[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Mit Glasscherben arbeiten

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Do Aug 17, 2017 16:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Mit Glasscherben arbeiten
BeitragVerfasst: Mo Jan 26, 2009 14:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jan 22, 2009 15:10
Beiträge: 2980
Wohnort: Hessisch Süd: Rodgau
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo,

in der Lehre durfte ich alte Stühle , meist gedrechselte Sprossen ! vom Lack befreien. Ohne Chemie, denn die war ja auch teurer als ein "Lehrbub".
Glasserben waren ja genügen in der Werkstatt.

Eine Glasscheibe, die auf die jeweilige Form mit dem Glasschneider zugeschnitten wird, als "Ziehklinge" verwenden.
Das geht sehr schön. Ich verwende dieses Verfahren heute noch. Vor allem bei kniffeligen-Ecken und Rundungen.

Für gerade Teile sollte das Glas-Stück schön gerade sein.Sonst geht ea auch mit einer Zieh-Klinge. Ein Stück dünnes Stahlblech, dass auf der Längskante rechtwinklig mit der Feile abgezogen wird. Genaues Arbeiten ist erforderlich, die Längskante soll gerade sein. Damit ziehe ich alten Lack ab der nicht zu dick sein sollte.
Der "Anstell-Winkel" der Scherbe ungefähr 15 Grad. Aber dass hat man schnell in Gefühl.

Und die Arbeitshandschuhe nicht vergessen.


Dateianhänge:
Gehäuse Glasscherben 3.jpg
Gehäuse Glasscherben 3.jpg [ 18.49 KiB | 3478-mal betrachtet ]
Gehäuse Glasscherben1.jpg
Gehäuse Glasscherben1.jpg [ 21.27 KiB | 3478-mal betrachtet ]

_________________
Der Arbeitsplatz
http://up.picr.de/9757217ajq.jpg
Die Homepage
http://www.oldradio.de.tl/Home.htm

Radio kommt vom lateinischen radius, Strahl.
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Mit Glasscherben arbeiten
BeitragVerfasst: Mo Jan 26, 2009 14:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jan 22, 2009 15:10
Beiträge: 2980
Wohnort: Hessisch Süd: Rodgau
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hier ein Bild vom Gehäuse "Vorher"

Bei Furnieren mit dem Schleifen Vorsichtig sein, denn die sind ja schon geschliffen.An den Ecken wird es besongerst dünn. Hier ist es Teak.Das habe ich mit 120er/180er, Papier geschliffen. Kork-Schleifklotz mit Handarbeit ist die sichere Sache.

Teakholz hat den Vorteil, dass es nicht grundiert, Lackiert...usw. werden muss.

Teak-Öl Lappen nicht liegenlassen.Wenn die im Sommer Temperatur bekommen....wird es Heiss!! (Selbstentzüngung) Wie einige Hart-Öle bzw Hartwachs-Öle.


Dateianhänge:
Gehäuse Glasscherben 2.jpg
Gehäuse Glasscherben 2.jpg [ 21.74 KiB | 3477-mal betrachtet ]

_________________
Der Arbeitsplatz
http://up.picr.de/9757217ajq.jpg
Die Homepage
http://www.oldradio.de.tl/Home.htm

Radio kommt vom lateinischen radius, Strahl.
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Jan 29, 2009 8:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Nov 05, 2008 11:48
Beiträge: 769
Wohnort: PLZ 16548
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo Georg,

Ziehklingen zur Flächenreinigung verwende ich auch. Nur aus Metall.

Die Dinger sind selbst angefertigt.

Ausgangsmaterial sind stumpfe oder gebrochene Maschinensägeblätter. Etwas größere, aus einer Metallbauschlosserei.

Aus einem Sägeblatt werden Stücken mit 8- 10 cm Länge geschliffen (Winkelschleifer), dann der Teil mit der geschränkten Zahnung entfernt. Danach werden die Stücke flächig beidseitig glatt geschliffen (Planschleifmaschine). Zum Schluß am Plantellerschleifbock die vier Stirnseiten. Alles im Winkel von 90° zueinander.
Damit arbeite ich seit Jahren erfolgreich. Das Material ist sehr hochwertig. es lassen sich auch Metallkanten damit anfasen.
Die Möglichkeiten für die Beschaffung und Anfertigung müssen allerdings gegeben sein.

Teakholz ist ein sehr schönes Material und dankbar bei der Aufarbeitung. Ich grundiere dennoch mit Halböl vorher, aber nicht so satt. Überschüssiges muß kurz danach wieder abgewischt werden.

Die Verwendung von Glasscherben, kenne ich nur aus der Kunstharztechnik.
Zerstoßenes Glas habe ich verwendet als Füllmaterial, um die Bindung zu verbessern. Ähnlich wie der Kies im Beton.
Als Ziehklinge würde ich es nicht verwenden, es wird zu schnell stumpf. Auch gibt es mit dem Glasschneider keine wirklich gerade Kante. Es wird ja nur eine Seite geritzt, die andere bricht, dem Ritz folgend.
Aber als schnelle Lösung ist die Methode gut.

Gruß drahtfunk
:idea:

_________________
[i][color=#000080]Schützt unsere Muttersprache![/color][/i]

[u]Im übrigen: [/u]

[color=#004040][size=150][b]Unerlaubtes Drehen am Radioapparat führt zu schweren Verstimmungen beim Hausherren, und ist daher bei Strafe verboten![/b][/size][/color]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Jan 30, 2009 11:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jan 22, 2009 15:10
Beiträge: 2980
Wohnort: Hessisch Süd: Rodgau
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Sehr gut beschrieben, Drahtfunk.

Das Material soll ja das beste dafür sein.

Ich habe meine Ziehklinge noch aus der Lehrzeit. Mit dem von dir beschriebenen Material kann man sich auch Profile herstellen. Das mit Glasscherben ist eine -schnelle Lösung.

_________________
Der Arbeitsplatz
http://up.picr.de/9757217ajq.jpg
Die Homepage
http://www.oldradio.de.tl/Home.htm

Radio kommt vom lateinischen radius, Strahl.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Abziehen mit Glasscherben
BeitragVerfasst: So Apr 12, 2009 20:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Jan 23, 2009 19:59
Beiträge: 352
Wohnort: Fraham
Hallo Georg,
habe an meinem zweiten Graetz 46W Gehäuse das Abziehen mit Glasscherben probiert, bin begeistert, ist billig und funktioniert sehr gut, auch wenn es ein wenig staubt.
Da braucht man keine Chemie, ich mag das Zeug nicht... :danke:

_________________
Viele Grüße aus Fraham
Helmut
PS:Im HighTec Land...wir können alles außer DSL auf dem Lande. Ab dem 19.1.2011 DSL3000


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Abziehen mit Glasscherben
BeitragVerfasst: So Apr 12, 2009 20:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Jan 23, 2009 19:59
Beiträge: 352
Wohnort: Fraham
Hallo Georg,
habe an meinem zweiten Graetz 46W Gehäuse das Abziehen mit Glasscherben probiert, bin begeistert, ist billig und funktioniert sehr gut, auch wenn es ein wenig staubt.
Da braucht man keine Chemie, ich mag das Zeug nicht... :danke:

PS: Doppelt hält besser


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Apr 16, 2009 13:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jan 22, 2009 15:10
Beiträge: 2980
Wohnort: Hessisch Süd: Rodgau
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Ja Helmut, und wenn es mal gebogen sein soll, mit einem Glasschneider bekommt man schnell "den Bogen raus"

_________________
Der Arbeitsplatz
http://up.picr.de/9757217ajq.jpg
Die Homepage
http://www.oldradio.de.tl/Home.htm

Radio kommt vom lateinischen radius, Strahl.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum