[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Schulfunkempfänger Staudigl 667

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mo Jun 25, 2018 21:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Schulfunkempfänger Staudigl 667
BeitragVerfasst: Fr Jul 09, 2010 13:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jul 22, 2009 18:27
Beiträge: 5921
Wohnort: 66763 Dillingen
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Dieses Schulfunk-Empfangsgerät hat aussergewöhnliche Eigenschaften, die man bei Alltagsradios nicht oder nicht in dem Umfang findet. Neben einem Eingang für Mikrofon und einem weiteren für Magentplattenspieler gibt es ausgangsseitig einen 100V Anschluß um den Ton über weite Strecken (in dem Fall Klassensäle) zu transportieren. Zu diesem Zweck ist eine leistungsfähige Endstufe in Form einer EL34 eingebaut. Im Gegensatz dazu ist der eingebaute Lautsprecher eher mager ausgefallen und dient lediglich als Kontrolllautsprecher.
Für guten UKW Empfang sorgt ein Saba S5 Tuner. Das chassis lässt sich nach Lösen von 4 Bodenschrauben herausnehmen und bleibt mit erfreulich langen Kabelbäumen mit den Frontelementen verbunden. Man kann es nun auf die Seite stellen. Es hat festen Halt und man kann sehr schön daran arbeiten. Die Unterseite des Chassis ist sehr strukturiert aufgebaut und das Erneuern der schlechten Kondensatoren war ein Kinderspiel. Ein Becherelko musste erneuert werden, aber nicht wegen schlechten Werten sondern wegen zerbröselten Anschlussleitungen. Am Spannungsumschalter fehlte der Sicherungseinsatz. Da ich nichts passendes fand schraubte ich auf die Innenseite einen neuen Sicherungshalter.
Das Gehäuse war stark in Mitleidenschaft gezogen. Mit feiner Stahlwolle entfernte ich die Lack- oder Ölreste und konservierte alle Holzteile innen und aussen mit Hartöl.

Staudigl 667

_________________
Gruß,
Jupp
------------------------------
Der Sammler "an sich" wird einfach nie ethisch oder moralisch sein. Liegt in der Sache der Natur... Sonst wären wir ja keine "Sammler & Jäger", sondern biedere Heimchen (Marek)


Zuletzt geändert von saarfranzose am Sa Mai 11, 2013 10:56, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Jul 09, 2010 14:11 
Offline

Registriert: Mi Apr 28, 2010 12:23
Beiträge: 749
Hallo
Tolles Ergebnis :D .
Ich bin immer wieder erstaunt wie sauber Ihr das Innenleben der Geräte bekommt :?: :?: :!: .Enfach eine Glanzleistung im wahrsten Sinne des Wortes :!: :!: .Und danke für die anschaulichen Bilder.
Gruß Petzi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Jul 09, 2010 15:23 
Offline
Mitgliedschaft beendet

Registriert: Di Jan 27, 2009 14:42
Beiträge: 343
Hallo Jupp,

das ist mal wieder ein hochinteressantes Gerät, dass Du uns hier vorstellst. Unglaublich, wie viel Finesse für den speziellen Anwendungsbereich aufgebracht wurde.
Und natürlich ist es auch wieder eine vorbildliche Rastauration von Dir, eine echte Augenweide!

Viele Grüsse aus Berlin,
Jean


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Jul 12, 2010 2:35 
Offline

Registriert: Do Apr 29, 2010 0:51
Beiträge: 2242
Das ist so schön übersichtlich und ordentlich verdrahtet. So was hatte ich noch nie hier stehen, immer nur Gewusel...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Jul 12, 2010 13:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jun 13, 2009 23:06
Beiträge: 669
Hallo Jupp,

eine interessante, ansehnliche und als Schulradio nicht alltägliche Wertarbeit seitens des Herstellers wie auch wieder einmal ein wunderbarer Restaurationsbericht von Dir.
Den Bespannstoff hätte ich (Originalität/Geschmackssache=wie jeder mag) hätte ich einfach erneuert bei dieser schönen Front.

Klasse!

_________________
mit besten Grüßen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Jul 23, 2010 22:25 
Offline

Registriert: So Okt 18, 2009 19:36
Beiträge: 1382
Wohnort: bei Fulda
Hallo Jupp,
nach längerer Zeit (gab wichtigeres, als Radios für mich) melde ich mal wieder, zumal ich das gleich Gerät auch irgendwo in meinen "Katakomben" habe.
Die Beschreibung der Restauration ist wie immer vorbildlich und dank der vorher/nachher Bilder sehr überzeugend. Vielen Dank dafür!

Fragen:
1. der auf dem Chassis sichtbare Drehko hat doch auch UKW-Platten, oder? Sind die verschaltet? Wäre doch ansich nicht nötig, da der eingebaute Saba Tuner Induktivitätsabstimmung hat, oder?
2. Wie ist denn das Gerät klanglich einzuschätzen, wenn man hochwertige Lautsprecher anschliesst? Bass und Höhen voll da, oder eher auf Lautstärke gtrimmt, das Gerät?
Grüße
Frank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum