[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Glättungsröhre GR150/DA durch GR20-12 ersetzbar ?

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Do Mai 28, 2020 14:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa Apr 11, 2020 22:35 
Offline

Registriert: Mo Dez 23, 2019 2:05
Beiträge: 10
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo ,
hätte da mal eine frage ist die GR150/A bei einem RPG Funke W18 ohne weiteres durch eine GR20-12 zu ersetzen ?
Habe da vor einiger zeit in der bucht ein W18 gekauft leider ist beim versand trotz guter verpackung die GR150/A
beschädigt worden hätte da aber noch eine GR20-12 auf lager .

Schöne Grüße


Zuletzt geändert von Pirol am Sa Apr 11, 2020 23:32, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Apr 11, 2020 22:48 
Offline

Registriert: Sa Mär 07, 2020 22:15
Beiträge: 30
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo,

was ist eine Glättröhre?

VG Micha


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Apr 11, 2020 23:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Aug 08, 2019 18:37
Beiträge: 55
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo,

Es handelt sich dabei um Glimmstabilisatoren... Glättungsröhre ist aber auch korrekt. Laut Radiomuseum hat die GR20-12 eine zusätzliche Zündelektrode an einem Pin welcher bei dem Funke nicht beschaltet ist. Ob die werte die gleichen sind kann Ich gerade nicht bestimmen, da Ich meine Bücher nicht zur Hand habe. Was sagen denn die anderen herrschaften?

Schöne Grüße, Rödoc


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Apr 11, 2020 23:29 
Offline

Registriert: Mo Dez 23, 2019 2:05
Beiträge: 10
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Sorry es heist natürlich Glättungsröhre und nicht Glättröhre werde es in der überschrifft ändern.
https://www.radiomuseum.org/tubes/tube_gr150a.html


Dateianhänge:
gr150_front.jpg
gr150_front.jpg [ 40.63 KiB | 796-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Apr 12, 2020 8:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 21, 2007 19:07
Beiträge: 289
Wohnort: Herford
Die GR20-12 passt leider nicht, da sie eine Brennspannung von nur 135V hat. Die GR150/A (bzw. GR150/DA) hat 150V Brennspannung.

JuergenK

_________________
alte Radioexperimentierkästen ansehen? Aber gerne. Nämlich hier: http://www.experimentierkasten-board.de :-) :-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Apr 12, 2020 13:20 
Offline

Registriert: Do Jul 08, 2010 22:17
Beiträge: 1312
Moin,
eine Frage, ist anstatt des Glimmstabis auch eine Z-Diode 150V/5W (10W) verwendbar?

73
Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Apr 12, 2020 16:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 21, 2007 19:07
Beiträge: 289
Wohnort: Herford
Im Netz kursieren Alternativen zur originalen GR150/A (bzw GR150/DA)-Glättungsröhre beim Funke W18/W19 - sowohl mit Zenerdioden (am besten mehrere Zenerdioden bis zur korrekten Spannungshöhe von 150V hintereinander schalten) wie auch mit Zenerdiode und Transistor bzw. mit FET.

Tatsächlich soll es wohl nicht tragisch sein, die teure Original-Röhre durch solche einfachen Halbleiter-Schaltungen zu ersetzen, und die Genauigkeit (das Funke W18/W19 ist ja auch nur ein Prüf- und kein wirkliches Messgerät) soll bei Einhaltung der Werte nicht darunter leiden.

Übrigens: bei Radiomuseum.org wird die GR20-12 tatsächlich mit der "passenden" 150V Brennspannung geführt - also höher als 135V in meiner Franzis Röhren-Taschen-Tabelle (RTT). Daher am Besten: einfach nachmessen...

JuergenK

_________________
alte Radioexperimentierkästen ansehen? Aber gerne. Nämlich hier: http://www.experimentierkasten-board.de :-) :-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Apr 12, 2020 17:50 
Offline

Registriert: Mo Dez 23, 2019 2:05
Beiträge: 10
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo vielen dank für die schnellen antworten ich werden es vlieleicht mal mit den Z Dioden ausprobieren
weiss hier jamand wie mann eine solche schaltung aufbaut oder gibt es hier im Netz eine anleitung dazu ?

Schöne Ostergrüße


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Apr 12, 2020 20:36 
Offline

Registriert: Do Jul 08, 2010 22:17
Beiträge: 1312
Moin,
Da gibt es nicht viel an Besonderem. An Stelle der Roehre die Z-Diode mit Katode an Plus einbauen.
Allerdings sollten die Betriebsdaten des Glimmstabis bekannt sein, damit man weiss, wie hoch die Verlustleistung ist. Eine 150V/5W-Diode koennte es schaffen, bei zwei 75V/5W Dioden in Serie hat man die Leistung schon mal auf zwei Dioden verteilt, oder man nimmt drei 51V Dioden. Dem Datenblatt von ON-Semi nach sind drei 51V-Dioden bezieglich ihres differentiellen Widerstandes guenstiger als eine 150V Diode. Oder man nimmt 5 30V Dioden, oder 6 25V Dioden....
Ich gehe mal davon aus, dass es weniger auf die absolute Hoehe der 150V-Spannung ankommt, sondern vielmehr darauf, dass sie einigermassen unabhaengig von Netzspannungs- und Belastungsschwankungen ist.
Fuer eine Verringerung des Wechselstrominnenwiderstandes koennte man der Z-Diode noch einen Elko parallelschalten. Bei Glimmstabis verbietet sich das Parallelschalten von Kondensatoren, man erhaelt damit sonst schnell einen Saegezahngenerator.

Datenblatt zu typischen 5W Z-Dioden gibt es hier:
https://www.onsemi.com/pub/Collateral/1N5333B-D.PDF

73
Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Apr 14, 2020 15:07 
Offline

Registriert: Di Mai 18, 2010 9:45
Beiträge: 2309
Wohnort: Unterfranken-W
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Bevor man das Rad neu erfinden möchte, verlinke ich hier eine sehr interessante Seite, die auch Hinweise zum Glimmstabilisator GR 150/DA sowie geeigneten Ersatztypen, Zündspannungen verschiedener Stabilisatoren, Ersatz durch Dioden etc. enthält:
http://funkew19.de/html/der_glimmstabilisator.html

Die Seite befasst sich zwar "nur" mit dem Funke W19S, die Ausführungen insbesondere zu den Stabilisatoren helfen aber auch bei anderen RPG.


Gruß
k.

_________________

k. steht für klaus

Ein Mann mit einer neuen Idee ist so lange unausstehlich, bis er der Idee zum Erfolg verholfen hat.
(Mark Twain)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Thomas2503 und 13 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum