[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Kuriositäten

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mi Sep 28, 2022 7:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 62 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Kuriositäten
BeitragVerfasst: So Aug 14, 2022 15:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Mär 28, 2009 0:04
Beiträge: 313
Wohnort: Nordbayern
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
röhrenradiofreak hat geschrieben:
Es gibt noch weitere Philips-Radios in diesem Gehäuse:
....
https://www.radiomuseum.org/r/philips_a1001.html

Die Angaben zum letzten Gerät sind widersprüchlich: Es soll Lang- und Mittelwelle empfangen, hat aber einen Anschluss für eine Dipolantenne. Die Skala geht von 3 bis 3,4 Meter, also 88 bis 100 MHz. Das Gerät soll einen (permanentdynamischen) Lautsprecher enthalten, aber es ist keine Endröhre angegeben, und auf der Innenansicht ist kein Lautsprecher zu erkennen. Also ist das wohl auch ein UKW-Vorsatzgerät. Vielleicht ist Dein Gerät ein Prototyp davon. Bei der Röhrenbestückung fehlt die EB41, dafür gibt es eine ECH42 - wenn die Angaben stimmen.

Lutz


Immerhin steht bei dem im RM als A1001 bezeichneten Gerätes "AU1001" auf der Skala und dem Typschild-
und es sind neben dem Netzkabel weitere Kabel (NF ?) zu erkennen, und es steht dabei auch "TIL MODTAGER", das ist dänisch und heißt "zum Empfänger". (Gerät ist laut RM gefertigt von Philips Kopenhagen).
Ich vermute, die Beschreibung im RM ist da in manchen Punkten unrichtig erstellt worden, und es ist tatsächlich auch ein UKW-Vorsatz.

Der Vorsatz-Empfänger von Andreas1962 wurde auch hier schon berätselt:
https://radio-bastler.de/forum/showthread.php?tid=20505

Viele Grüße, Michael


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kuriositäten
BeitragVerfasst: Mo Sep 19, 2022 17:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 9315
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Kofferradios, die man in eine Autohalterung einsetzen und so als Autoradio betreiben konnte, gab es in der 1960er Jahren von vielen Herstellen, nicht nur in Deutschland. Denn damals waren Radios so teuer, dass sich viele Leute kein extra Autoradio leisten konnten oder wollten. Ich bin mir auch nicht sicher, ob man in dieser Zeit hierzulande noch für jedes Radio extra Gebühren zahlen musste, in den 1950er Jahren war das noch so.

In Frankreich gab es einige derartige Radios ohne eingebauten Lautsprecher und Batteriefach. Für den Betrieb als Kofferradio war also ein Koffer mit Lautsprecher und Batterien nötig:
https://www.doctsf.com/a-c-e-r-transcar-60-b/f12472/o=y
https://www.doctsf.com/a-c-e-r-transcar-64/f13449/o=y
https://www.radiomuseum.org/r/ducretet_ ... t_104.html
https://www.radiomuseum.org/r/pizon_translitor_900.html

Bei dem Ducretet-Thomson-Radio im dritten Link waren in einem Auto mit 6V-Bordnetz zwei zusätzliche 1,5V-Batterien nötig, weil das Radio 9V benötigte:
https://archives.doctsf.com/documents/f ... =1&slide=0

Ein Autoradio, das teilweise aus dem Auto-Bordnetz, teilweise aus Trockenbatterien gespeist wird, erinnert an die amerikanischen Autoradios bis Anfang der 30er Jahre. Deren Heizstrom kam aus dem Auto-Bordnetz, der Anodenstrom aber oft aus einer Trockenbatterie. Optional gab es Spannungswandler mit Zerhacker oder rotierende Umrichter für die Anodenstromversorgung, die "Eliminator" genannt wurden.

In den 1930er Jahren gab es einige amerikanische Autoradios, bei denen zwar Heizstrom und Anodenstrom aus dem Auto-Bordnetz kamen, aber für die Gittervorspannung der NF-Vorröhre war eine Trockenbatterie eingebaut:
https://www.tubesandmore.com/sites/defa ... _pg7-1.png
https://www.tubesandmore.com/sites/defa ... pg10-1.png
Das Radio im zweiten Link ist ein Farm-Radio, das aus einer 6V-Batterie betrieben wurde, die mit einem Windgenerator wieder aufgeladen wurde (größere Anlagen liefen mit 32V). Bei diesem Radio liegt diese Batterie sogar im Signalweg am Schleifer des Lautstärkepotis! Das hat man später einfacher gelöst.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 62 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum