[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Röhrenaltar

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Di Nov 12, 2019 22:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Röhrenaltar
BeitragVerfasst: Sa Aug 24, 2019 15:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Sep 06, 2016 14:06
Beiträge: 358
Wohnort: Düsseldorf
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo zusammen,

manchmal empfinde ich es schon ein wenig befremdlich was sich manche Leute ins Wohnzimmer packen um den „ultimativen High-End Sound“ zu erleben…
6 x El509 pro Kanal, AÜ ausgelagert und absehbare Fehler ab Werk eingebaut. (z.B. Fassungen der recht ordentlich heizenden Endröhren auf Platine)
Von außen recht hübsch anzusehen. Aber wohl nur für kleinere Räume geeignet :mrgreen:

Bild

Bild

Bild

Bild


Wünsche ein schönes Wochenende,

Micha

_________________
Nemo solus satis sapit!
(Miles Gloriosus Plautus)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Röhrenaltar
BeitragVerfasst: So Aug 25, 2019 7:41 
Offline

Registriert: Di Apr 19, 2016 19:33
Beiträge: 644
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Schrilles Ding. Heißt das wirklich Mal Valve? In Anlehnung an Malware? Böse Röhren? Na gut.
High End ist das sicher nicht. Vorstufenröhren unabgeschirmt. Fröhliches Brummen und Zirpen auch.

Aber ordentlich Bling-Bling.

Gegen die Röhrensockel auf Platine ist nichts einzuwenden, zumal es sich um Epoxyd-Platinen handelt. Das war in den Farbfernsehern, für die die E/PL 509 entwickelt war, auch nicht anders. Im Gegenteil, of genug auf normaler Pertinax-Platine. Ging auch.

VG Stefan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Röhrenaltar
BeitragVerfasst: So Aug 25, 2019 7:54 
Offline

Registriert: Mo Aug 27, 2012 13:47
Beiträge: 1133
Klarzeichner hat geschrieben:
Schrilles Ding. Heißt das wirklich Mal Valve? In Anlehnung an Malware? Böse Röhren? Na gut.


Naja, es gibt ja auch einen Subwoofer namens Ground Zero. Der Geschmacklosigkeit sind offenbar keine Grenzen h´gesetzt.

Ansonsten grauenhafter Chinesenkitsch.

Ralf

_________________
Und wenn ich nicht mehr weiter weiß, dreh ich am Oszillatorkreis.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Röhrenaltar
BeitragVerfasst: So Aug 25, 2019 9:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 7:16
Beiträge: 6383
Ich sehe da eher ein Gehäuse das eventuell aus industrieller Produktion kommt (schlecht verchromt [vernickelt?]!). Der Inhalt ist, so wie er da abgebildet ist, aber in privater, händischer Arbeit entstanden. Eventuell sind die Platinen aus industrieller Kleinserie (Ebay?) gekommen, aber der Lötkolben ist zu Hause, am heimischen Werkstatttisch geschwungen worden.

Über die optische Umsetzung kann man viel philosophieren. Schaut man in entsprechende Foren sieht man auch viel Holz und sogar Stein. Da finde ich das hier schon fast wieder ansprechend.
Die Lösung mit den abgesetzten AÜ´s finde ich nun wieder gut, das NT hätte ich ebenso versucht vom Grundkörper weg zu bekommen.
Aber das alles sind Fragen, die man diskutieren kann, aber nicht muß. Entscheidend ist ja wie bei allen Dingen des Lebens das Ergebnis. So das den Ansprüchen genügt, das Design persönlich befriedigt... "Why not"?

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Röhrenaltar
BeitragVerfasst: So Aug 25, 2019 9:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Sep 06, 2016 14:06
Beiträge: 358
Wohnort: Düsseldorf
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo zusammen,

das Ding ist kein Chinese. Der Verstärker kommt aus einer sogenannten "High End Schmiede" in Essen.
Von der Firma D. Mallach. Davon leitet sich wohl auch die Bezeichnung "Mal Valve" ab.
Hier:
https://www.malvalve.de/Home.htm
Ich hatte schon einige Verstärker von diesem Hersteller zur Reparatur und empfand die alle sowohl schaltungstechnisch
als auch optisch als zumindest etwas gewöhnungsbedürftig.

Gruß,

Micha

_________________
Nemo solus satis sapit!
(Miles Gloriosus Plautus)


Zuletzt geändert von Schirmgitter am So Aug 25, 2019 10:28, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Röhrenaltar
BeitragVerfasst: So Aug 25, 2019 10:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 18:29
Beiträge: 1971
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
...und draußen vor der Bude steht eine unter dem gleichen Qualitätsanspruch selbst getunte gebrauchte Mittelklasselimousine - mit allerlei Spoilergeflügel und sechs Chromauspuffendröhren verziert... :mrgreen:

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Röhrenaltar
BeitragVerfasst: So Aug 25, 2019 11:01 
Offline

Registriert: Fr Okt 24, 2008 18:16
Beiträge: 1715
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Hallo, Zusammen,

Unabhängig von allem anderen, halte ich die Wahl von EL 509 gegenüber der PL 509 für ungünstig.

Unzählige Nordmende Farbfernseher mit EL 509/519 haben gezeigt, daß auch gute Fassungen den hohen Heizströmen nicht immer gewachsen sind.

Hätte man PL509 verwendet, so wäre es m.E. Heiztechnisch günstiger gewesen.

Und dann noch 3 bzw. 6 Röhren parallel heizen, das mach bei EL509 richtig viel Strom, mit richtig viel Magnetfeld um die Leitung. Da freut sich die Umgebung darüber, daß am Ende einer Leitung Signale sind, die am Beginn er Leitung noch gar nicht da waren.....

VG Henning

_________________
Schlau ist, wer weiss, wo er nachlesen kann, was er nicht weiss


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Röhrenaltar
BeitragVerfasst: So Aug 25, 2019 16:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 7:16
Beiträge: 6383
Wenn man sich die Bilder des Innenlebens auf der Homepage anschaut und dann das hier gezeigte sieht, drängt sich aber massiv der Gedanke an selbst gebaut (hier gelötet) auf.
Ist das eher ein Gerät aus der Anfangszeit oder waren da schon vorher andere dran die sich versucht haben?
Es ist jetzt nicht so das da was dramatisches zu bemängeln ist (rein optisch), aber nach ein Gerät das von vorn bis hinten (hoffentlich) durch konstruiert ist, sieht das nicht aus.

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Röhrenaltar
BeitragVerfasst: Mo Aug 26, 2019 6:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Sep 06, 2016 14:06
Beiträge: 358
Wohnort: Düsseldorf
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
paulchen hat geschrieben:
Wenn man sich die Bilder des Innenlebens auf der Homepage anschaut und dann das hier gezeigte sieht, drängt sich aber massiv der Gedanke an selbst gebaut (hier gelötet) auf.
Ist das eher ein Gerät aus der Anfangszeit oder waren da schon vorher andere dran die sich versucht haben?

paulchen


Guten Morgen,

das Gerät hat schon etliche Jahre auf dem Buckel, stammt also tatsächlich aus den frühen Zeiten dieser Firma.
Allerdings sahen alle MalValve Verstärker die ich bisher vor mir hatte so oder so ähnlich aus, es waren aber auch
immer Geräte aus der Zeit als Mallach EL509/519 verbaut hat.

Gruß,

Micha

_________________
Nemo solus satis sapit!
(Miles Gloriosus Plautus)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Röhrenaltar
BeitragVerfasst: Mo Aug 26, 2019 14:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 7:16
Beiträge: 6383
Na dann... Au Backe!

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Röhrenaltar
BeitragVerfasst: Di Aug 27, 2019 8:50 
Offline

Registriert: Mo Aug 27, 2012 13:47
Beiträge: 1133
Und wieviel hat sowas gekostet?

Ralf

_________________
Und wenn ich nicht mehr weiter weiß, dreh ich am Oszillatorkreis.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Röhrenaltar
BeitragVerfasst: Di Aug 27, 2019 9:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Sep 06, 2016 14:06
Beiträge: 358
Wohnort: Düsseldorf
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
radioschrat hat geschrieben:
Und wieviel hat sowas gekostet?

Ralf


Das willst Du nicht wirklich wissen. :shock:

Gruß,
Micha

P.S. wenn meine Informationen stimmen.. so um die 9000 das Paar

_________________
Nemo solus satis sapit!
(Miles Gloriosus Plautus)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Röhrenaltar
BeitragVerfasst: Di Aug 27, 2019 19:20 
Offline

Registriert: Mo Aug 27, 2012 13:47
Beiträge: 1133
Heimatland!!!

_________________
Und wenn ich nicht mehr weiter weiß, dreh ich am Oszillatorkreis.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Röhrenaltar
BeitragVerfasst: Mo Sep 09, 2019 11:38 
Offline

Registriert: Mi Mai 07, 2014 23:33
Beiträge: 8
Wohnort: Süddeutschland / Baden-Württemberg
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo Zusammen,

der Verstärker ist schon in dem 1995er Buch "Röhrenverstärker" von Klang & Form aus dem Allegro Verlag Wien abgebildet. Auf Seite 100/101. Darin heisst es: "Seit 10 Jahren ist Dieter Mallach bereits als Entwickler, Hersteller und Vertreiber von High-End Geräten tätig."

Das heisst also seit ca. 1985. Das war die Zeit, wo es glaube ich mit Röhren-Hifi so richtig los ging in Deutschland?

Grüsse
Debo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum