[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Kondensatortausch Blaupunkt Bremen ATR

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Do Mai 28, 2020 13:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa Mär 28, 2020 16:04 
Offline

Registriert: Sa Mär 28, 2020 14:48
Beiträge: 3
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo,
ich versuche aktuell das Radio meines Oldtimers (DKW Junior Bj. 1960) wieder zum Leben zu erwecken. Um genau zu sein nur den Verstärker. Anstelle des Radios möchte ich ein Bluetoothmodul einbauen bzw. über eine AUX-Buchse anschließen.
Leider habe ich keinen Beruf mit Elektronikbezug gelernt und sitze ein bisschen Ratlos vor dem Schaltplan des Radios...

Nun komme ich auch schon zu dem eigentlichen Problem:
Ich suche aktuell für die zahlreich verbauten Elkos passende Ersatztypen und habe da einige Bauarten die ich nicht so recht einzuordnen vermag.

Im einzelnen sind das folgende (entsprechend auf den Bildern markiert):

- C555 (Blau umkreist) ein Frako 500uF. Hier stellt sich die Frage ob das ein simpler 500 uF Elko ist, denn er ist deutlich größer als ein handelsüblicher Elko gleicher Kapazität oder ist es eine spezielle Bauart. Welche Funktion hat er im Radio?

- C553 (Grün umkreist) ist ein Roederstein EBT 200 uF. Forscht man nach diesem Elko im Internet, so kommt man auf einen Vishay EBT für Audioanwendungen. Leider gibt es die heute nicht mehr als 200uF. Was könnte ich hier als Ersatz nehmen?

- C434/C437 (gelb umkreist) sind wohl Roederstein EBTZ. Auch hier gibts im Internet keinen Hinweis auf diesen Elko Typ. Sie sehen auf den ersten Blick allerdings sehr ungewöhnlich aus. Recht lang und mit zwei Sicken in der Mitte. Handelt es sich hier eventuell auch um eine besondere Bauart oder kann man sie durch gewöhnliche Elkos ersetzen?

- C443 (rot umkreist) ist ein Koppelkondensator, diese habe ich durch einen 4,7 uF von Vishay ersetzt. Müsste ich auch da auf besondere Bauarten für Audioanwendungen achten?

Vielen Dank im voraus für die Antworten!

Beste Grüße
Christian


Dateianhänge:
C553-1.JPG
C553-1.JPG [ 160.12 KiB | 497-mal betrachtet ]
Blaupnkt Bremen ATR-1.jpg
Blaupnkt Bremen ATR-1.jpg [ 176.21 KiB | 497-mal betrachtet ]
C437-1.JPG
C437-1.JPG [ 125.91 KiB | 497-mal betrachtet ]
Schaltplan mit Markierungen-1.JPG
Schaltplan mit Markierungen-1.JPG [ 111.02 KiB | 497-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Mär 28, 2020 16:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 17:49
Beiträge: 7026
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Christian,
es sind normale, d.h. polarisierte Elkos, die heutigen Werte weichen etwas ab z.B. alt 500µF neu 470µF. Wichtig die max. anliegende Betriebsspannung, der Spannungsaufdruck darf immer größer aber niemals klein sein.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Mär 28, 2020 17:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 19:29
Beiträge: 2050
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Christian,

warst Du schonmal bei den Jungs vom Museum in Linsengericht?
Die können Dir (wenn nicht gerade eine Virenkrise ist) auch weiterhelfen und haben eine Reparaturwerkstatt in der die Kollegen neben den Exponaten auch regelmäßig Geräte im Auftag (Erlös in die Museumskasse) reparieren.
Die Kameraden sind sehr offen und nett und helfen gerne.

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Mär 28, 2020 19:57 
Offline

Registriert: Sa Mär 28, 2020 14:48
Beiträge: 3
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo,
danke für die Antworten :-)
@saba78 du hast mein Dilemma erraten. Das Radiomuseum in Linsengericht war eigentlich mein erster Anlaufpunkt. Da das aktuell wegen Corona etwas schwierig ist, wollte ich zumindest die Fleißarbeit schon vorher erledigen ;-)

@eabc danke für die Hinweise. Die Größe des Frako Elko im Vergleich zu den anderen hat mich etwas verunsichert.

Beste Grüße
Christian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Mär 29, 2020 1:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 12, 2011 23:02
Beiträge: 622
Wohnort: Stolberg/Rheinland
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Christian,
je größer der Raum, den ein Elko einnehmen darf - bei ansonsten gleichen Daten - , desto stabiler kann er gebaut sein und desto bessere Eigenschaften kann er haben.
(Umgekehrt: Ungewöhnlich miniaturisierte Elkos haben oft schlechte Eigenschaften)

Wenn Du also im Handel unterschiedlich große 470µF Elkos siehst, könnte es sein, dass Du an der größeren Bauform mehr langfristige Freude im Gerät hast.

Elkos sind manchmal mit einer Temperaturangabe versehen. Je höher der Wert, z.B. 105 Grad, desto angeblich bessere Eigenschaften. 85 Grad kann auch "gut" sein.

Im Auto kann es wegen der enormen Spannungsschwankungen sinnvoll sein, die Nennspannung des Elkos etwas höher zu wählen, z.B. 35 Volt.

Viel Erfolg
Georg N.

_________________
Ein guter Irrtum braucht solide Fehlannahmen. :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Mär 29, 2020 11:52 
Offline

Registriert: Mi Okt 14, 2009 10:34
Beiträge: 795
Wohnort: 258xx Plattstedt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Moin!
Auch wenn gelegentlich was anderes behauptet wird:
Die Bauform mit einem Anschluß am Deckel und dem anderen am Boden gibt es im einschlägigen Fachhandel immer noch neu.
Nennt sich "axial".
Und ja, Elkos sind in den letzten 60 Jahren deutlich kleiner geworden.
Gruß Gerrit


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: joschi10, Senes23 und 7 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum