[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Bedienungsfreundlichkeit moderner Geräte

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Di Nov 24, 2020 11:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 78 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr Sep 25, 2020 8:26 
Offline

Registriert: Di Mai 12, 2009 18:09
Beiträge: 1370
Also eigentlich hat eine richtige Parkbremse die Form eines kleinen Pedals ganz links im Fußraum. Entriegelt wird die entweder über einen Zuggriff oder selbständig beim Einlegen einer Fahrstufe. Wenn dann der Wählhebel für die Fahrstufen auch dorthin wandert, wo er hingehört (an die Lenksäule), kann man diese gräßlichen Mittelkonsolen weglassen und vorn eine Sitzbank einbauen. :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Sep 25, 2020 8:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 8:54
Beiträge: 3307
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Das waren noch Zeiten, als man in der Fahrschule lernen musste am Berg mit gezogener Handbremse anzufahren, Gang einlegen, Handbremse lösen, Wagen rollte zurück....durchgefallen.
Beim Panda habe ich den Ratschhebel, alle halbe Jahre kurz unter den Wagen mit 13-ner Schlüssel, Ratschweg nachstellen und gut ist es. 3 Minuten Arbeit!
Heute wissen 90% der Autofahrer nicht einmal mehr, was ein 13-ner Schlüssel ist.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Sep 25, 2020 8:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 17:49
Beiträge: 7278
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Moin moin Volker,
falls du noch den legendären "Trabbi" ( ...den 2-Takt "PANDA" :mrgreen: ) kennst, sozusagen der "Unimog" aus der DDR :mrgreen: , der hatte Sie auch noch ( nachstellbar mittels 14er Schlüssel) Und mein Skoda Fabia Combi aus 2019 hat Sie auch wieder ( ...aber selbst nachstellend).

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Sep 25, 2020 9:21 
Offline

Registriert: Di Mai 18, 2010 9:45
Beiträge: 2350
Wohnort: Unterfranken-W
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
röhrenradiofreak hat geschrieben:
Was auch schön war: Als ich vor einigen Jahren eine Dienstreise antreten wollte, zeigte das Auto am Armaturenbrett an: "Drücken Sie OK, um die Parkbremse zu lösen."


Da kann ich den bisherigen Schreibern aus vielfacher leidvoller Erfahrung nur beipflichten.
Zum zitierten Dienstwagen kann ich ebenfalls etwas beisteuern wenngleich es schon einige Jahre zurück liegt, aber der Trend in diese Richtung setzt sich ja fort:

Mein Arbeitgeber wechselt die Dienstautos / Firmenwagen in recht kurzen Abständen durch, da Leasingfahrzeuge, d.h. auch die Marken wechseln. Man macht sich natürlich vor Antritt einer Dienstreise vertraut, aber die heutigen mehrhundertseitigen Betriebsanleitungen komplett zu verinnerlichen (und auch zu behalten) ist unter diesen Umständen wohl selbst von Akademikern kaum leistbar.

Also fuhr ich mehrere hundert Kilometer nach Brüssel, das war Tag 1 und ich kam bei Tageslicht an. An Tag 2 fuhr ich spätnachmittags zurück, es war noch hell, aber es setzte zunehmend Dunkelheit ein. Belgische Autobahnen sind recht gut ausgeleuchtet, so fiel zunächst nicht ins Auge, was sich abspielte, nämlich dass die Instrumentenbeleuchtung allmählich unangenehm hell wurde. Kein Problem dachte ich, da gibt's ja einen Dimmer, den ich dann vergeblich suchte. Schließlich rettete ich mich zum nächsten Parkplatz, schaltete die Innenbeleuchtung ein und suchte diesen vermaledeiten Dimmer, denn an ein Weiterfahren war kaum mehr zu denken, weil einem die Instrumentenbeleuchtung des nächtens allmählich Löcher in die Netzhaut brannte. Am Armaturenbrett nichts gefunden, Manual nach entsprechenden Stichworten durchsucht, nichts gefunden, tausende blödsinnige Warnhinweise zu allem Möglichen.
Tja, was nun, rund 250 Nachtkilometer lagen noch vor mir. Notfallmäßig hätte ich mir ein T-Shirt aus meinem Koffer fischen und die Instrumente abdecken können. Die Geschwindigkeit hätte das an die Scheibe geflanschte NAVI ja geliefert.

Schließlich habe ich mich durch das unzählige Features enthaltene Touchscreenmenü geklickt. Irgendwann fand ich auch einige Bedienebenen tiefer eine Möglichkeit, die Helligkeit der Instrumentenbeleuchtung (sie stand auf "wohltuenden" 100 %) zu dimmen. Hat mich gut 1/4 Stunde Aufenthalt gekostet; während der Autobahnfahrt sowas zu bedienen halte ich, selbst wenn man das Fahrzeug kennt, für eher lebensgefährlich, da der Blick zu lange von der Straße weg auf dem Display verharrt.

_________________

k. steht für klaus

Ein Mann mit einer neuen Idee ist so lange unausstehlich, bis er der Idee zum Erfolg verholfen hat.
(Mark Twain)


Zuletzt geändert von klausw am Fr Sep 25, 2020 10:10, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Sep 25, 2020 10:04 
Offline

Registriert: Di Mai 18, 2010 9:45
Beiträge: 2350
Wohnort: Unterfranken-W
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Weiterer Fall

Vor kurzem hat sich meine 85-jährige Mutter eine neue Kaffeemaschine zugelegt. Gekauft aus dem Versandhauskatalog, da sie nicht mehr so mobil ist. Die alte Maschine von BRAUN hatte den Geist aufgegeben und besaß noch einen gut bedienbaren Kippschalter. Überdies trennt meine Mutter hitzeerzeugende Kleingeräte ohnehin nach Gebrauch mittels Ziehen des Netzsteckers aus der Dose.
Die neue Maschine war hübsch, aber meine Mutter bekam sie trotz Lesens der Bedienungsanleitung nicht in Gebrauch. Keine Tasten oder Schalter mehr, statt dessen ein unbeleuchtetes Touchscreenfeld. Außerdem blinkte die groß dimensionierte Uhrzeitanzeige nervtötend, sie wollte vor Gebrauch erstmal programmiert werden. Also wurde ich zu Hilfe gerufen und befasste mich damit.

Um es kurz zu machen:
Die Bedienungsanleitung war gut verständlich nachdem man sich durch Intuition die richtige Bedienung der kaum erkennbaren Touchscreentasten mittels Versuch-und-Irrtum-Test selbst beigebracht hatte.

Es reicht auch nicht mehr, nur 1 Taste zu drücken, Minimum sind 2 Tasten, da man vor dem Kaffeekochen erst das eingebaute Mahlwerk deaktivieren muss. Selbstverständlich kann auch nicht mehr einfach der Stecker gezogen werden, denn dann muss jedesmal wieder aufwendig die Zeit programmiert werden.

Auch das Einfüllen des Kaffeepulvers ist unnötig schwierig, da die vorhandene kleine Klappe sich in die verkehrte Richtung öffnet, d.h. erst mit spitzen Fingern geöffnet werden muss.

Hat man nun erfolgreich Kaffee gekocht, so befeuert die Heizplatte die Kaffeekanne für weitere 35 Minuten, auch wenn man den Kaffee bereits vorher getrunken hat. Abschalten dieser Funktion ist nicht möglich, es sei denn, man zieht den Netzstecker...was beim nächsten Mal das Programmieren der Uhrzeit....siehe oben. Empfohlen wird zudem, keine leere Kanne auf die Heizplatte zu stellen.

Noch Fragen?

_________________

k. steht für klaus

Ein Mann mit einer neuen Idee ist so lange unausstehlich, bis er der Idee zum Erfolg verholfen hat.
(Mark Twain)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Sep 25, 2020 12:03 
Offline

Registriert: Di Mai 12, 2009 18:09
Beiträge: 1370
Der Schrott läßt sich so aber billiger produzieren. Richtige Knöpfe und Tasten kosten Geld. Sowohl bei der Kaffeemaschine als auch beim Auto.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Sep 25, 2020 14:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Sep 17, 2013 13:56
Beiträge: 737
Wohnort: Trippstadt, Nähe Kaiserslautern
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Nun, es stellt sich dennoch die Frage, ob man mit diesen Teilen und einem etwas höheren Preis, dafür aber besserer Bedienbarkeit nicht eine deutlich bessere Kundenbindung herstellen könnte...
In meinem Falle wäre das jedenfalls so und damit bin ich nicht allein, wenn ich mich mit anderen Leuten unterhalte.

Viele Grüße
Max

_________________
Ich sammele keine Radios. - Die haben sich von selbst angesammelt!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Sep 25, 2020 16:30 
Offline

Registriert: Sa Apr 04, 2015 21:47
Beiträge: 185
Wohnort: Dortmund
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Im Moment ist es ja so dass die Kundschaft Touch-Oberflächen, NOCH größere Bildschirme usw. erwartet. Ebenso den möglichst völligen Verzicht auf mechanische Bedienelemente im Auto. Der Durchschnittsverbraucher ist fortschrittsgläubiger als er selbst meint :?
Ob das alles noch zielführend ist wage ich auch zu bezweifeln, aber man kann sich irren...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Sep 25, 2020 17:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 8:54
Beiträge: 3307
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Bin mal gespannt, was passiert, wenn der Tankdeckel des Fahrzeuges nur noch durch elektronische Touch Screen Kommandos geöffnet und geschlossen werden kann! Das erkennt man dann an den kilometerlangen Schlangen an den Tankstellen.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Sep 25, 2020 19:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jan 09, 2010 16:49
Beiträge: 2579
Wohnort: Sauerland
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Welle26 hat geschrieben:
Nun, es stellt sich dennoch die Frage, ob man mit diesen Teilen und einem etwas höheren Preis, dafür aber besserer Bedienbarkeit nicht eine deutlich bessere Kundenbindung herstellen könnte...
Diese Kundenbindung gibt es immerhin zum Teil.
z.B. bei Fernsehern und Digitalkameras (gibt's eigentlich noch andere?) namhafter Marken versuchen die Hersteller schon, die Bedienung ähnlich zu halten - zumindest innerhalb einer Geräteklasse. So findet man sich beim Kauf eines neuen Gerätes schneller zurecht.
Es ist durchaus möglich, daß sie sich bestimmte Bedienungsverfahren schützen lassen. Dadurch würden dann Neuentwicklungen von Wettbewerbern gezielt erschwert.
Bei Kaffeemaschinen gibt's das aber wohl nicht. Noch nicht. :)

Die Akzeptanz (zu) komplizierter Bedienung ist wohl auch Generationensache. Die, die Anfang der 90er und später geboren wurde, wuchsen mit guten sowie mit dusseligen Bedienkonzepten auf. Sie kennen alles in dieser Hinsicht, und sie gehen mit größerem Selbstverständnis, Neugier und Intuition an Geräte, die sie vorher noch nie bedient haben.
Dies ist oder wird die führende Käufergruppe, und die bestimmt, was gekauft wird.

Gruß, Frank

_________________
Die nächsten Termine Versender von Elektronik und Dampfradiobedarf

Es muss nicht immer alles Sinn machen. Oft reicht es schon, wenn's Spaß macht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Sep 25, 2020 20:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Sep 17, 2013 13:56
Beiträge: 737
Wohnort: Trippstadt, Nähe Kaiserslautern
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Bosk Veld hat geschrieben:
Die Akzeptanz (zu) komplizierter Bedienung ist wohl auch Generationensache. Die, die Anfang der 90er und später geboren wurde, wuchsen mit guten sowie mit dusseligen Bedienkonzepten auf. Sie kennen alles in dieser Hinsicht, und sie gehen mit größerem Selbstverständnis, Neugier und Intuition an Geräte, die sie vorher noch nie bedient haben.
Dies ist oder wird die führende Käufergruppe, und die bestimmt, was gekauft wird.


Als Teil jener Generation (Jahrgang 2001) kann ich zwar bestätigen, dass Leute meines Alters sicherlich besser mit so einem Schnickschnack klarkommen, das heißt aber noch lange nicht, dass wir das deshalb begrüßen.
Als Beipsiel darf nur mal die Homepage unserer Universität dienen: Es klappt zwar irgendwie, sich durch eine völlig unübersichtliche und jeder Logik entbehrende Schichtung an Daten zu wühlen, aber deshalb finden wir das noch lange nicht gut. Da heißt es dann eher "In der Not frisst der Teufel Fliegen"...
In meinem Falle war zum Beispiel das Drehrad zur Programmwahl das ausschlaggebende Kaufargument für eine Waschmaschine, da mir kein Touchscreen ins Haus kommt (Was die Auswahl um locker 60% minimierte). Die Verkäuferin meinte, ich sei altbacken, aber was hilft mir eine Waschmaschine, für deren Bedienung ich zunächst Informatik studiert haben muss? Wie solche Geräte auf die Generation meiner Großeltern wirken müssen, kann und will ich mir gar nicht erst vorstellen.
Und in vielen Punkten scheint die Entwicklung auch in meiner Generation rückläufig zu sein: Der seit einigen Jahren vorherrschende "Retro-Trend" ist in meinen Augen ein Symptom davon. Dabei geht es nicht nur darum, cool zu sein oder Nachhaltigkeit zu beweisen, sondern immer mehr Menschen entdecken auch wieder, dass es eben auch auf die etwas konservative Variante gut funktioniert.
So kenne ich beispielsweise genug Leute, die nach der dritten Pads-Kaffeemaschine wieder auf den klassischen Keramikfilteraufsatz umgestiegen sind, als sie festgestellt haben, dass man damit auch einzelne Tassen brühen kann.

Viele Grüße
Max

_________________
Ich sammele keine Radios. - Die haben sich von selbst angesammelt!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Sep 25, 2020 21:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 8534
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
omega hat geschrieben:
Hallo,
natürlich läßt sich die Handbremse als Notbremse benutzen- wenn das Fzg fährt/rollt: dann ist abgestufte Wirkung abrufbar durch kurzen Tastendruck, ebenso lösen möglich. Das ist auch gesetzlich gefordert.
Auch läßt sich die automatisch angezogene Bremse gleich wieder lösen, durch Tastendruck in gewissem Zeitfenster, oder so.

Beide Punkte sind in den jeweiligen Bedienungsanleitungen sicher genau beschrieben.
Viele Grüße, Michael

Dass sich ein Fahrer, der beim Betätigen der Bremse überrascht ins Leere tritt (ist mir schon passiert), sofort daran erinnert, was wo zu drücken ist, wage ich zu bezweifeln. Vor allem, weil er diesen Bedienvorgang noch nie ausführen musste, denn die Handbremse wird ja immer automatisch angezogen. Und die Bremswirkung dosieren kann man wohl eher auch schlecht. Nein danke, da ist mir der gute alte Handbremshebel 1000x lieber.

Weiteres Beispiel: Ein Nachbar besitzt einen Elektroherd mit einer sehr hell leuchtenden Digitaluhr. Wenn diese nicht gestellt ist, nervt das ständige Blinken. Wie man die Uhrzeit stellt, ist nicht bekannt, denn er hat den Herd zusammen mit dem Haus gekauft und die Anleitung ist weg. Vor einiger Zeit haben wir es gemeinsam probiert und nicht hinbekommen: man bekommt die Uhrzeit zwar gestellt, muss sie dann aber irgendwie speichern. Wie das geht, haben wir nicht herausgefunden, nach einiger Zeit kommt ein Timeout und das Blinken geht wieder los. Also kontaktierte er den Hersteller und erhielt eine Anleitung, die aber trotz übereinstimmender Typenbezeichnung nicht zum Gerät passt. Er hat nun erst einmal die Uhr abgeklebt.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Sep 25, 2020 23:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Mär 28, 2009 1:04
Beiträge: 254
Wohnort: Nordbayern
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Munzel hat geschrieben:
Also eigentlich hat eine richtige Parkbremse die Form eines kleinen Pedals ganz links im Fußraum. Entriegelt wird die entweder über einen Zuggriff oder selbständig beim Einlegen einer Fahrstufe. Wenn dann der Wählhebel für die Fahrstufen auch dorthin wandert, wo er hingehört (an die Lenksäule), kann man diese gräßlichen Mittelkonsolen weglassen und vorn eine Sitzbank einbauen. :D


Hallo,
da muß ich Munzel Recht geben !!
https://www.admcars.com/1960-cadillac-e ... -c-879.htm (Innenraumbilder etwas runterscrollen)
Die Sitzbank natürlich als 6-way power seat, also verschiebbar und in Höhe und Neigung verstellbar, alles elektrisch.
Beim 60er Cadillac löste die Parkbremse bei Einlegen einer Fahrstufe (am Lenkrad-Wahlhebel).

Viele Grüße Michael


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Sep 26, 2020 7:49 
Online

Registriert: Di Jun 19, 2012 23:12
Beiträge: 2620
Wohnort: Bubenreuth
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Ganz einfach - keine Geräte kaufen die Einstelltaster haben. Bei Uhren kauf ich generell nur noch Funkuhren weil mir die Umstellerei zu blöde ist.
Es gibt aber auch noch bedienerfreundliche Geräte, z.B. unsere Saug- und Wischroboter. Die haben beide jeweils genau 1 Taster bzw. Schalter. Einschalten auf den Boden stellen und fertig. Besser geht nicht.

Gruß,
Achim


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Sep 26, 2020 8:39 
Offline

Registriert: Sa Apr 04, 2015 21:47
Beiträge: 185
Wohnort: Dortmund
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Nicht selten sind es gut gemeinte Vorschriften, die alles kompliziert machen. Kaffeemaschinen müssen heute offenbar ein time-out haben, also bei Nichtbenutzung abschalten.
Wir hatten eine Krups Filterkaffeemaschine die gut funktionierte, nach langer Nutzung war sie dann verbraucht. Juchhu, sie ist ganz ähnlich noch zu kaufen... nur leider mit einer Taste und "time out" statt normalem Netzschalter (man konnte immerhin durch erneutes Drücken abschalten).
Ratet mal was kurz nach der Garantie... genau.
Zum Glück ließ sich problemlos ein normaler Schalter einbauen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 78 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum