Mo Aug 27, 2018 13:51
Beiträge: 170
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Schade, also muss ich auch damit rechnen, dass nicht nur die zwei, sondern auch die restlichen Transistoren bald eingehen, wenn sie nicht schon kaputt sind. Der Defekt hat sich übrigens auch mit dem Multimeter messen lassen, von e/b/c zur Schirmung teilweise ein kompletter Kurzschluss.
Ich werde mir neue Transistoren besorgen und werde in der Zwischenzeit Peters Lösung probieren, einfach die Schirmung abzulöten. (Natürlich nur testweise.)

Vielen Dank für die Hilfe!
MfG
Joseph


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Aug 19, 2019 10:49 
Offline

Registriert: Mo Aug 27, 2018 13:51
Beiträge: 170
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Servus,
eine kleine Rückmeldung: Nach Austausch der Transistoren AF116 2 und 3 mit zwei baugleichen aus der vorher genannten Simonetta funktioniert der Radio wieder einwandfrei. (Natürlich keine Dauerlösung, ich rechne mit einem erneuten Ausfall) Alle Wellenbereiche empfangen sehr gut. Nun wäre nur das Problem mit dem Brumm. Sollen diese Radios im Leerlauf komplett "leise" sein oder darf ein Brumm vorhanden sein? Bei Zimmerlautstärke hört man diesen nichtmehr.

MfG
Joseph


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Aug 19, 2019 13:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 04, 2010 18:42
Beiträge: 1929
Wohnort: 47877 Lavendel-Traumland (NRW)
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo Joseph,

wenn das Gerät mit den "neuen" Transistoren einwandfrei arbeitet besteht kein akuter Handlungsbedarf. Die Whiskerbildung ist nicht generell bei allen Transistoren dieser Bauart zutreffend.

Ein moderates Grundbrummen des Gerätes halte ich für normal, denn die Endstufe wird direkt vom Ladeelko versorgt; da ist die Betriebsspannung noch mit einem ordentlichen Sägezahnanteil überlagert. Abhilfe bzw. ein Vergleich wäre möglich, wenn du das Gerät extern mit 12V betreibst - diese Möglichkeit ist im Schaltbild angedeutet. Als Spannungsquelle wäre am besten ein 12V Akku oder ein gut gesiebtes Labornetzgerät geeignet. So betrieben sollte das Gerät weitgehend brummfrei "daherkommen".

_________________
...und glüht auch die Anode rot, ist die Röhre noch nicht tot.

Mit freundlichen Grüßen, Peter R.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Aug 21, 2019 13:09 
Offline

Registriert: Mo Aug 27, 2018 13:51
Beiträge: 170
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo Peter,
ich habe jetzt Zeit gehabt und das Gerät an einer schwächeren Motorradbatterie probiert: absolut kein Brumm, nur ein sehr leises Grundrauschen, was nicht weiter stört. Somit ist auch dieses Problem gelöst. Vielen Dank für die Hilfe!

MfG
Joseph


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum