[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Übersee-Gemeinschaftsempfänger Stuttgart 5W77S

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: So Nov 29, 2020 18:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa Nov 21, 2020 16:00 
Offline

Registriert: Do Okt 02, 2008 14:03
Beiträge: 548
Wohnort: Ostrhauderfehn
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo und schönen Samstag!

heute habe ich o. g. Radio von 09/1937 am Wickel. Nahezu 90% der Kondensatoren waren entweder zerbröselt oder hatten einen Riss. Sind aber alle gewechselt, auch die Elko´s wurden erneuert und das Radio spielt auf LW, MW und KW mit sehr gutem Empfang und ohne jeden Brumm. Ich habe aber ein Problem mit dem Skalenseil: Dies wurde wohl schon einmal erneuert und falsch aufgezogen. Anfangs war das Seil abgesprungen. Nach dem Neuaufziehen war es zu stramm, so das das Friktionsgetriebe es nicht drehen konnte. Ich habe das Seil etwas verlängert und schon ging es. Es ist aber so, das der Skalenzeige nur über die hälfte der Skale geht. Leider finde ich keinen Seillaufplan für das Gerät. Es scheint so, als ob das Seilrad im Duchmesser zu klein wäre. Auf den Bildern im RM.org sieht es aber genau so aus wie bei mir. Es hat nur den Anschein, als wäre die Seilführung eine andere. Bei mir gibt es aber nur 3 Rollen und das Seilrad. Ich habe keine Idee, wie ich, mit den vorhandenen Mitteln, dem Zeiger einen doppelt so langen Weg bescheren kann.

Hier eine Paar Bilder:
Bild

Bild

Bild

Bild

Hat jemand eine Idee, wie ich den Zeiger über die ganze Skala wandern lassen kann?

LG Ralph

_________________
Ein Leben ohne Röhrenradio ist möglich, aber sinnlos.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Nov 21, 2020 17:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 8:16
Beiträge: 6519
Eine Lage (Umschlingung) mehr auf das Seilrad? Sollte die Lösung sein wenn ich Deine Frage richtig verstanden habe.

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Nov 21, 2020 17:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jul 07, 2007 21:41
Beiträge: 1104
Wohnort: Nordbayern
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Frage doch mal den Holger 66
Dem hatte ich einst erklaert, wie ein Flaschenzug in der Seilführung funktioniert
Das koennte die Lösung sein
mike


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Nov 21, 2020 18:00 
Offline

Registriert: Do Okt 02, 2008 14:03
Beiträge: 548
Wohnort: Ostrhauderfehn
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Moin Paulchen,

ist erst mal die einfachste Probe. Mir fehlt nur gerade die Logik, da der Dreco ja komplett ein bzw. ausgedreht wird. Alle Sender kann ich ja empfangen, nur die Anzeige stimmt nicht.

Moin Mike,

ach, du meinst wie beim Imperial J622? - Das könnte natürlich sein. Werde ich ausprobieren.

LG Ralph

_________________
Ein Leben ohne Röhrenradio ist möglich, aber sinnlos.


Zuletzt geändert von röhrix am Sa Nov 21, 2020 19:08, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Nov 21, 2020 18:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jul 07, 2007 21:41
Beiträge: 1104
Wohnort: Nordbayern
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Hallo ihr Zwei.

Nachdem nicht erkennbar war, wie oft das Seil um das Drehko-Rad gelegt ist jetzt aber klar ist, bleibt ja nur der Flaschenzug.
Der Holger ist damals auch genau wie Du vor dem Problem: Drehko 100% Zeiger 50% gestanden.
Ich hatte ihm das damals verklickert.
mike


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Nov 21, 2020 23:21 
Online

Registriert: Do Jul 08, 2010 22:17
Beiträge: 1446
Moin,
wenn es ueber den Zeigerweg Unklarheiten gibt:
Ohne Flaschenzug oder andere Uebersetzungen im Seiltrieb ist der Zeigerweg hier der halbe Umfang der Seilscheibe auf dem Drehko.
Es ist daher fast egal, wie oft das Seil um die Seilscheibe gewickelt ist, bei diesem Antrieb, wo sie nur eine halbe Umdrehung macht, reicht eine einmalige Umschlingung.

73
Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Nov 22, 2020 13:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 8:16
Beiträge: 6519
Nun habe ich das Modell selber nicht, obwohl ich ja Vorkriegs-Blaupunkt mal intensiv gesammelt hatte (und immer noch genug davon habe).
Flaschenzug war bei BP sehr verbreitet, gerade bei dieser Art der Skalen. Es gab sie da mit Flaschenzug aber auch ohne.
Sei es drum.
Um mal einen Anhaltspunkt zu haben, wie die das damals gelöst haben findest Du hier vom gleichen Hersteller einen Seilzugplan. Allerdings ein paar Jahre jünger.
https://www.radiomuseum.org/r/blaupunkt ... _51_w.html
Eventuell hilft das ja weiter. Allerdings wirst Du dann auch noch das eine oder andere Teil ergänzen müssen.

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Nov 22, 2020 13:46 
Offline

Registriert: Do Okt 02, 2008 14:03
Beiträge: 548
Wohnort: Ostrhauderfehn
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Moin ihr lieben!

hf500 hat geschrieben:
Eventuell hilft das ja weiter. Allerdings wirst Du dann auch noch das eine oder andere Teil ergänzen müssen.


Genau das ist derzeit mein Problem: Ich habe nur eine mickrige Kunststoff-Seilrolle liegen. Andere müsste ich mir heute aus einem Schlachtgerät ausbauen. Dann gibt es noch das Probelm, das weder am Zeigerschltten noch an den Chassisrändern links und rechts Bohrungen vorhanden sind, an die man weitere Rollen anschrauben oder Seilenden verknoten könnte. Ich habe mir jetzt Paulchens Verlinkung runter geladen und versuche daraus was zu rekonstruieren.

LG Ralph

_________________
Ein Leben ohne Röhrenradio ist möglich, aber sinnlos.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Nov 22, 2020 15:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 8:16
Beiträge: 6519
So richtig glauben will ich an den Flaschenzug bei dem Modell allerdings nicht. Schaue ich mir hier die Bilder an
https://www.radiomuseum.org/r/blaupunkt_5w77_5w77k.html
erkenne ich auf dem 6. Bild eine für BP typische Seil"vorrats"rolle. Gemeint ist die schwarze Rolle oben rechts, die hier bei Deinem Modell völlig fehlt. Da liegt dann allerdings ein Stahlseil drauf.
Hier mal bei einem "geklautem" Bild bei einem 8W78

Bild

Ich könnte wenn ich genug Zeit und Lust habe mal in meinem 8GW78 schauen und nachsehen wie das dort im Detail gelöst wurde. Aber dieses WE wird das garantiert nichts.

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Nov 22, 2020 16:57 
Offline

Registriert: Do Okt 02, 2008 14:03
Beiträge: 548
Wohnort: Ostrhauderfehn
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Paulchen,

das wird genau die Seilführung sein, die bei diesem Gerät richtig wäre. Genau den U-Träger, in dem die Seilvorratsrolle sitzt, gibt es bei meinem Gerät, nur sind dort eine Umlenkrolle aus Kunststoff, vermutl. aus den 1950ern, und eine Aluminiumrolle eingebaut. Beide Rollen laufen auf dem Gewinde der Befestigungsschrauben, wodurch ich schon von Anfang an vermutet habe, dass das eine Verbastelung ist und niemals ab Werk so gerfertigt wurde. Es ist die Frage, ob ich ohne die originalen Teile das nachbauen kann. Ich bin schon den ganzen Tag am probieren (und fluchen!), aber mehr als 2/3 Skalenlänge habe ich bisher nicht geschafft.

LG Ralph

_________________
Ein Leben ohne Röhrenradio ist möglich, aber sinnlos.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Nov 22, 2020 19:55 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Sa Mär 28, 2009 1:04
Beiträge: 256
Wohnort: Nordbayern
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
röhrix hat geschrieben:

aber mehr als 2/3 Skalenlänge habe ich bisher nicht geschafft.

LG Ralph


Hallo, das ist doch ein Erfolg, zu Beginn war es ja nur die halbe Skalenlänge...!? :twisted:

Nun im Ernst: es geht nur mit Übersetzung; auf dem Bild vom RM sieht man schön in der Chassis-Frontansicht rechts oben eine Zwischenscheibe mit zweierlei Durchmesser. Der kleine wird von der Seilscheibe am Drehko bedient, und der fest verbundene große Durchmesser betätigt in einem extra Seillauf den Skalenzeiger- das ergibt Sinn.

Viele Grüße, Michael


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Nov 23, 2020 18:16 
Offline

Registriert: Do Okt 02, 2008 14:03
Beiträge: 548
Wohnort: Ostrhauderfehn
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo,

ich habe jetzt eine weitere Seilrolle eingefügt. Eine Garnspule der Nähmaschiene meiner Schwiegermutter musste herhalten. Ich habe jetzt 2 Seilläufe: Einen der den Zeiger führt und einen der vom Drekorad an die neue Spule fürt, die mit der Umlenkrolle der Zeiger-Seilführung verbunden ist. Auf der Spule ist das Seil, welches von der Drehko-Spule kommt 2x umschlungen und führt wieder zu dieser zurück. Die Spule mach 4,5 Umdrehungen und befördert den Skalenzeiger so von einer Seite zur anderen.
Bild

Habe ich jetzt gefühlte 100x hin und her gedreht und scheint gut und dauerhaft zu funktionieren.

Hier noch ein Bild vom zusammengebauten Gerät:
Bild

Vielen Dank an alle, die zur Lösung des Problems beigetragen haben. :danke: :super:

LG Ralph

_________________
Ein Leben ohne Röhrenradio ist möglich, aber sinnlos.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: hf500, JuergenK, omega und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum