[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Schaub Lorenz Touring 70 Universal Sender laufen weg

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mo Mär 08, 2021 20:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo Nov 30, 2020 23:40 
Offline

Registriert: Mi Dez 11, 2013 19:53
Beiträge: 107
Wohnort: Nähe Karlsruhe
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei einen Schaub Lorenz Touring 70 Universal zu restaurieren.
Alle kritischen Elkos habe ich bereits gewechselt, auch die auf der schwer zugänglichen ZF-Platine. Das NF-Teil und MW, KW und LW spielen nun wieder ganz gut auf. Allerdings habe ich noch Probleme beim UKW Empfang. Der Empfang ist gut, Sender werden klar empfangen. Allerdings läuft der Sender nach einigen Sekunden weg, sodass nachgeregelt werden muss. Der Sender läuft immer Frequenz-aufwärts. Nach etwa 3 Minuten läuft das Radio dann stabil. Würde mal sagen, dass der Drift etwa 1 MHz beträgt - allerdings habe ich die Skala nicht montiert.
Falls ich das Radio von der Spannungsquelle trenne, ist der Sender wieder weg und es muss wieder von vorne, Frequenz-aufwärts nachgeregelt werden.
Die Automatik ist auch ohne Funktion.

Ich freue mich schon auf eure Tipps zur weiteren Fehlersuche :)

Gruß
Markus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Dez 01, 2020 0:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 8666
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Ich besitze auch ein solches Gerät, das vor vielen Jahren einen ähnlichen Fehler zeigte. Nur war die Frequenzdrift nicht zeitlich, sondern bei jeder Erschütterung oder Senderverstellung sprang die Empfangsfrequenz hin und her. Sorgfältiges Nachlöten aller Leiterbahnen im UKW-Teil beseitigte den Fehler.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Dez 01, 2020 13:42 
Offline

Registriert: Mi Dez 11, 2013 19:53
Beiträge: 107
Wohnort: Nähe Karlsruhe
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo,

habe im UKW Kästchen alle Lötstellen sorgfältig nachgelötet. Brachte leider keine Besserung.

Bei Berührung von c213 zeigte sich eine Frequenzänderung. Habe den Kondensator daraufhin getauscht, allerdings hat sich dadurch nichts am Fehlerbild verändert. Vermutlich habe ich einfach nur mit meiner Hand den Kreis kurzzeitig verstimmt...

Gruß
Markus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Dez 01, 2020 15:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 12, 2011 23:02
Beiträge: 693
Wohnort: Stolberg/Rheinland
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Markus,
ohne das Schaltbild zu kennen: Dieses Verhalten kann auf viele Bauteile zurückzuführen sein; allerdings nur diejenigen, die im Bereich des UKW-Oszillators liegen.
Nur eine erste Idee:
Erwärme mal punktuell den zugehörigen Transistor, oder kühle ihn. Wandert dann die Frequenz weiter?

Wenn das nicht weiterhilft, bitte poste den Schaltbildausschnitt mit dem UKW-Oszillator

Gruß
Georg

_________________
Ein guter Irrtum braucht solide Fehlannahmen. :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Dez 01, 2020 19:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 8666
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
C213 liegt direkt an dem Schwingkreis, der die Oszillatorfrequenz bestimmt. Im UKW-Bereich verändert jedes zusätzliche pF die Frequenz recht deutlich. Deshalb ist es ganz normal, dass die Frequenz wegläuft, wenn man eines der Bauteile im Oszillator berührt.

Mit Kältespray kommt man im UKW-Teil auch nicht richtig weiter, weil es bereits ohne den Temperatureinfluss zu einer Verstimmung führt. Die von Georg erwhänte Methode, in Frage kommende Bauteile einzeln zu erwärmen, funktioniert besser. Aber: die Frequenzstabiität des Oszillators ergibt sich zum Teil dadurch, dass sich die Temperatureinflüsse der beteiligten Bauteile weitgehend aufheben. Deshalb kann auch die Erwärmung eines fehlerfreien Bauteils zur Frequenzänderung führen.

Ich würde damit beginnen, den Oszillatortransistor zu erneuern, denn nach meiner Erfahrung ist dieser die häufigste Ursache für so einen Fehler.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Dez 05, 2020 22:46 
Offline

Registriert: Mi Dez 11, 2013 19:53
Beiträge: 107
Wohnort: Nähe Karlsruhe
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Habe heute nachmittag meine Bauteilsammlung durchforestet, aber keinen passenden Transistor (AF125) oder Vergleichstyp gefunden.

Das Projekt muss also erst mal aufgeschoben werden :-)

Gruß
Markus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Dez 06, 2020 12:32 
Offline

Registriert: Fr Nov 18, 2011 0:30
Beiträge: 449
Wohnort: Mannheim
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Nach meinem Schaltplan hat der Touring 70 Universal eine AFC (Taste "Automatik").
Die AFC soll den Oszillator verstimmen, damit die ZF jeweils in der Mitte der Durchlasskurve bleibt.

Die Verstimmung wird durch D202 (BA111) erzeugt. Deren Sperrschicht-Kapazität ändert sich mit der anliegenden Spannung.
D202 liegt in Reihe zu C213, den du bereits kennst.

Laufen die Sender nur in Stellung "Automatik = EIN" oder "Automatik = AUS" oder in beiden Stellungen weg?

Wenn du ein hochohmiges Multimeter hast (ca. 10 MOhm):
Kannst du die Spannung zwischen den Knoten 206 und 205 (oder zwischen 502 und 508) messen? Bleibt die konstant, während die Sender weglaufen?

Bernhard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Dez 16, 2020 0:22 
Offline

Registriert: Mi Dez 11, 2013 19:53
Beiträge: 107
Wohnort: Nähe Karlsruhe
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo Bernhard,

die Sender sind unabhängig von der Stellung der Automatiktaste weg gelaufen.
Vielen Dank für deinen Tipp die Spannungen zwischen den Knoten 205 und 206 zu messen.
Mit einem hochohmigen Multimeter konnte ich an Knoten 205 eine (relativ) konstante Spannung von etwa 5V messen. An Knoten 206 änderte sich die Spannung in Abhängigkeit vom Sender(-weglaufen).

Daraufhin habe ich die Diode D202 getauscht. Die Sender laufen nun nicht mehr weg.
Allerdings habe ich gerade keine Kapaziätsdiode zur Hand gehabt und eine normale Siliziumdiode eingesetzt. Bei Betätigung der Automatik Taste ist keine Funktion zu vernehmen. Ich vermute mal das ist eine Konsequenz, da sich die Sperrschichtkapazität der eingesetzten Diode nicht ändert.

Viele Grüße
Markus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Dez 16, 2020 1:15 
Offline

Registriert: Fr Nov 18, 2011 0:30
Beiträge: 449
Wohnort: Mannheim
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Markus,

dann hat wahrscheinlich die Kapazitätsdiode ihre Kapazität geändert, z. B. durch steigenden Leckstrom, der dann die Spannung ändert.

Prinzipiell ist bei allen Sperrschicht-Halbleiterdioden die Kapazität abhängig von der Spannung.
Normale Gleichrichter- und Schaltdioden sollen eher schnell sein, sie werden für möglichst kleine Kapazität entwickelt. Deren Kapazitätsänderung merkt man kaum.
Kapazitätsdioden haben einerseits relativ große Kapazität und diese zeigt auch eine relativ große Spannungsabhängigkeit. Außerdem wird die Abhängigkeit der Kapazität von der Sperrspannung im Datenblatt angegeben.
Hohe Kapazität erreicht man u. a. durch eine dünne Sperrschicht, daraus folgt auch eine geringe Sperrspannung der Kapazitätsdioden, oft nur ca. 25 V.

Bei Gelegenheit kannst du die Diode gegen eine Kapazitätsdiode austauschen, damit die AFC wieder gut funktioniert.

Bernhard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Dez 16, 2020 9:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Okt 26, 2010 15:43
Beiträge: 1261
Wohnort: Hanerau-Hademarschen
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Moin Markus,

hast Du eine rote LED zur Hand, dann probier die mal aus als Ersatz. Die BA111 hat ja 35-55pF, könnte funktionieren.

http://www.hanssummers.com/varicap/varicapled.html

Beste Grüße
Peter

_________________
Röhre, du im Radio, nur dein Klang macht mich wirklich froh.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Dez 16, 2020 14:45 
Offline

Registriert: Fr Nov 18, 2011 0:30
Beiträge: 449
Wohnort: Mannheim
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
volvofan58 hat geschrieben:
hast Du eine rote LED zur Hand, dann probier die mal aus als Ersatz. Die BA111 hat ja 35-55pF, könnte funktionieren.

Gute Idee.

Bernhard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Dez 21, 2020 11:51 
Offline

Registriert: Mi Dez 11, 2013 19:53
Beiträge: 107
Wohnort: Nähe Karlsruhe
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo zusammen,

vielen Dank für den Tipp mit der roten LED.
Habe eine eingebaut, allerdings mit einem ernüchternden Ergebnis. Bei Einbau der roten LED zeigt das Radio identisches Verhalten wie mit der originalen BA111. Die Sender beginnen wieder weg zu laufen. Ich gehe davon aus, dass die Kapazitätsdiode dann noch nicht die Fehlerursache war.

Viele Grüße
Markus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Dez 21, 2020 19:00 
Offline

Registriert: Fr Nov 18, 2011 0:30
Beiträge: 449
Wohnort: Mannheim
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
m@ces hat geschrieben:
... Bei Einbau der roten LED zeigt das Radio identisches Verhalten wie mit der originalen BA111. Die Sender beginnen wieder weg zu laufen. Ich gehe davon aus, dass die Kapazitätsdiode dann noch nicht die Fehlerursache war.

Ich leider auch.
Dann bleiben noch
- R538 (430 kOhm) und R539 (5,1 MOhm) bzw. eine gering leitfähige Verschmutzung der Leiterplatte in diesem Bereich.
- Kontaktpaar 14-15 des UKW-Schalters
- D507 + D508, die 1,4 V für viele Arbeitspunkte erzeugen und C520 (100 µF).

R538 und R539 im Betrieb etwas kühlen (Kältespray) oder erwärmen (Lötkolben, aber nicht berühren).
R538 und R539 im Betrieb mechanisch etwas belasten (mit Holz- oder Kunststoffstab leicht dagegen drücken), damit man einen losen Kontakt der Lötstelle oder der Kappe erkennt.
In beiden Fällen sollte sich die Abstimm-Frequenz und die Spannung an 206 nicht merklich ändern.

Spannung an C520 messen (1,4 V). Die sollte konstant bleiben, darf nach dem Einschalten auch gering sinken, aber nicht steigen.
Polung von C520 prüfen. C520 erneuert? Vielleicht nimmt der viel zu hohen Leckstrom.

Bernhard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Jan 15, 2021 9:19 
Offline

Registriert: Mi Dez 11, 2013 19:53
Beiträge: 107
Wohnort: Nähe Karlsruhe
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo zusammen,


nachdem ich die von Bernhard genannten Bauteile / Kontakte überprüft hatte und keine Auffälligkeiten feststellen konnte habe ich habe nun (hoffentlich) endgültig den Fehler gefunden. Beim Touring 70 ist das UKW Kästchen mit recht starren Drähten zur Hauptplatine verbunden.
Zwei dieser Kabel hatten einen Kabelbruch. Es war recht schwer zu finden, da sich der Fehler nur ganz schwer lokalisieren ließ. Es war mehr oder weniger Zufall, ob bei Berührung von UKW - Kästechen, Platine, Schalter, Verstellen der Frequenz oder einfach so der Sender zu wandern begann. Ich habe nun alle Drähte gegen flexible Litze getauscht und das Radio spielt schon seit 2 Tagen zuverlässig auf der eingestellten Frequenz. AFC funktioniert mit der roten LED ebenfalls super.


Viele Grüße und danke für eure Hilfe,
Markus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum