[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Alle Schrauben festgezogen

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Do Mai 28, 2020 8:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Alle Schrauben festgezogen
BeitragVerfasst: Sa Apr 18, 2020 23:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 8303
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Heute beschäftigte ich mich mit so einem Autoradio:
https://www.radiomuseum.org/r/becker_av ... 70001.html
Es hatte, abgesehen von der Skalenbeleuchtung, keine Funktion.

Der Oszillator im UKW-Teil arbeitete, aber auf einer um mehrere MHz falschen Frequenz, und die Endstufe verzerrte. Letzteres lag am Defekt des Ansteuer-IC TAA435, die Endstufentransistoren erhielten keine Basisvorspannung, ein häufiger Fehler dieses IC.

Durch den ZF-Verstärker ging kein Signal durch. Gleichspannungsmessungen und die Prüfung der Transistoren waren aber ohne Befund. An den Transistoren war schon fleißig gelötet worden.

Da fiel mir auf, dass die Kerne aller ZF-Filter auffällig tief hineingedreht waren.

Für einen Neuabgleich musste ich einige Filter auslöten und zerlegen, weil die Kerne aus dem Bereich des Gewindes herausgedreht worden waren. Nach einem kompletten Abgleich spielte das Radio wieder einwandfrei.

Irgendein Möchtegern-Reparateur hat wohl versucht, die Verzerrungen zu beseitigen, indem er alle Schrauben festgezogen hat.

Was die Oszillator Frequenz betrifft: diese war in Ordnung, aber die Mechanik des Skalenzeigers war vermurkst worden. Nachdem ich das in Ordnung gebracht hatte, stimmte die Frequenz wieder.

Erstaunlich fand ich, dass durch den ZF-Verstärker überhaupt kein Signal mehr durchkam, nicht einmal ein sehr starkes Signal, das ich eingespeist hatte. Das spricht für eine hohe Selektivität.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alle Schrauben festgezogen
BeitragVerfasst: Sa Apr 18, 2020 23:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 19:29
Beiträge: 2050
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Wie einst bei einem Röhrenradiochassis, wo die Hausfrau vor der Übergabe an den Sammler noch sagte:"Mein Mann hat alle Schrauben wieder festgezogen und ich habe diese Spinnweben innen entfernt" - Kupferspinnweben :mrgreen:

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alle Schrauben festgezogen
BeitragVerfasst: So Apr 19, 2020 0:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jan 09, 2010 16:49
Beiträge: 2457
Wohnort: Sauerland
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Ende der 70er-Jahre wurde der CB-Funk populär. Regelmäßig zum Weihnachtsfest waren die 12 Kanäle voll mit Neulingen; meist waren es Jugendliche mit neuen Handfunkgeräten (Stabo und HF12 fallen mir gerade ein).
Oft machten sie sich gegenseitig "platt" oder kamen nicht gegen Heim- und Mobilstationen an. Um die Sendeleistung zu erhöhen, schraubten viele CB-Funk-Jünger die bunten Schrauben fest. Von denen hörte man dann nichts mehr.

Gruß, Frank

_________________
Die nächsten Termine Versender von Elektronik und Dampfradiobedarf

Es muss nicht immer alles Sinn machen. Oft reicht es schon, wenn's Spaß macht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alle Schrauben festgezogen
BeitragVerfasst: So Apr 19, 2020 10:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 8303
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Was Basteleien oder sonstige Eingriffe durch Laien betrifft, ist der CB-Funk eine eigene Welt. Ich habe jahrelang in einer Werkstatt gearbeitet, in der viele CB-Funkgeräte repariert wurden. Bei ungefähr 1/3 aller Reparaturen war die Fehlerursache ein unsachgemäßer Fremdeingriff, bei einem weiteren Drittel war an den Geräten irgendetwas unzulässig verändert worden, ohne dass das zum Ausfall führte.

Solange die bunten Schrauben nur verstellt waren, ging es noch. Eklig wurde es, wenn die Kerne geplatzt waren, was durch die Anwendung unpassender Werkzeuge häufig war.

Unter den CB-Funkern kursierten auch jede Menge Tips, wie man die Sendeleistung bzw. Reichweite erhöhen könnte. Manche waren völlig absurd, andere führten zum Ausfall der Geräte, weil sie laienhaft umgesetzt wurden.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alle Schrauben festgezogen
BeitragVerfasst: So Apr 19, 2020 11:41 
Offline

Registriert: Sa Mär 07, 2020 22:15
Beiträge: 30
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Oder ...
ich habe alle Röhren wieder reingesteckt und Alle glühen.
Woran kanns denn jetzt noch liegen ... heul
Selbst erlebt. VG Micha


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alle Schrauben festgezogen
BeitragVerfasst: So Apr 19, 2020 12:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 19:29
Beiträge: 2050
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Aber seien wir mal ehrlich - viele von uns haben so oder so ähnlich angefangen.
Mein erstes Radio wurde bald Opfer von Jugend forscht, wodurch sich sein Zustand schnell verschlechterte. Meinen ersten Radiowecker habe ich mit 14 "abgeglichen", so dass er zwei UKW-Sender gleichzeitig empfing. Ein schwarzweiß-TV endete in Einzelteilen.
Meine Funkgeräte bekam ich glücklicherweise spät genug, um nicht darin sinnlos herumzuschrauben. Ab 15-16 war ich dann schon etwas gewissenhafter und habe meine Modifikationen dokumentiert.

Dennoch macht man auch später noch Fehler wider besseren Wissens.
So starb mein hp3310a Signalgenerator beim Durchpfeifen einer EL84-SE-Endstufe, genau in dem Moment als ich dachte, "ich sollte vielleicht doch einen Trennkondensator zwischenschalten" mit einem "Pitsch". Die Anodenspannung zerstörte sämtliche OPs und den Netzteil des Gerätes.

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alle Schrauben festgezogen
BeitragVerfasst: So Apr 19, 2020 12:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 8303
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
hardware.bas hat geschrieben:
Oder ...
ich habe alle Röhren wieder reingesteckt und Alle glühen.
Woran kanns denn jetzt noch liegen ... heul
Selbst erlebt. VG Micha

Da fällt mir ein Saba-Radio ein, das mir vor einiger Zeit gebracht wurde. In der 7-poligen Messbuchse steckte eine Röhre mit Miniatursockel, die der Besitzer irgendwo gefunden und ins Radio gesteckt hatte, weil er der Meinung war, dass dort eine Röhre fehle. Eigentlich hätte er merken müssen, dass das ein Fehler war, denn ohne diese Röhre spielte das Radio einigermaßen, mit der Röhre war es stumm.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alle Schrauben festgezogen
BeitragVerfasst: So Apr 19, 2020 17:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Okt 26, 2010 15:43
Beiträge: 1205
Wohnort: Hanerau-Hademarschen
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Moin,

passt nicht ganz zu dem Thema, aber eine fehlende Röhre kann durchaus einen positiven Effekt haben. Vor längerer Zeit reparierte ich ein Chassis, selbiges, sowie das Klangregister befanden sich dazu ausgebaut auf dem Arbeitsplatz. Nach erfolgreichen Abschluß wurde das Klangregister wieder ins Gehäuse verbaut, nun noch die Röhren putzen und dann folgt das Chassis. Nach dem Putzen der Röhren ergab sich eine unfreiwillige Zwangspause von gut drei Wochen, aber dann war es endlich soweit. Nur was ist das, da fehlt ja eine Röhre auf dem Chassis.

Über den damaligen Zustand meiner Arbeitsplätze ( ich habe mich massiv gebessert) sollte man lieber schweigen, auch ein tieferes graben förderte die fehlende Röhre nicht zu tage. Also ist die wohl auf Platz zwei oder drei gelandet, negativ, auch hier keine Röhre. Also Nägel mit Köpfen gemacht und alle drei Plätze pikobello aufgeräumt ( erstaunlich was ich da so alles gefunden habe), aber die Röhre blieb verschollen. Egal, bauen wir halt erst einmal das Chassis ein und kümmern uns dann darum welche Röhre fehlt. Ich wuchte also das Gehäuse auf den Tisch und was sehe ich da, den baumelnden Stecker vom Klangregister. Ein Blick in den Schaltplan, oder auf die Rückwand hätte gereicht um zu erkennen das keine Röhre fehlt, aus unerfindlichen Gründen unterblieb dieses aber.

Leider habe ich kein Bild von meinem Gesichtsausdruck in dem Moment, dürfte unbezahlbar gewesen sein.

Beste Grüße

Peter

_________________
Röhre, du im Radio, nur dein Klang macht mich wirklich froh.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alle Schrauben festgezogen
BeitragVerfasst: Mo Apr 20, 2020 16:24 
Offline

Registriert: Mo Apr 05, 2010 15:53
Beiträge: 47
Wohnort: Müden
röhrenradiofreak hat geschrieben:
Irgendein Möchtegern-Reparateur hat wohl versucht, die Verzerrungen zu beseitigen, indem er alle Schrauben festgezogen hat.


Damals war es auch gang und gäbe, durch leichtes verstimmen des Oszillators die Empfangsfrequenz nach unten zu bringen. So konnte man den Polizeifunk hören.
Irgendwo hab ich noch ein altes Blaupunkt liegen, da wurde das auch so gemacht. Manchmal fing es zwischendurch fürchterlich an zu hupen. :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alle Schrauben festgezogen
BeitragVerfasst: Mo Apr 20, 2020 21:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 8303
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
So etwas habe ich schon oft gesehen. Manchmal sieht man Spuren, dann ist es eindeutig, dass daran gedreht wurde und es nicht eine Verstimmung durch Alterung ist.

Bei dem Autoradio, mit dem ich den Thread eröffnet habe, traf das nicht zu: das UKW-Teil war korrekt abgeglichen, es wurde nur an den ZF-Filtern gedreht, aber an allen!

Schorse hat geschrieben:
Manchmal fing es zwischendurch fürchterlich an zu hupen. :mrgreen:

Solange das Hupen keine Rückkopplung ist, weil der Polizist, der neben dem Auto steht, gerade in sein Funkgerät spricht...

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alle Schrauben festgezogen
BeitragVerfasst: Mo Apr 20, 2020 22:04 
Offline

Registriert: Fr Dez 05, 2014 22:01
Beiträge: 436
Wohnort: Salzkotten
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo,

hier waren es Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr, die mich bis zu der Einführung des digitalen BOS darum baten, ihre Autoradios zu "modifizieren". Manch einer hatte zuvor selbst die "Schrauben" an seinem Radio festgezogen.

Viele Grüße


andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alle Schrauben festgezogen
BeitragVerfasst: Mo Apr 20, 2020 23:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 19:29
Beiträge: 2050
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Jaja BOS im UKW-Radio :)

In Kaiserslauern ging das mit manchen Radios sogar ab Werk - besonders wenn sie in Fernost hergestellt waren, wo die Bandgrenzen auf UKW nicht ganz so genau eingehalten wurden, denn die Polizei dort arbeitete auf 87,235 MHz, was soweit ich mich erinnere der zweithöchste 4m-Kanal ist/war. Die Löschjungs arbeiteten auf 86,315, da musste man die Schrauben schon etwas "fester" anziehen :)
Ich habe eine Universum-Stereoanlage aus den späten 70ern, ein überbreites Regalgerät mit Kassettenlaufwerk und LMKU. Das Gerät hat sogar eine Rauschsperre und lag auf UKW auch etwas weiter unten als üblich - ab Werk, denn der Vorbesitzer hat definitiv nichts am Gerät gemacht oder machen lassen.
Völlig verschraubte CB-Kisten hatte ich auch schon. Darunter eine Export-Kiste Super Star 2000. Gegen eine Kiste PC-Schrott bekam ich den Apparat seinerzeit. Immerhin rauschte es aus dem Lautsprecher.

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum